Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Ferienjob kann bei der Suche nach Ausbildungsplatz helfen

Keine Schule, viel Zeit und wenig Geld: Das schreit nach einem Ferienjob. Noch dazu wirkt sich der nicht nur positiv auf den Kontostand aus, sondern erhöht auch die Chancen auf einen Ausbildungsplatz nach dem Schulabschluss.



Arbeit mit einem Headset
Bei einem Ferienjob, zum Beispiel in einem Callcenter, können Schüler in die Arbeitswelt hineinschnuppern.   Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Bei der Suche nach einem Ferienjob sollten Schüler ruhig schon an später denken. Denn Ferienjobs bessern nicht nur den Kontostand auf, sondern können auch eine Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz sein, erläutert die Arbeitsagentur Suhl.

Erstens finden Jugendliche so heraus, wie Job und Betrieb wirklich ticken - und ob beides zu ihnen passt. Zweitens stellen viele Firmen lieber Bewerber ein, die sie schon kennen. Jugendliche dürfen einen Ferienjob annehmen, wenn sie mindestens 15 Jahre alt sind.

So lange sie noch voll schulpflichtig sind, muss nach 20 Ferientagen pro Kalenderjahr aber Schluss sein. Das geht aus einer Broschüre des Thüringer Landesamts für Verbraucherschutz hervor. Auch die Arbeitszeiten für Ferienjobs sind begrenzt, auf acht Stunden pro Tag und nur zwischen 6.00 und 20.00 Uhr. Arbeit am Wochenende und an Feiertagen ist bei Ferienjobs nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 06. 2018
12:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlüsse bei Schulen Agentur für Arbeit Dortmund Agentur für Arbeit Suhl Arbeitsagenturen Ausbildungsplätze Schulpflicht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Logo der Arbeitsagentur

11.10.2019

Rechtzeitig arbeitssuchend melden

Idealerweise können Arbeitnehmer nahtlos in eine neue Tätigkeit wechseln, wenn ihre befristete Beschäftigung endet. Dafür müssen sie aktiv werden - auch um Arbeitslosengeld-Sperrzeiten zu vermeiden. » mehr

Volkshochschule

19.09.2019

Auch nach 100 Jahren eine wichtige Bildungseinrichtung

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr - würden sich alle an dieses alte Sprichwort halten, hätten die Volkshochschulen nicht viel zu tun. Aber jedes Jahr buchen Millionen Menschen Kurse und bilden sich weiter. ... » mehr

Jugendliche bei der Arbeitsagentur

18.09.2019

Azubis und Betriebe finden nicht zueinander

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Allerdings gibt es noch immer viele Jugendliche, die keinen Platz finden - obwohl es freie Stellen gibt. » mehr

Bewerbung

08.08.2019

Mit freiwilligem Engagement bei der Ausbildungssuche punkten

Wer sich freiwillig engagiert und praktische Erfahrungen gesammelt hat, sollte dies im Lebenslauf unbedingt erwähnen. Denn damit verschaffen sich Bewerber einen deutlichen Vorteil. Welche Angaben erforderlich sind. » mehr

Digitalisierung in der Arbeitswelt

29.08.2019

Wachsende Unzufriedenheit bei Deutschlands Azubis

In Deutschland gibt es mehr freie Ausbildungsplätze als junge Menschen, die eine Lehrstelle suchen. Doch immer wieder bleiben Plätze frei. Das könnte auch an den nicht immer angenehmen Arbeitsbedingungen liegen. » mehr

Ausbildung

01.07.2019

Besser ein Studium oder eine Ausbildung beginnen?

Ärzte oder Juristen müssen studiert haben. Klar. Doch nicht in allen Berufen ist der Zugang so eindeutig geregelt. Wer sich zwischen Ausbildung und Studium entscheiden kann, hat die Qual der Wahl. Wie trifft man die best... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 06. 2018
12:22 Uhr



^