Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Fit im Team - Mit dem «Wir-Gefühl» leichter ans Ziel

Zu zweit oder in einer Gruppe fällt vieles leichter. Das gilt auch fürs Training. Doch wie findet man das passende Team, und welche Fehler lassen sich beim gemeinsamen Sporttreiben vermeiden? Antwort gibt die Fitnessexpertin Anna Weinmann.



Frühsport in der Gruppe
Mit einem festen Trainingsteam lassen sich sportliche Ziele leichter erreichen.   Foto: Inga Kjer/dpa

Ob Sport mit Freunden, Arbeitskollegen oder Vereinsfreunden - das Trainieren im Team macht Spaß, stärkt soziale Kontakte und verfolgt gemeinschaftliche Ziele. Wer es ausprobiert, will die nächste Sporteinheit meist nicht mehr verpassen.

Das Team-Training hat bedeutende Vorteile. «An erster Stelle steht das «Wir-Gefühl». Zusammen ein sportliches Ziel zu erreichen, motiviert und verbindet. Gruppentraining verstärkt die Leistung der Gruppe sowie die soziale und emotionale Bindung», erklärt Anna Weinmann, Expertin für Gruppentraining an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie. An nächster Stelle steht die Verbindlichkeit des Trainings durch fest vereinbarte Trainingszeiten. Den Sport ausfallen zu lassen, kostet mehr Überwindung, wenn das Team oder der Trainingspartner wartet.

Mannschaftssportarten, Laufgruppen, Fitnesskurse oder Mutter-Kind-Gruppen sind nur einige Möglichkeiten im Team zu trainieren. Geeignete Trainingspartner können auch Arbeitskollegen, Freunde oder der eigene Partner sein. Finden lässt sich das richtige Team auf verschiedene Weise. Organisierte Sportvereine oder Fitnesseinrichtungen präsentieren sich etwa im Internet. Auch Empfehlungen aus dem direkten Umfeld helfen oft weiter.

Im Vorfeld sollten sich Sporttreibende überlegen, welchen Zweck und welche Ansprüche eine Trainingsgruppe erfüllen soll. Dafür ist es vor allem wichtig, dass die Teammitglieder präzise Trainingsziele formulieren. Das können sowohl gemeinsame als auch persönliche Ziele sein. Ein gemeinsames Ziel kann etwa die Teilnahme an einem Marathonlauf sein. Die Marathonzeit, die der einzelne laufen möchte, wäre dann das persönliche Ziel. Das Training in der Gruppe sollte es also jedem ermöglichen, sein persönliches Ziel zu verwirklichen.

Durch einen permanenten Leistungsvergleich kommt es beim gemeinsamen Training aber manchmal auch zu Konkurrenzdruck. Dies kann sich im schlimmsten Fall belastend auf eine Freundschaft oder Partnerschaft auswirken. Die Trainingspartner sollten daher die sportlichen Leistungen nicht immer in den Vordergrund stellen. Eine gewisse Flexibilität und Gelassenheit verhindert, dass der Konkurrenzdruck zu groß wird.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2017
05:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fitnesskurse Partnersuche Ziele
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Jumping Fitness

01.02.2019

Jumping Fitness stärkt Herz und Kreislauf

Das eigene Trampolin zu Hause, große Sprung-Hallen oder neuartige Fitnesskurse: Hüpfen liegt im Trend. Jumping Fitness heißt die noch junge Sportart, bei der die Teilnehmer zu schneller Musik koordiniert springen - und d... » mehr

Plank, Frontstütz und Unterarmstütz

13.02.2019

Fitness-Übungen für Einsteiger

Wer noch keine oder nur wenig Erfahrung mit Fitness-Übungen hat, muss keine Angst vor dem Start haben. Er sollte nur langsam beginnen und dabei auf den eigenen Körper hören. Dafür braucht es nicht unbedingt eine Studio-M... » mehr

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

22.01.2019

So setzen Sie gute Vorsätze in die Tat um

Es ist immer dasselbe: Jedes Jahr nehmen Menschen sich aufs Neue vor, gesünder zu leben oder mehr Sport zu machen. Und jedes Jahr scheitern sie aufs Neue. Wie lässt sich das verhindern? » mehr

Peter Krobath

17.12.2018

So überwinden Sie den inneren Schweinehund

Wer am Strand eine gute Figur machen will, darf nicht erst im April wieder zum Sport gehen. Für den Sommer macht man sich am besten im Winter fit. Aber wie motiviert man sich, vom gemütlichen Sofa aufzustehen, um im Dunk... » mehr

Fitnessstudio

23.08.2018

So steigern Freizeitsportler ihre Leistung

Laufen ohne zu schnaufen - ein ideales Credo für Ausdauersportler. Zumindest für diejenigen, die sich nicht überfordern wollen. Doch wer hoch hinaus möchte, kommt mit dieser Faustformel auf Dauer nicht weiter. » mehr

Sportlerinnen beim Training

18.05.2018

Mit dem eigenen Körpergewicht im Freien trainieren

Durch den Park rennen, dabei den Körper stählen - früher hieß das Trimm-dich-Pfad. Heute macht die gleiche Idee in Outdoor-Parks oder schlicht als funktionelles Training wieder von sich reden. Die Devise: Training im Fre... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2017
05:15 Uhr



^