Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Bei Waldspaziergang auf Zecken achten

Sie beißen unbemerkt zu - und können dann gefährliche Krankheiten übertragen. Das Zecken-Risiko sollte man daher nicht auf die leichte Schulter nehmen, gerade als Tierhalter.



Von wegen Winterschlaf
Zecken sind inzwischen ganzjährig aktiv - gerade Tierhalter müssen daher wachsam sein.   Foto: Daniel Reinhardt/dpa/dpa-tmn

Wer in einem Zecken-Risikogebiet lebt, sollte bei und nach Waldspaziergängen auf die kleinen Quälgeister achten. Das gilt auch außerhalb der Zeckensaison zwischen März und Oktober - denn die Tiere sind dank milder Winter zunehmend das ganze Jahr unterwegs.

«Wenn die Zecken aktiv sind, muss man sich schützen», sagt Peter Sefrin, Bundesarzt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Immerhin: Spaziergänger tragen im Winter ohnehin lange, dicke Kleidung - sind also geschützt. Für Hunde und Katzen, die viel draußen sind, gilt das aber nicht. Tierhalter sollten die Vierbeiner daher mit Mitteln aus der Apotheke oder vom Tierarzt schützen und sie außerdem regelmäßig absuchen.

Entfernt werden Zecken bei Mensch und Tier nach der gleichen Methode. Sefrin empfiehlt, entweder eine Pinzette oder eine sogenannte Zeckenkarte zu empfehlen. Wichtig bei der Pinzette: Die Zecke so nah wie möglich an der Haut greifen und gerade herausziehen - nicht drehen!

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
12:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Deutsches Rotes Kreuz Gefahren Risikogebiete Robert-Koch-Institut Tiere und Tierwelt Tierhalterinnen und Tierhalter Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Borna-Virus

08.01.2020

Mehr tödliche Borna-Virus-Infektionen als bekannt

Lange war die Borna-Krankheit nur von Nutztieren bekannt. Nun bestätigen neue Nachweise: Auch beim Menschen sorgt das Virus in Deutschland für Todesfälle. Besonders hoch könnte das Risiko für Katzenhalter sein. » mehr

Gelbfiebermücken in einer Petrischale

24.10.2019

Wohl Hunderte West-Nil-Fälle in Deutschland

Viele Viren haben zu einem fatalen Siegeszug um die Welt angesetzt. Tropische Erreger wie das Zika-Virus gelangen zunehmend auch nach Europa - unter anderem, weil sich die übertragenden Mücken verstärkt ausbreiten. Auch ... » mehr

Zecke

15.02.2019

Jetzt auch im Norden erhöhtes FSME-Risiko

Sie lauern in Wäldern, hohem Gras und Büschen: Zecken sind als Krankheitserreger gefürchtet. In Deutschland gelten jetzt weitere Regionen als FSME-Risikogebiet. » mehr

Mensch beim Sport

02.10.2019

Zu viel Sport kann schlecht fürs Knie sein

Ein gesundes Maß an Bewegung ist Voraussetzung für ein starkes Kniegelenk. Doch nicht jede Sportart ist dafür gleich gut geeignet. Gefährlich sind vor allem schnelle Richtungswechsel. » mehr

Zecke auf der Haut

12.07.2019

Wie verhält man sich in einem Zeckengebiet?

Immer mehr Zecken lauern in Wiesen und Wäldern. Wer sich viel in der Natur aufhält, der muss sich vor den möglichen Krankheitsüberträgern schützen. Hier einige Tipps: » mehr

Impfstoffe

24.04.2019

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken

Eine Impfpflicht für Masern wird derzeit heiß diskutiert. Doch was, wenn es den Impfstoff zeitweise gar nicht gibt? Das kann nicht nur in armen Ländern passieren - sondern auch in Deutschland. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
12:17 Uhr



^