Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Blohm+Voss eröffnet neue Ausbildungswerkstatt

Wer eine Ausblidung im Schiffbau anstrebt, sollte sich auch bei den großen Werften umsehen. Um die Qualität der Lehre zu erhöhen, hat Blohm+Voss jetzt etwa eine neue Ausbildungswerkstatt in Hamburg errichtet.



Lehrwerkstatt Blohm+Voss
In der Lehrwerkstatt der Schiffswerft Blohm+ können Auszubildende auch die Arbeit mit einem Brennschneider üben.   Foto: Daniel Bockwoldt

Die Hamburger Werft Blohm+Voss hat auf ihrem Betriebsgelände eine neue Ausbildungswerkstatt eröffnet. Auf einer Fläche von gut 700 Quadratmetern lernen die gegenwärtig 30 Auszubildenden und Dualen Studenten sägen, bohren, fräsen und Bleche zuzuschneiden, teilte das Unternehmen mit.

Damit werde ein weiterer Teil des Zukunftskonzepts umgesetzt, mit dem der neue Eigentümer Lürssen die Werft nach der Übernahme vor zwei Jahren neu aufstellt. Lürssen investiert rund zehn Millionen Euro in das Schiffbauunternehmen in Hamburg-Steinwerder, davon mehr als eine halbe Million in die Ausbildungswerkstatt.

«Wir wollen als Arbeitgeber attraktiv bleiben, insbesondere vor dem Hintergrund des stark umkämpften Arbeitsmarkts in den technischen Berufen», sagte Geschäftsführer Ralph Petersen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 06. 2018
15:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsmarkt Schiffsbau und Werftwirtschaft Werften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arbeitslosigkeit

17.10.2019

Arbeitslosenquote ohne Berufsausbildung fünfmal höher

Ein hoher Bildungsstand ist der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit. Personen ohne Berufsausbildung oder Hochschulabschluss weisen demnach ein wesentlich höheres Risiko auf, arbeitslos zu sein. » mehr

Homeoffice

11.09.2019

Mehrheit aufgeschlossen für neue Arbeitswelt

Der durch die Digitalisierung veränderten Arbeitswelt steht eine große Mehrheit der Berufstätigen in Deutschland durchaus offen gegenüber. Vertrauensarbeitszeit, Homeoffice und flache Hierarchien gehören zu den großen Er... » mehr

Jobsharing

22.07.2019

Bei Jobsharing auf Kooperation statt Wettbewerb setzen

Nicht immer muss ein Vollzeitjob nur von einer Person ausgeübt werden. In vielen Fällen ist es auch möglich, dass zwei Kollegen eine Stelle gemeinsam ausfüllen. Worauf es dabei ankommt. » mehr

Christian Scholz

17.06.2019

Was die Generation Z am Arbeitsmarkt fordern kann

Weil es weniger Bewerber gibt als Stellen, hat sich der Arbeitsmarkt zu einem Arbeitnehmermarkt gewandelt. Die neue Generation hat ziemlich genaue Vorstellungen vom Berufsleben. Doch wie weit kann sie mit ihren Ansprüche... » mehr

Älterer Arbeitnehmer

13.06.2019

Was sollten ältere Arbeitnehmer beim Jobwechsel beachten?

Was tun, wenn man sich als älterer Arbeitnehmer plötzlich an seinem Arbeitsplatz nicht mehr wohlfühlt? Sollte man sich risikofreudig in eine neue Ausbildung stürzen oder doch lieber abwarten? » mehr

Silvia Hänig

27.05.2019

Das bringen Referenzen in der Bewerbung

In englischsprachigen Ländern haben sich Referenzen als Teil der Bewerbung längst etabliert. In Deutschland ist das noch nicht so. Verlangt ein potenzieller Arbeitgeber sie, gibt es bestimmte Standards zu beachten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 06. 2018
15:03 Uhr



^