Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Gesichtsschmerzen haben viele Ursachen

Kopfschmerzen sind eine Volkskrankheit - Gesichtsschmerzen eher nicht. Für Betroffene sind sie aber oft eine große Belastung. Wichtig ist dann, die Symptome ganz genau zu beobachten.



Frau hält Hände vors Gesicht
Plötzliche Attacke: Hinter überfallartigen Gesichtsschmerzen steckt vielleicht eine Trigeminusneuralgie.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer häufiger Schmerzen im Gesicht hat, kann Zeitpunkt und Art der Anfälle schriftlich festhalten. Denn ein solches Schmerztagebuch hilft Ärzten bei der Diagnose - und damit auch bei der korrekten Behandlung der Beschwerden. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN).

Eine häufige Form des Gesichtsschmerz ist zum Beispiel die Trigeminusneuralgie. Die Schmerzattacken sind dabei in der Regel kurz und heftig und meistens auf eine Seite beschränkt. Auslöser sind zum Beispiel Reize wie Kauen, Schlucken oder Zähneputzen. Besonders tückisch: Betroffene sind teils sehr lang beschwerdefrei, bevor die Schmerzen plötzlich und dann gleich mehrmals täglich zurückkehren.

Für Schmerzen im Gesicht sind aber noch andere Ursachen denkbar, darunter auch psychosomatische Probleme. Diese anderen Ursachen werden Angaben der Experten jedoch oft nicht erkannt- im Gegensatz zur Trigeminusneuralgie, die eher zu oft diagnostiziert werde. Eventuell stecken hinter den Beschwerden auch Kopfschmerz-Arten wie der Clusterkopfschmerz, in sehr seltenen Fällen auch eine Migräne ( www.neurologen-im-netz.org ).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 02. 2020
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kopfweh Nervenärzte Neuralgie Psychosomatik Schmerzen und Schmerzmedizin Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Dr. Hans-Michael Mühlenfeld

21.08.2019

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Kopfschmerzen hatte fast jeder schon mal. Bei einigen verschwinden sie von selbst. Andere können vor Schmerzen kaum einen klaren Gedanken fassen. Was hilft wirklich dagegen? » mehr

Was zeigt das Röntgenbild?

06.08.2020

Arzt darf Befund von Fachkollegen vertrauen

Überweist ein Arzt einen Patienten an Spezialisten, profitiert der Patient in der Regel von deren Expertise auf dem Fachgebiet. Doch wie sehr dürfen Ärzte sich auf das Urteil anderer verlassen? » mehr

Eine Haltungsfrage?

05.08.2020

Seitenstiche sind ein schmerzhaftes Rätsel

Sie sind unangenehm, aber in der Regel harmlos. Dennoch stören Seitenstiche Freizeitsportler empfindlich beim Training. Wie kann man gegensteuern? Und wie kommt es überhaupt zu dem Zwicken? » mehr

Auch ohne Rezept

12.09.2019

Rezeptfreie Arzneien können abhängig machen

Eine Tablette gegen Kopfschmerzen, eine zum Einschlafen: Freiverkäufliche Medikamente können abhängig machen, warnt der Berufsverband Deutscher Psychiater. Ein Anzeichen ist die vorbeugende Einnahme. » mehr

Regelschmerzen kennt fast jede Frau

15.04.2020

Heftige Regelschmerzen sind Hinweis auf Endometriose

Regelschmerzen kennt so gut wie jede Frau. Doch wenn die monatliche Blutung zur Qual wird und Schmerzen an verschiedenen Stellen auftreten, steckt vielleicht eine Endometriose dahinter. » mehr

Überforderung im Sport vermeiden

27.03.2020

Überforderung im Sport vermeiden

Höher, schneller, weiter - das sind nicht mehr nur die Ziele von Leistungssportlern. Im Amateurbereich versuchen viele, ihre Leistung zu optimieren - dabei kann die Gesundheit auf der Strecke bleiben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 02. 2020
15:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.