Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Informatiker brauchen hohe interkulturelle Kompetenz

Informatiker arbeiten oft in einem internationalen Umfeld. Deswegen wirkt es sich positiv auf ihren Berufsalltag aus, wenn sie mit anderen Kulturen umgehen können.



Informatiker bei der Arbeit
In ihrem Beruf kommen Informatiker oft mit Menschen aus anderen Ländern in Kontakt. Interkulturelle Kompetenz ist für sie daher besonders wichtig.   Foto: Jan Woitas

Wer gut mit Menschen aus aller Welt umgehen kann, hat eine hohe interkulturelle Kompetenz. Im Job ist diese Fähigkeit nicht nur für Geisteswissenschaftler wichtig, sondern auch und vor allem für Informatiker, heißt es in der Zeitschrift «Unicum» (Ausgabe 1/2018).

Denn selbst in kleinen Unternehmen sind die IT-Teams oft sehr international oder arbeiten viel mit Dienstleistern und Partnern in anderen Ländern zusammen. Und das klappt nur mit Toleranz und einem Gefühl für Besonderheiten und Empfindlichkeiten anderer Länder.

So gibt es je nach Land und Kulturkreis zum Beispiel ein anderes Verständnis von Teamarbeit. Ist man darauf nicht vorbereitet, sind Missverständnisse vorprogrammiert - selbst bei der Arbeit mit streng rationalen Dingen wie Programmiersprachen. Auch die Erwartungen an Führungskräfte sind oft ganz unterschiedlich: Während es im einen Land eher klare und direkte Anweisungen gibt, kommunizieren Chefs anderswo eher indirekt, indem sie etwa mit gutem Beispiel vorangehen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2018
12:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufsalltag Geisteswissenschaftler Kulturen Programmiersprachen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Helen Hannerfeldt

19.11.2019

Die richtige Portion Selbstvertrauen im Job

Nervöses Wippen mit dem Bein, leise Stimme, Blick nach unten. Zack, erster Eindruck: wenig Selbstbewusstsein. Doch wie gelingt ein sicheres Auftreten im Beruf, ohne jemandem auf den Schlips zu treten? » mehr

Entspannter durch den Arbeitstag

04.09.2019

Wie sich Achtsamkeit ins Berufsleben integrieren lässt

Statt von einer Aufgabe zur anderen zu springen, ist es produktiver sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wer mit kleinen Schritten Achtsamkeit übt, kann diese Fähigkeit im Job fördern. » mehr

Sophia von Rundstedt

02.09.2019

So wappnen sich Bewerber für Standardfragen

Aufgeregt vor dem Vorstellungsgespräch? Das muss nicht sein. Wer sich als Bewerber auf Standardfragen gut vorbereitet, ist im Vorteil. » mehr

Die Hörsaalbank drucken

15.04.2019

Hürden und Chancen eines Zweitstudiums abwägen

Erst Geschichte, dann Pharmazie: Manche haben nach einem ersten Abschluss noch nicht genug von der Hochschule. Zulassung und Finanzierung sind bei einem Zweitstudium aber nicht immer einfach. Wann lohnt es sich trotzdem? » mehr

Entspannung im Freien

07.06.2019

Im Job auf psychische Fitness achten

Der Berufsalltag ist für viele fordernd und stressig. Wichtig ist daher, die psychische Gesundheit zu stärken und auch mal abzuschalten. Welche Techniken helfen? » mehr

Lehrer im Unterricht

12.04.2019

Lehrende sollten Stimmbelastung ernst nehmen

Sie müssen in ihrem Beruf tagtäglich viel reden - und das geht auf die Stimme: Lehrer, Dozenten und Erzieher sollten ihr Sprechorgan daher auf schonende Weise einsetzen und Störungen frühzeitig abklären. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2018
12:47 Uhr



^