Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Herzpatienten sollten Blutverdünner wie gewohnt einnehmen

Berichte rund um schwere Krankheitsverläufe von Covid-19 können Herzkranke beunruhigen - und zu falschen Reaktionen verleiten. Davor warnt die Herzstiftung. Und gibt einen Ratschlag für den Ernstfall.



Tabletten
Wie vom Arzt verschrieben: Gerinnungshemmer sollten Herzpatienten auch in Corona-Zeiten zuverlässig und ohne Unterbrechung einnehmen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Herzpatienten sollten während der Corona-Pandemie unbedingt weiter ihre blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Es ist also nicht ratsam, sie aus Verunsicherung wegen angenommener Komplikationen im Falle einer Ansteckung mit dem Virus eigenmächtig abzusetzen.

Das betont die Deutsche Herzstiftung. Was Herzkranke, die Gerinnungshemmer einnehmen, aber tun sollten: Falls sie an Covid-19 erkranken, informieren sie ihre behandelnden Ärzte unbedingt darüber, dass sie schon Medikamente zur Vorbeugung einer Thrombose einnehmen.

Das verhindert laut der Stiftung eine unerwünschte Doppelbehandlung mit Gerinnungshemmern. Nach Angaben der Experten sehen Mediziner einen Zusammenhang zwischen Gerinnungsstörungen und schwerwiegenden Verläufen von Covid-19 - «mit Komplikationen wie tiefen Beinvenenthrombosen und Lungenembolien bis hin zum Tod».

Besonders bei Patienten mit Herzleiden, die mit einer erhöhten Gefahr für Embolien und Infarkte einhergehen und die aus diesem Grund dauerhaft Blutverdünner einnehmen müssen, führten entsprechende Berichte zu Verunsicherung.

Vorbeugend raten die Experten zu Sport, um das Herz fit zu halten. Laufen, Radfahren oder Gymnastik förderten die Durchblutung und die Gefäßelastizität und verringern den Angaben nach das Risiko eines schweren Covid-19-Krankheitsverlaufs, falls man sich ansteckt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2020
04:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Embolien Herzkranke Herzkrankheiten Herzpatienten Krankheitsverlauf Medikamente und Arzneien Patienten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sport für Senioren

04.09.2020

Kardiologen raten Herzpatienten zu regelmäßigem Sport

Herzkranke bekommen oft Medikamente. Aber auch die positive Wirkung von Sport darf nicht unterschätzt werden. Nun gibt es neue Empfehlungen dazu. » mehr

Ineinander verschlungene Hände eines Paares.

23.09.2020

Kardiologe: Herzkranke können angstfrei Sex haben

Sex mit krankem Herz: Viele Betroffene ängstigt das. In aller Regel sind Sorgen aber unbegründet. Und vielleicht hat sexuelle Aktivität sogar positive Effekte. Darauf deutet eine Studie hin. » mehr

Ein Autofahrer hat die Hand am Schalthebel

26.11.2019

Wann Herzpatienten hinters Steuer dürfen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können eine Ursache für Unfälle sein. Herzpatienten sollten sich daher vom Arzt beraten lassen, bevor sie sich etwa nach einer Operation wieder hinter das Steuer setzen. » mehr

Hormonbehandlung für schwerkranke Covid-19-Patienten

03.09.2020

WHO empfiehlt Hormonbehandlung für Covid-19-Patienten

Welche Medikamente helfen bei Covid-19? Um diese Frage zu beantworten, werden derzeit viele Wirkstoffe erforscht. Dass Kortikosteroide das Sterberisiko senken können, hat sich inzwischen bestätigt. Die WHO rät nun zu ein... » mehr

Facharzt

02.10.2019

Weniger Herztod-Risiko dank Facharztprogramm

Wenn alle beteiligten Ärzte effektiv zusammenarbeiten, dann kann das Leben retten. Eine AOK-Studie zeigt den Erfolg am Beispiel von Patienten mit Herzerkrankungen. » mehr

Patient auf einer Intensivstation

10.07.2020

Coronavirus befällt auch das Herz

Viele Corona-Patienten sterben an Lungenversagen. Doch die Lunge ist nicht das einzige Organ, das das Coronavirus schädigt. Mediziner am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf fanden heraus: Das Virus kann auch das Herz ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2020
04:09 Uhr



^