Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Kinder-Bauchweh als Hinweis auf Reizdarm

Manchmal ist es nur das falsche Essen - oder die Mathearbeit am nächsten Morgen. Bauchweh bei Kindern kann aber auch ernsthafte Ursachen haben, darunter das Reizdarmsyndrom.



Kind hält sich den Bauch
Immer wieder und rund um den Bauchnabel: Solche Schmerzen können bei Kindern ein Hinweis auf das Reizdarmsyndrom sein.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Gelegentliche Bauchschmerzen sind bei Kindern nichts Ungewöhnliches. Wenn die Beschwerden immer wieder und vor allem im Bereich des Bauchnabels auftreten, kann aber möglicherweise das Reizdarmsyndrom dahinterstecken.

Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hin. In Deutschland sind den Angaben nach etwa fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen vom Reizdarm betroffen. In manchen Familien treten die Beschwerden gehäuft auf.

Dahinter steckt eine Überempfindlichkeit der Nerven im Bauchbereich, die bei verstärkten Bewegungen - durch Verdauung oder Stress etwa - Schmerzen verursacht. Weitere mögliche Symptome sind Verstopfung, Durchfall oder Blähungen.

Einen Verdacht auf Reizdarmsyndrom sollten Eltern mit dem Kinderarzt besprechen: Er muss zuerst ausschließen, dass eine andere Krankheit hinter den Problemen steckt. Für das Reizdarmsyndrom gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, verhaltenstherapeutische Maßnahmen zum Beispiel oder Entspannungstechniken.

Auch Flohsamen oder Maltodextrinpulver kommen eventuell infrage, um die empfindliche Darmwand vor Reizungen zu schützen. Allerdings helfen manche Mittel, die es für Erwachsene gibt, bei Kindern nicht - Pfefferminzöl zum Beispiel (www.kinderaerzte-im-netz.de).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
12:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauchweh Blähsucht Diarrhö Entspannungstechniken Kinder und Jugendliche Kinderärzte Reizdarm Schmerzen und Schmerzmedizin Verhaltenstherapie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Krampf lass' nach

26.08.2019

Helfen Pflanzenpräparate gegen Regelschmerzen?

Ein Ziehen und Stechen im Unterleib, krampfartige Bauchschmerzen und oft macht noch der Rücken Probleme. Viele Frauen kennen die Beschwerden von Regelschmerzen nur zu gut. Was dagegen hilft: » mehr

Einnahme von Schmerzmitteln

25.09.2019

Was bei Schmerzmitteln zu beachten ist

Bei Kopfweh greifen viele schnell zu einem Schmerzmittel - ohne genau zu wissen, was sie da eigentlich schlucken. Welcher Wirkstoff ist aber der richtige? Und gibt es einen Gewöhnungseffekt? » mehr

Kleinkind beim Arzt

11.07.2019

So oft müssen Kinder zum Arzt

Schnupfen, Fieber, Bauchweh - wenn den Kleinen etwas fehlt, gehen Eltern mit ihnen meist zum Arzt. Doch wie oft ist das eigentlich der Fall? Eine Umfrage gibt Aufschluss. » mehr

Mehr als nur Bauchschmerzen

19.08.2019

Wie erkennt man eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Kinder haben immer mal wieder Bauchweh, das ist ganz normal. Hinter den scheinbar harmlosen Schmerzen kann aber auch eine Blinddarmentzündung stecken - und die ist immer ein Fall für den Arzt. » mehr

Wenn die Verdauung verrückt spielt

17.06.2019

Stress kann Verstopfung verursachen

Viele Menschen klagen über Probleme bei der Verdauung. Manchmal liegen die Ursache dafür woanders als gedacht. Denn neben falscher Ernährung kann auch der Kopf eine große Rolle spielen. » mehr

Ein voller Korb

08.08.2019

Bei vermuteter Pilzvergiftung immer zum Arzt gehen

Pilzsammler sollten sich ihrer Sache sicher sein. Falls es nach dem Verzehr dennoch zu Übelkeit kommt, alarmiert man am besten den Notruf. Auf was es im Ernstfall außerdem ankommt: » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
12:59 Uhr



^