Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Ferienjob kann bei der Suche nach Ausbildungsplatz helfen

Keine Schule, viel Zeit und wenig Geld: Das schreit nach einem Ferienjob. Noch dazu wirkt sich der nicht nur positiv auf den Kontostand aus, sondern erhöht auch die Chancen auf einen Ausbildungsplatz nach dem Schulabschluss.



Arbeit mit einem Headset
Bei einem Ferienjob, zum Beispiel in einem Callcenter, können Schüler in die Arbeitswelt hineinschnuppern.   Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Bei der Suche nach einem Ferienjob sollten Schüler ruhig schon an später denken. Denn Ferienjobs bessern nicht nur den Kontostand auf, sondern können auch eine Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz sein, erläutert die Arbeitsagentur Suhl.

Erstens finden Jugendliche so heraus, wie Job und Betrieb wirklich ticken - und ob beides zu ihnen passt. Zweitens stellen viele Firmen lieber Bewerber ein, die sie schon kennen. Jugendliche dürfen einen Ferienjob annehmen, wenn sie mindestens 15 Jahre alt sind.

So lange sie noch voll schulpflichtig sind, muss nach 20 Ferientagen pro Kalenderjahr aber Schluss sein. Das geht aus einer Broschüre des Thüringer Landesamts für Verbraucherschutz hervor. Auch die Arbeitszeiten für Ferienjobs sind begrenzt, auf acht Stunden pro Tag und nur zwischen 6.00 und 20.00 Uhr. Arbeit am Wochenende und an Feiertagen ist bei Ferienjobs nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 06. 2018
12:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlüsse bei Schulen Agentur für Arbeit Dortmund Agentur für Arbeit Suhl Arbeitsagenturen Ausbildungsplätze Schulpflicht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bewerbung

08.08.2019

Mit freiwilligem Engagement bei der Ausbildungssuche punkten

Wer sich freiwillig engagiert und praktische Erfahrungen gesammelt hat, sollte dies im Lebenslauf unbedingt erwähnen. Denn damit verschaffen sich Bewerber einen deutlichen Vorteil. Welche Angaben erforderlich sind. » mehr

Sandra Warden

01.07.2019

Besser ein Studium oder eine Ausbildung beginnen?

Ärzte oder Juristen müssen studiert haben. Klar. Doch nicht in allen Berufen ist der Zugang so eindeutig geregelt. Wer sich zwischen Ausbildung und Studium entscheiden kann, hat die Qual der Wahl. Wie trifft man die best... » mehr

Uwe Boldt und Timm Helten

07.05.2019

Wenn Menschen kaum lesen und schreiben können

Selbst um kleine Texte im Alltag mogeln sich Millionen Menschen jahrelang herum - sie können sie nicht verstehen. Doch manche Betroffene finden Wege aus ihrer Lese- und Schreibschwäche. » mehr

Den richtigen Weg finden

07.05.2019

Als Erwachsener auf dem Zweiten Bildungsweg zum Abitur

Das Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg nachzuholen, ist keine leichte Aufgabe. Umso wichtiger ist es, dass sich Interessierte über die passende Schulform informieren. Und überlegen, wie man Beruf, Schule und Privatleben ... » mehr

Auch Arbeitslose dürfen Urlaub machen

08.07.2019

Arbeitslose müssen Urlaub vor Abreise genehmigen lassen

Auch Arbeitslose dürfen Urlaub machen. Wichtig ist dabei nur, dass sie die Reise bei der Agentur für Arbeit anmelden und sich genehmigen lassen. Denn sie müssen grundsätzlich für das Jobcenter erreichbar sein. » mehr

Weiterbildung

14.09.2018

Warum sich auch Ältere weiterbilden sollten

Auch erfahrene Beschäftigte können noch dazulernen. Und manchmal müssen sie es sogar, wenn sie in ihrem Job bestehen wollen. Das Geburtsdatum im Ausweis darf aus Expertensicht nicht als Ausrede herhalten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 06. 2018
12:22 Uhr



^