Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Sonnenbrille auch im Winter tragen

Im Winter scheint die Sonne kürzer. Seine Augen sollte man dennoch in der kalten Jahreszeit vor UV-Strahlen schützen. Das gilt besonders für Kinder, ältere Menschen sowie Personen mit hellen Augen.



Eine Frau mit Sonnenbrille schaut in den Himmel
Gerade im Winter wichtig: Augen mit einer Sonnenbrille vor der UV-Strahlung zu schützen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Schnee, Nässe, freie Flächen reflektieren die tiefstehende Sonne oft zusätzlich: So ist die UV-Strahlung in der kalten Jahreszeit zum Teil viel intensiver als im Sommer.

Damit die Augen nicht stark geblendet und vor der UV-Strahlung geschützt sind, rät das Kuratorium Gutes Sehen, an sonnigen Tagen auch im Winter eine Sonnenbrille zu tragen. Das gilt besonders für Kinder, Menschen über 40 Jahre, Personen mit hellen Augen sowie Auto- und Skifahrer.

Wichtig ist dabei, dass die Sonnenbrille einen UV-Filter hat. Auch durchsichtige Gläser mit UV-400-Filter können schützen. Je dunkler das Brillenglas ist, umso stärker ist der Blendschutz. Brillen mit polarisierenden Gläsern sind zudem vorteilhaft, da sie Lichtwellen blockieren und vor Blendung sowie Reflexionen schützen.

Schäden durch den richtigen Schutz vermeiden

Ebenso rentieren sich oft Brillen mit entspiegelten Gläsern. Dabei auch auf die Größe der Gläser achten - die Fläche zwischen Jochbein und Augenbrauen sollten sie abdecken. Zudem muss die Brille gut sitzen und einen breiten Bügel haben, raten die Experten. Damit das Licht nicht seitlich ins Auge eindringen kann. Zusätzlichen Komfort können versiegelte Brillen bieten, die etwa Schmutz und Wasser dank Antibeschlag- bzw. Antistatik-Funktion abhalten.

Ohne Sonnenbrille kann die Hornhaut etwa Sonnenbrand bekommen. Tränende Augen, Schmerzen, ein Fremdkörpergefühl sowie Lichtempfindlichkeit können die Folgen sein. Meist treten solche Beschwerden der sogenannten Schneeblindheit etwa sechs bis acht Stunden nach langer, intensiver UV-Einstrahlung auf, warnen die Experten. Ohne Schutz sind aber auch langfristige sowie schlimmere Schädigungen am Auge möglich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
04:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brillen Gefahren Jahreszeiten Kinder und Jugendliche Schäden und Verluste Senioren Sonnenbrillen Wasser Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Mädchen mit Taschentuch

13.11.2019

Kinder mit Asthma gut auf Winter vorbereiten

Laufende Nase, Dauerhusten: Selbst sonst gesunde Kinder sind im Winter schnell mal - oder sogar ständig - erkältet. Für kleine Asthmatiker ist diese Zeit jedoch gleich doppelt anstrengend. » mehr

Sand auf der Brille

16.07.2019

Sand auf der Brille immer mit fließendem Wasser entfernen

Sand, Sonnencreme und anderer Schmutz muss im Urlaub schnell mal von der Brille gewischt werden. Der Hemdzipfel eignet sich dafür aber gar nicht. » mehr

Sonnenbrille

20.06.2019

Die richtige Wahl der besten Sonnenbrille

Eine Sonnenbrille ist nicht nur ein modisches Accessoire, sondern hat auch einen wichtigen gesundheitlichen Aspekt. Was muss bei der Wahl einer geeigneten Sonnenbrille beachtet werden? » mehr

Hände einer Frau

07.10.2019

Trockene Haut vor Ekzemen schützen

Heizungsluft und Minusgrade im Wechsel, und das täglich mehrfach: Herbst und Winter sind Stress für die Haut. Gerade ältere Menschen sollten dann vorsorgen. » mehr

Britisches Klo

19.11.2019

Fakten rund um das «Stille Örtchen»

Die Geschichte der Toilette ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Hier werden die wichtigsten Fragen rund um die weiße Keramikschüssel geklärt. » mehr

Hände kühlen

18.11.2019

Wie Eltern Kindern bei Verbrühungen helfen

Unfälle mit heißen Flüssigkeiten sind im Haushalt schnell passiert und für Kinder sehr gefährlich. Verbrühungen sind daher immer ein Fall für den Arzt - und manchmal auch für den Notarzt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
04:38 Uhr



^