Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Ersthelfer im Betrieb müssen alle zwei Jahre zur Fortbildung

Bei einem Unfall im Betrieb können ausgebildete Ersthelfer lebensrettende Maßnahmen ergreifen. Damit das Wissen der Ersthelfer auf dem neuesten Stand bleibt, steht ihnen eine regelmäßige Fortbildung zu.



Herzdruckmassage
Eine Herzdruckmassage kann Leben retten: Sie hält bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes den Kreislauf in Gang.   Foto: Daniel Delang/DRK

Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, je nach Betriebsgröße eine bestimmte Anzahl von Ersthelfern ausbilden und regelmäßig fortbilden zu lassen. Darauf weist Horst Reuchlein von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft hin. Die Kosten dafür tragen die Unfallversicherungsträger.

Ersthelfer im Betrieb benötigen alle zwei Jahre eine Fortbildung. Arbeitgeber müssen Mitarbeiter außerdem mindestens einmal jährlich zum Thema Sicherheit im Betrieb unterweisen, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung erläutert. Dabei sollten sie auch die Erste Hilfe ansprechen.

So sollten Mitarbeiter etwa erfahren, wer die Ersthelfer im Betrieb sind, wo sie Verbandkästen finden und wie sie am schnellsten einen Notruf absetzen können.

Idealerweise wird ihnen auch konkret vorgeführt, wie sie sich bei einem Unfall richtig verhalten und - falls vorhanden - etwa einen Defibrillator zur Wiederbelebung bei Herzkammerflimmern einsetzen. Hier gibt es automatisierte Modelle mit Sprachsteuerung, die im Notfall Anweisungen geben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
12:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Unfallversicherungsträger Weiterbildung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arbeit mit Mehl

14.02.2017

Verdacht auf Berufskrankheit - Was nun zu tun ist

Ständiger Kontakt mit Wasser bei der Arbeit oder das häufige Einatmen von Mehl: In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Doch was sollten Betroffene tun, wenn... » mehr

Finanzierung der Weiterbildung

vor 10 Minuten

Geringqualifizierte und Arme bilden sich selten weiter

Alle reden von lebenslangem Lernen. Dafür ist Weiterbildung wichtig. Vor allem Geringqualifizierte könnten profitieren. Gerade sie nehmen aber selten teil. Das gilt laut Studie auch für Einkommensarme. » mehr

Weiterbildung

27.08.2018

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf eine Weiterbildung?

Die Arbeitswelt verändert sich stetig, und damit auch die Anforderungen an Arbeitnehmer. Doch ein allgemeiner Anspruch auf eine betriebliche Weiterbildung besteht für viele Angestellte oft nicht, einige Ausnahmen gibt es... » mehr

Weiterbildungen in Eigenregie

20.08.2018

Berufliche Weiterbildung in Eigenregie

Im alten Job geht es nicht voran? Oder der neue Job erfordert es, sein Englisch aufzufrischen? Gründe für eine Weiterbildung gibt es genug. Wenn der Chef dabei nicht die Führung übernimmt, lohnt es sich, selbst die Initi... » mehr

Meisterbrief

11.06.2018

Weiterbildung nach der Ausbildung

Fachwirt, Meister oder Fachkraft, staatlich oder öffentlich geprüft: Wer sich nach der Ausbildung weiterbilden will, wird schnell von der Flut verschiedener Möglichkeiten erschlagen. Einen Weg durch das Dickicht zu suche... » mehr

Kommunikationstalent wichtig

04.06.2018

Eine Karriere als Regelhüter

Auf ihren Visitenkarten stehen Titel wie «Diversity Manager» oder «Compliance Officer». Sie sorgen dafür, dass Unternehmen sich an bestimmte Regeln oder die eigenen Werte halten. Dafür brauchen die Regelhüter Fachwissen,... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
12:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".