Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Klare Regeln für Erreichbarkeit in der Freizeit festlegen

Viele Arbeitnehmer bleiben auch in ihrer Freizeit für Chef und Kollegen ständig erreichbar. Smartphone und Internet machen es möglich. Führt die Dauerbereitschaft jedoch zu einer Belastung, hilft nur ein offenes Gespräch.



Erreichbarkeit im Urlaub
Oftmals gibt es in Unternehmen keine klaren Regeln für die Erreichbarkeit in der Freizeit. In einem offenen Gespräch sollten deshalb Erwartungen und Bedürfnisse geklärt werden.   Foto: Daniel Naupold

Abends noch schnell E-Mails lesen und im Urlaub eine kurze Telefonkonferenz - für manche Arbeitnehmer ist das ganz normal.

In einer aktuellen Umfrage der Initiative Neue Qualität der Arbeit gaben zwei Drittel (66 Prozent) der Befragten an, schon mal nach Feierabend wegen beruflicher Anliegen kontaktiert worden zu sein. Fast die Hälfte (46 Prozent) wurde am Wochenende angemailt oder angerufen. 37 Prozent sahen sich auch schon mal im Urlaub mit Arbeitsthemen konfrontiert.

Distanz wird unter diesen Umständen zur Herausforderung: Rund jedem fünften Befragten fällt es nach eigenen Angaben schwer oder sehr schwer, nach der Arbeit abzuschalten. Weitere 34 Prozent haben damit manchmal Probleme.

Belastet einen die ständige Erreichbarkeit, rät die Initiative zu einem offenen Gespräch mit der Führungskraft. Dabei sollten beide Seiten ihre Erwartungen und Bedürfnisse deutlich machen. Häufig sei nämlich gar nicht klar, was erwartet wird: 70 Prozent der Befragten gaben an, dass es in ihrem Unternehmen keine klaren Regeln zur Erreichbarkeit in der Freizeit gibt.

Hilfreich sei auch eine Vertretungsregelung für Urlaube. Dazu können auch die Arbeitnehmer selbst beitragen, indem sie genügend Zeit für eine ausführliche Übergabe einplanen.

Die Umfrage hat die Initiative Neue Qualität der Arbeit des Bundesarbeitsministeriums gemeinsam mit YouGov im Juni 2018 unter 1030 Erwerbstätigen, darunter 29 Prozent mit Führungsverantwortung, durchgeführt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 08. 2018
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Bundesministerium für Arbeit und Soziales Work-Life-Balance
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Flexible Arbeitszeiten

22.01.2018

Fluch und Segen von Arbeitszeitkonten

Arbeitszeitkonten bringen mehr Flexibilität - für Beschäftigte und Unternehmen. Das System hat aber auch gesundheitliche und finanzielle Risiken - und zwar vor allem für die Angestellten. Gerade wer in Vollzeit arbeitet,... » mehr

Bäckerlehrlinge gesucht

13.07.2018

Bäckerlehrlinge sollen mehr Geld bekommen

Das Bäckereihandwerk tut sich schwer, Nachwuchs zu gewinnen. Frühes Aufstehen und die schlechte Vergütung schrecken viele junge Leute ab. Ab September erhalten Lehrlinge nun 65 Euro mehr Gehalt. » mehr

Schlechte Work-Life-Balance

04.07.2017

Viele Arbeitnehmer klagen über Work-Life-Balance

Job und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, gestaltet sich für viele oft schwierig. Das stimmt Unmut unter den Arbeitnehmern. Die Unternehmensberatung Gartner hat weltweit nachgefragt und spannende Ergebnisse erziel... » mehr

Ruhe als Ausgleich

20.08.2018

So schaltet man nach der Arbeit richtig ab

Work-Life-Balance ist schon länger ein Modewort und steht für das Gleichgewicht von Job und Privatleben. Doch wie gelingt es, zu Hause nicht an berufliche Aufgaben zu denken? » mehr

Suche auf Jobmessen

01.01.2018

Von Arbeitszeit bis Abbruch: Wichtiges rund ums Praktikum

Mal freiwillig, mal als Pflichterfüllung: Mit Praktika sammeln Studierende Berufserfahrung. Aber wie finden sie das richtige Praktikum? Welche Rechte haben sie dabei? Und was, wenn sich die erhoffte Schnupperei als Reinf... » mehr

Mensch mit zwei Tellern in der Hand

10.11.2017

Fakten bitte: Fünf Studien zum Fachkräftemangel

Keiner möchte mehr ins Handwerk, aber auch Bäckereien fehlt es an Nachwuchs. Und Akademiker - gibt es sowieso zu wenige. Was ist wahr an diesen Prognosen zum Thema Fachkräftemangel? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 08. 2018
12:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".