Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Xing will Bewerbungs-Management beschleunigen

Über Xing sollen Personaler künftig nicht nur geeignete Mitarbeiter finden, sondern den gesamten Bewerbungsprozess verwalten können. Über eine integrierte Plattform erreichen sie die Mitglieder des Berufsnetzwerks nun direkt.



Xing AG
Xing stellt für Personaler eine Plattform bereit, die ihnen den direkten Zugang zu den mehr als 14 Millionen Mitgliedern des Xing-Netzwerks ermöglicht.   Foto: Georg Wendt

Das Karrierenetzwerk Xing will die Suche nach Fachkräften vereinfachen und hat auf einer Messe für Personal-Management in Köln dafür eine neue Plattform vorgestellt. Sie verzahnt das Netzwerk des Unternehmens mit der Management-Software des von Xing übernommenen Start-ups Prescreen.

Auf der Plattform erhalten Personaler künftig unter anderem einen direkten Zugang zu den mehr als 14 Millionen Mitgliedern des Xing-Netzwerks. «Eine solche Lösung gibt es so am Markt noch nicht», sagte Andreas Altheimer, Mitgründer von Prescreen.

Von der Stellenausschreibung über die Verwaltung der Bewerbungen und der direkten Ansprache bis hin zur Einstellung sollen auf der Plattform nahtlos alle Schritte erfolgen. «Wir bieten damit alles aus einer Hand», sagte Jost Schatzmann, Produktverantwortlicher bei Xing E-Recruiting. Auch Bewerbungen per E-Mail, online oder per Brief sollen einfach eingepflegt werden können. Nach Einverständnis der Kandidaten können Bewerber aus dem Xing-Netzwerk in das System mit aufgenommen werden. Mit 25 Test-Kunden habe man die neue Plattform für zwei Monate erfolgreich getestet, sagte Schatzmann.

Laut einer von Xing in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage unter 200 Personalleitern benötigen gut drei Viertel bis zu einem halben Jahr, um eine Führungsposition zu besetzen. 73 Prozent der Befragten verzeichneten demnach in den letzten fünf Jahren einen Anstieg der Zeit, um eine Vakanz zu besetzen. Diese Zeit soll sich laut den Unternehmen mit der neuen Plattform um 30 Prozent reduzieren lassen, obgleich im Schnitt 15 Prozent mehr Bewerber angesprochen werden könnten.

Xing hatte das Wiener Unternehmen Prescreen im Juli 2017 für 17 Millionen Euro übernommen. Auch nach der Übernahme soll die Firma weiter als eigenständige Tochter arbeiten. Xing zählte zuletzt über 14 Millionen Mitglieder, davon über eine Million zahlende Premium-Kunden. Sein US-amerikanischer Konkurrenten LinkedIn kam zuletzt auf über 11 Millionen Nutzer im deutschsprachigen Raum. Der Umsatz der börsennotierten Burda-Tochter belief sich 2017 auf 187,8 Millionen Euro, der Gewinn bei 25,9 Millionen Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
12:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Director Human Ressources Plattformen Xing
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Martina Niemann

22.10.2018

Sich bewerben in Zeiten der Digitalisierung

Eine Mappe mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen: Das war einmal. Die Digitalisierung beeinflusst das Recruiting, und damit auch die Bewerbung. Neben Xing, Whatsapp und Chatbots kommt auch künstliche Intelligenz zum... » mehr

Berufsnetzwerk Xing

31.07.2018

Profil in Sozialen Netzwerken kann Jobchancen steigern

Ein perfekter Lebenslauf ist nicht alles. Um sich erfolgreich zu bewerben, sollte man auch in den Sozialen Netzwerken einen guten Eindruck hinterlassen. Das legt zumindest eine aktuelle Umfrage nahe. » mehr

Xing

16.11.2017

Soziale Netzwerke: Profil kann Pluspunkt für Bewerber sein

Die Nutzung von sozialen Netzwerken kann für Arbeitnehmer ein zweischneidiges Schwert sein. Doch nicht alle privaten Dinge müssen negativ sein. Solch ein Profil kann auch eine gute Arbeitsprobe sein. » mehr

Xing AG

18.09.2017

Xing stellt Werkzeug zur effizienten Mitarbeiter-Suche vor

Der «Talentpool Manager» von Xing hilft dabei, Profile potenzieller Kandidaten in einem Ordner zusammenzustellen. Gleichzeitig ermittelt das Programm die Wechselbereitschaft der potenziellen neuen Mitarbeiter. » mehr

Computer und Smartphone

15.08.2017

Wann man dem Chef eine Freundschaftanfrage schicken darf

Eine Freundschaftsanfrage an den Chef in sozialen Netzwerken ist schnell verschickt. Doch überschreitet dies eine Grenze oder gilt dies als bedenkenlos? » mehr

Bodo Janssen

12.05.2017

Wie Firmen beim Lohn auf Transparenz setzen

Was die Kollegen verdienen? In vielen Firmen ist das geheim. Ein Gesetz soll künftig aber dafür sorgen, dass Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern beim Gehalt transparent sein müssen. Einige Firmen praktizieren Trans... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
12:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".