Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Zwiebel-Prinzip hilft gegen Temperaturstreit im Büro

Trockene und überheizte Büroluft mag keiner. Doch sobald das Fenster zum Lüften geöffnet wird, gibt's gleich einen, dem es zieht. Es ist eben schwer, es jedem Recht zu machen - das gilt besonders am Arbeitsplatz. Das Zwiebel-Prinzip kann eine Lösung sein.



Großraumbüro
Jeder Mensch hat ein unterschiedliches Temperaturempfinden. Es ist fast unmöglich, es im Büro jedem Recht zu machen. Man selbst kann mit dem Zwiebel-Prinzip Abhilfe schaffen.   Foto: Peter Dasilva

Während der Büro-Nachbar schon das Sakko ablegt, zieht die Kollegin noch mal ihren Schal fester. Menschen haben ein extrem unterschiedliches Temperaturempfinden - was dem einen viel zu kalt ist, ist dem anderen gerade angenehm.

«Die Körperkonstitution spielt hier eine große Rolle», sagt Valentin Goetz vom Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG). «Insbesondere Muskulatur und Unterhautfettgewebe haben einen entscheidenden Einfluss auf das jeweilige Temperaturempfinden.» Im Büro kann das für Streit sorgen.



Denn mancher heizt sein Büro gerne nach dem Prinzip Sauna, andere verfahren eher nach dem Modell Eishalle. Goetz empfiehlt deshalb das Zwiebel-Prinzip - also möglichst viele Schichten übereinander zu ziehen, die sich dann je nach Thermometerstand an- oder ablegen lassen. «Es dient der Aufrechterhaltung unserer Konzentration, wenn der Körper nicht durch einen ständigen Temperaturausgleich abgelenkt ist.» Denn dieser Ausgleich kostet Energie - die dann an anderer Stelle fehlt.

Unterschiedliches Temperaturempfinden hat aber auch Grenzen, gesetzliche zum Beispiel: Kälter als 20 Grad sollte es bei der Arbeit nicht sein, wärmer als 26 Grad aber auch nicht. Und spätestens, wenn jemand richtig kalte Füße hat oder zittert, muss etwas getan werden, sagt Goetz: «Spätestens dann kann es auch ernsthafte gesundheitliche Folgen geben.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2018
10:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsplätze Büros Gesundheitsberatung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arbeitsplatz

22.04.2019

Mit Kommunikationsregeln die Lärmbelastung im Büro mindern

Vor allem im Großraumbüro kann es schon mal laut und hektisch zugehen. Wenn die individuelle Arbeit darunter leidet, ist es sinnvoll, einige Regeln aufzustellen. » mehr

Mittagsschlaf im Büro

12.02.2018

Mittagsschlaf im Büro sollte nur 15 Minuten dauern

Ein kleines Nickerchen im Büro? Power Nap heißt das Stichwort, das zu besserer Laune und mehr Konzentration am Arbeitsplatz verhelfen soll. Was steckt dahinter? » mehr

«Walk-and-talk-Meeting»

23.07.2018

Bei «Walk-and-talk-Meetings» mit Kollegen austauschen

Sitzen, sitzen, sitzen: Der Alltag im Büro ist aus der Perspektive des Körpers oft eintönig. Damit etwas Bewegung in den Berufsalltag kommt, können Kollegen sogenannte «Walk-and-talk-Meetings» miteinander vereinbaren. » mehr

Jürgen Markowski

21.01.2019

Darf der Chef sexy Kleidung am Arbeitsplatz verbieten?

Vorgesetzte können unter Umständen das Tragen anzüglicher Mode im Büro untersagen. Doch welche Aspekte sind hierbei entscheidend? Und welche Rolle spielt der Betriebsrat? » mehr

Büropflanzen

24.12.2018

Worauf im Büro mit Pflanzen zu achten ist

Büros sind oft nicht sehr gemütlich, und Beschäftigte haben wenig Einfluss auf die Einrichtung des Arbeitsplatzes. Pflanzen können das Office dennoch verschönern, vorausgesetzt sie werden ordentlich gepflegt. » mehr

Mensch mit Kopfhörern vor Bildschirmen

09.04.2018

Schon Bürolärm kann krank machen

Lärm wird von Menschen immer subjektiv wahrgenommen. Besonders am Arbeitsplatz kann die Lautstärke zu einem negativen Faktor werden. Lärmempfindliche Arbeitnehmer sollten daher vorsorgen. Aber auch Arbeitgeber können Maß... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2018
10:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".