Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Gegen den Laptopnacken hilft nur Bewegung

Vom Bett bis zum Esstisch: Mit dem Laptop ist es möglich, nahezu überall zu arbeiten - aber wohl nie so gut wie am Schreibtisch mit Monitor. Wie gesund ist die Laptoparbeit auf Dauer?



Verspannungen durch Laptop-Arbeit
Wer viel am Laptop arbeitet, leidet schnell an Verspannungen. Dagegen hilft ein regelmäßiger Positionswechsel und viel Bewegung nach Feierabend.   Foto: picture alliance / dpa-tmn

Ein richtiger Monitor, am besten höhenverstellbar, an einem passenden Tisch mit ergonomischem Stuhl: Es gibt genaue Regeln dazu, wie ein rückenschonender Arbeitsplatz auszusehen hat. Doch die Realität im Homeoffice ist davon oft weit entfernt, in der Corona-Krise und auch sonst - unter anderem, weil die Heimarbeit oft am Laptop passiert.

Droht da, analog zum sogenannten Handynacken, ein Laptopnacken - also ein Schaden durch die ständige ungewohnte Kopfhaltung beim Blick nach unten? Prof. Bernd Kladny von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) gibt Entwarnung: Die Kopfneigung sei bei der Laptop-Arbeit nicht so ausgeprägt wie beim Smartphone-Blick. «Wer jetzt mal zwei oder drei Monate so arbeitet, muss keine bleibenden Schäden fürchten.»

Belastung für Muskeln und Wirbelsäule

Allerdings: Es bleibt eine Fehlhaltung. «Und die bedeutet immer eine Überlastung der Muskulatur, weil die in dem Fall den Kopf in dieser ungewohnten Haltung stützen muss», so Kladny. Ein Kopf wiegt etwa vier bis fünf Kilo - auf Dauer ist das also durchaus Arbeit für die Muskulatur und die Wirbelsäule. «Hinzu kommt bei der Arbeit am Laptop noch, dass die Tastatur anders ist - dadurch wird auch die Schulter-Nacken-Region belastet.»

Verspannungen und Schmerzen seien daher vorprogrammiert - beim einen mehr, beim anderen weniger. Auch Stress, andere Belastungen und das individuelle Schmerzempfinden spielen hier eine Rolle.

Regelmäßig die Position wechseln

Was also tun? Kladny sagt: Bewegung, Bewegung, Bewegung. Und zwar in Form von Ausgleichssport nach Feierabend, aber auch während der Arbeit selbst: «Man sollte bei Schreibtischarbeit grundsätzlich nicht dauerhaft in derselben Position sitzen», so der Experte. Ideal seien zwei bis drei Positionswechsel pro Stunde. «Das muss man sich auch aktiv vornehmen - ansonsten passiert es schnell, dass man das in der Konzentration vergisst.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2020
10:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Betten Eßtische Heimarbeit Muskeln und Muskulatur Schmerzempfindung Schreibtische Tische Unfallchirurgie Wirbelsäule
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Training mit dem Gymnastikball

02.08.2019

Wie Sie die Tiefenmuskeln richtig trainieren

Wer seine Muskeln trainiert, will damit meist seinen Körper formen. Daher haben bei Kraftübungen normalerweise die oberflächlichen Muskeln Vorrang. Wichtig ist aber auch, die Tiefenmuskulatur zu stärken. Wie geht das? » mehr

Sportlergetränke

05.02.2020

Sportlergetränke sollten isotonisch sein

Alkoholfreies Bier wird immer beliebter - und taugt sogar als Sportgetränk, wenn man der Werbung glauben darf. Schließlich sei es isotonisch. Doch was heißt das eigentlich? » mehr

Sport hilft gegen Muskelkater

22.01.2020

Sport hilft gegen Muskelkater - in Maßen

Beim Training war noch alles in Ordnung, doch am nächsten Morgen tut jede Bewegung weh? Keine Sorge: Muskelkater ist kein Drama, kann aber hartnäckig sein. Was hilft dann am besten? » mehr

Wackliger Sitz

08.04.2020

Abwechslung im Homeoffice hält Rücken fit

Den ganzen Tag sitzen ist nie gut. Wer im Homeoffice nicht einmal einen Bürostuhl hat, bekommt das besonders schnell zu spüren. Um den Rücken zu schonen, kann man ruhig auch mal vom Sofa aus arbeiten. » mehr

Nach dem Aufwachen

31.10.2018

Mit Morgengymnastik frisch und gut gelaunt in den Tag

Morgengymnastik scheint aus der Mode gekommen. Allerdings zu unrecht. Denn eine kleine Bewegungseinheit nach dem Aufwachen kann Wunder wirken. Sie lockert die Muskulatur, stärkt den Kreislauf und sorgt für gute Laune. » mehr

Spaziergang

26.06.2019

Spaziergänge halten fit - auch im Kopf

Frische Luft, neuer Schwung für den Kreislauf, etwas Training für die Muskulatur: Ein Spaziergang tut auf vielfätige Weise gut. Auch das Gehirn profitiert davon. Vor allem, wenn man währenddessen noch ein paar Rätsel lös... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2020
10:42 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.