Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Viele Deutsche trauen sich Erste Hilfe nicht zu

Mal ehrlich: Wie sicher wären Sie, wenn Sie in einem Notfall Erste Hilfe leisten müssten? Vermutlich sind Sie in guter Gesellschaft - die meisten Deutschen fühlen sich damit überfordert.



Maßnahmen zur Ersten Hilfen
Laut einer Umfrage wissen nur sechs von hundert Deutschen, wie oft bei einer Herzdruckmassage der Brustkorb eingedrückt werden sollte.   Foto: Armin Weigel/dpa-tmn

Mehr als jeder zweite Deutsche (52 Prozent) ist sich unsicher, ob er in einer Notfallsituation Erste Hilfe leisten könnte. Sicher fühlt sich damit nur knapp jeder Dritte (31 Prozent). Ungefähr jeder Sechste (16 Prozent) sieht sich dazu gar nicht imstande. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Yougov-Umfrage.

Immerhin sechs von zehn Befragten trauen sich zu, Notfallpatienten in die stabile Seitenlage bringen zu können. Doch nur sechs von hundert wissen, wie oft bei einer Herzdruckmassage der Brustkorb eingedrückt werden sollte.

Dabei könnte besseres Wissen jährlich Tausende Menschenleben retten. Bis die Rettungskräfte da sind, können Helfer bei einem Herzstillstand die Herzdruckmassage auch ohne Mund-zu-Mund-Beatmung beginnen.

Dabei setzt man in kniender Position neben dem Betroffenen einen Handballen auf die Mitte des Brustkorbs. Die andere Hand legt man auf den Handrücken der ersten. Mit gestreckten Armen das Brustbein fünf bis sechs Zentimeter tief und 100 bis maximal 120 Mal pro Minute drücken. Wichtig dabei: Erst dann aufhören, wenn der Rettungsdienst da ist und übernimmt.

Ursache für die Wissenslücken der Deutschen: Diese frischen ihre Kenntnisse über die Notversorgung kaum auf, die letzten Erste Hilfe-Kurse liegen meist weit zurück. Immerhin hat ungefähr jeder Vierte (24 Prozent) schon einmal medizinische Hilfe geleistet. Für die Umfrage im Auftrag der Initiative «7 Jahre länger» vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft wurden 2059 Personen ab 18 Jahren befragt.

© dpa-infocom, dpa:200909-99-491335/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2020
14:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erste Hilfe Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft Notfallpatienten Notfälle Thorax Versicherungen Überforderung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Infektionsrisiko bei Erste-Hilfe verringern

06.05.2020

Erste Hilfe ohne erhöhtes Infektionsrisiko

Bei einem Herzstillstand entscheiden oft Minuten über Leben und Tod, auch in Corona-Zeiten. Ersthelfer müssen schnell sein. Wie geht eine Herzdruckmassage mit möglichst geringer Ansteckungsgefahr? » mehr

Corona-Test

24.09.2020

Corona-Schnelltests: Was können sie wirklich?

Schnelltests erlauben einen Corona-Nachweis mit relativ wenig Aufwand. Erste Produkte werden erprobt und bereits eingesetzt. Was können die Tests leisten - und was nicht? » mehr

Erste Hilfe mit Hypnose

02.10.2019

Welche Vorteile Hypnose bei Erster Hilfe bringt

Notfallpatienten haben oft große Angst. Ihr Herz rast, der Blutdruck steigt, was gefährliche Folgen haben kann. Eine Bremer Notärztin setzt zur Beruhigung auf Hypnose. » mehr

Im Notfall ohne Atemspende

20.09.2019

Herzdruckmassage notfalls auch ohne Atemspende

Erst massieren? Oder erst beatmen? Und wann wechseln? Wer Antworten auf solche Fragen nicht weiß, macht im Notfall manchmal gar nichts. Und das ist fast immer falsch. » mehr

Im Flugzeug

29.07.2019

Kinder brauchen mehr Schutz bei Notfällen im Flugzeug

Kinder im Flugzeug fallen oft auf - egal ob sie weinen, durch die Kabine tollen oder selig schlafen. Aber was, wenn sie krank werden? » mehr

Trail vs. Schuh

23.09.2020

Trail-Running fordert Läufer heraus

Abwechslung ist immer gut. Also gilt für Joggerinnen und Jogger: ab in den Wald oder hinauf auf den Berg! Und wer weder das eine noch das andere in der Nähe hat, peppt halt die normale Laufrunde auf. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2020
14:03 Uhr



^