Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Fitnesstracker: Pulsmessung lieber dem Brustgurt überlassen

Sie messen Zeit und Wegestrecke, verbrauchte Kalorien und den Puls. Gerade bei letzterem ist bei Fitnesstrackern jedoch Vorsicht geboten. Denn mitunter liegen die Geräte weit daneben.



Sport mit Fitnesstracker
Wie schnell bin ich? Viele Freizeitsportler messen ihre Leistung mit Fitnesstrackern. Blind verlassen sollte man sich darauf aber nicht.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Ob als Armband oder Smartwatch: Fitnesstracker können als willkommene Motivation für sportliche Aktivitäten dienen. Die gemessenen Werte sind bei vielen Armbänder allerdings «Fantasiewerte», warnt die Stiftung Warentest.

Gerade bei der Pulsmessung sei die Ungenauigkeit bedenklich. Zuverlässiger sei da die Herzfrequenzmessung mit dem Brustgurt, so das Fazit der Experten («test»-Ausgabe 7/20). Insgesamt liefern von 25 geprüften Fitnesstrackern nur zwei Smartwatches stimmige Werte: die Apple Watch 5 und das Garmin-Modell Forerunner 245 Music.

In einem Extremfall maß ein anderes Fitnessarmband bei einer joggenden Testerin einen Maximalpuls von 104 - statt des tatsächlichen Werts von 181. Die Hersteller verweisen oft darauf, dass der Tracker sehr korrekt am Handgelenk sitzen müsse.

Bei der Schrittmessung empfehlen die Tester, das Smartphone zur Unterstützung heranzuziehen, da die Armbänder über kein Modul für die Positionsbestimmung per Satellit verfügen.

© dpa-infocom, dpa:200623-99-537306/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
05:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Apple Watch Gerät Herzfrequenzmessung Pulsmessung Smartwatches Stiftung Warentest Stiftungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eiweißpulver

25.03.2020

Eiweißpulver für Sportler meist überflüssig

Ein Eiweißshake nach dem Sport ist für manche fester Teil ihrer Trainingsroutine - allerdings ein verzichtbarer. Und auch manche Pulver versprechen mehr, als sie halten, wie eine Untersuchung zeigt. » mehr

Professor Ingo Froböse

23.06.2020

Mit dem Hometrainer zu Hause fit bleiben

Unabhängig vom Fitnessstudio sein und in den eigenen vier Wänden an einem Gerät trainieren: Was bequem und einfach klingt, hat aber auch seine Tücken. Worauf Trainingswillige achten sollten. » mehr

Eiweiß-Hype

11.03.2020

Was es mit dem Eiweiß-Hype auf sich hat

Lebensmittel werden immer öfter mit Protein angereichert. Versprochen werden Fitness, Muskeln und purzelnde Pfunde. Ist das die Ernährung der Zukunft oder alles Quark - beziehungsweise Pudding? » mehr

Meditations-Apps

27.12.2019

Das bringen Meditations-Apps

In den App-Stores schießen Anwendungen für Meditation, Yoga und Stress-Abbau fast wie Pilze aus dem Boden. Sie versprechen mitunter viel. Doch was bringen diese Anwendungen wirklich? » mehr

Fitness ohne Geräte

04.09.2019

Mit Eigengewicht den ganzen Körper trainieren

Wer durchtrainiert sein möchte, der braucht nicht unbedingt ein Abo fürs Fitnessstudio. Ein Workout für den ganzen Körper funktioniert auch zuhause - mit Möbeln und dem eigenen Körpergewicht. » mehr

Training mit Fitness-Tracker

24.11.2017

Fitness-Wearables patzen bei Kundenrechten

Sie zählen die Schritte, messen den Puls und errechnen den Kalorienverbrauch - für gesundheitsbewusste Menschen sind Fitness-Armbänder daher ein wichtiger Begleiter. Laut Stiftung Warentest haben Wearables jedoch auch ei... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
05:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.