Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Feste Tagesstruktur hilft gegen Corona-Hüftgold

Durch die Corona-Beschränkungen verbringen viele Menschen mehr Zeit zu Hause. Und der Gang zum Kühlschrank ersetzt oft die Bewegung im Freien. Gewichtsprobleme sind die Folge. Wie kommt man aus dem Trott wieder raus?



Gewichtsprobleme durch Corona
Bewegungsmangel, fehlende Tagesstruktur und immer einer kurzer Weg zum Kühlschrank: Die Corona-Krise führt bei vielen Menschen zu Gewichtsproblemen.   Foto: Armin Weigel/dpa

Die Corona-Pandemie macht nicht nur krank, sondern in vielen Fällen auch dick. «Home-Office, Bewegungsmangel und Frust infolge der Pandemie führen zu Gewichtsproblemen», sagt der Landesgeschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ernährung , Peter Grimm.

Zu Hause lockten Zwischenmahlzeiten wie Schokoriegel, Chips oder Kuchen und ließen Corona-Röllchen entstehen. Bei Befragungen hätten 50 Prozent der Eltern angegeben, dass ihre Kinder während der erzwungenen Pause von Kita und Schule häufiger gesnackt und sich weniger bewegt hätten. Singles seien für Leckereien zwischendurch ebenfalls besonders anfällig.

Dagegen helfe nur eine Tagesstruktur mit festgelegten Zeiten für Mahlzeiten und Bewegung, betont Grimm. «Unverrückbare Termine sind das beste Mittel, den inneren Schweinehund zu überwinden.»

Als positiven Trend verzeichnet der Experte, dass laut Studien ein Drittel aller Deutschen coronabedingt häufiger kocht und gemeinsam mit anderen isst. «Der Familientisch ist wiederbelebt worden.» Bei den jungen Menschen sei das Interesse am Kochen wenig ausgeprägt. Nur jeder Dritte unter den 18- bis 24-Jährigen schwinge den Kochlöffel mit Begeisterung. Allerdings gebe es in dieser Altersgruppe auch den Wunsch nach Selbstversorgung, worauf der Run auf Backhefe und das extensive Backen von Bananenbroten hinweise.

Auch das Einkaufsverhalten hat sich nach Beobachtung des Honorar-Professors der Uni Hohenheim durch Corona verändert. «Ein Drittel der Verbraucher geht seltener einkaufen und legt mehr Wert auf Haltbares und Tiefkühlkost als zuvor.» Fleisch- und Wurstwaren gehen weniger über die Ladentheke. Das ist ganz im Sinne des Ernährungswissenschaftlers. Er rät: «Eine pflanzlich betonte Kost mit wenig tierischen Anteilen und viel Obst und Gemüse ist wichtiger denn je.» Für Menschen, die nicht viel ins Freie gehen, empfiehlt er Vitamin D für gesunde Knochen und eine gute Immunabwehr.

© dpa-infocom, dpa:201118-99-374277/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
16:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gewichtsprobleme Kochen und Kochrezepte Kochlöffel Mahlzeiten Pandemien Peter Grimm Singles Tiefkühlkost Vitamin D Vitamine und Mineralien Wurst und Wurstwaren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bewegung ist gut zur Osteoporose-Vorbeugung

19.10.2020

Wie Sie einer Osteoporose vorbeugen können

Brüche am Oberschenkel und an der Wirbelsäule können schmerzhafte Folgen einer Osteoporose sein. Diese Erkrankung trifft viele Menschen. Eine große Rolle zu ihrer Vermeidung spielt der Lebensstil. » mehr

Heute mal eine Alkoholpause?

17.11.2020

Alkoholpausen lassen die Leber regenerieren

Ein paar Wochen auf Bier und Wein verzichten: Das ist ein beliebter Neujahrsvorsatz. Und ein lohnenswerter für die Gesundheit. » mehr

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

17.11.2020

Vitamin-B12-Mangel beim Kind vorbeugen

Wer sich vor allem oder nur pflanzlich ernährt, sollte sich mit Blick auf mögliche Nahrungsergänzungsmittel ärztlichen Rat holen. Damit es nicht zu einem Mangel kommt, der dem Kind schaden kann. » mehr

Schutz durch Sonnencreme

23.06.2020

Wissenswertes rund um den Sonnenschutz

Nach dem Strandtag leuchtet das Gesicht beim Blick in den Spiegel feuerrot: Das sieht nicht nur blöd aus - ein Sonnenbrand schadet der Haut auch enorm. Experten erklären, was wirklich davor schützt. » mehr

Calcium ist gut für die Knochen

23.06.2020

Der richtige Umgang mit Knochenschwund

Knochenbrüche, Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit: Osteoporose kann die Lebensqualität im Alter stark einschränken. Doch man kann der Krankheit vorbeugen und ihr Fortschreiten verlangsamen. » mehr

Remdesivir

20.11.2020

WHO rät von Remdesivir bei Covid-19 ab

Einst galt das Ebola-Medikament Remdesivir als Hoffnungsträger gegen Corona-Erkrankungen. Auch US-Präsident Donald Trump wurde damit behandelt. Nach Zweifeln an der Wirksamkeit rät die WHO nun aber von seinem Gebrauch ab... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
16:08 Uhr



^