Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Bei Antibiotika nicht immer die ganze Packung nehmen

Antibiotika sind eine echte Wunderwaffe - allerdings nur, wenn sie richtig eingesetzt und eingenommen werden. Patienten sollten daher genau aufpassen, was der Arzt wie verschreibt.



Rezept
Genau an die Vorgaben halten: Antibiotika sollten Patienten immer so lange nehmen, wie es auf dem Rezept steht.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer Antibiotika nimmt, sollte sich immer genau an die Anweisungen des Arztes halten. Wichtig ist zum Beispiel, das Medikament so lange zu nehmen, wie es auf dem Rezept steht - und nicht vorher damit aufzuhören, auch wenn die Beschwerden besser werden.

Die ganze Packung müssen Patienten aber nicht immer nehmen, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI). Denn auch für Antibiotika gelte den Angaben nach dieselbe Regel wie für andere Medikamente: So lange wie nötig, aber so kurz wie möglich. Bei manchen Erkrankungen reicht es, Antibiotika nur kurz zu nehmen - bei Harnwegsinfektionen etwa ist es manchmal nur ein Tag.

Eigenmächtig absetzen sollte man Antibiotika aber niemals. Patienten können aber ihren Arzt um Rat fragen und ihn gegebenenfalls ansprechen, wenn die Symptome lange vor Ende der Einnahmedauer verschwinden.

Auch sonst ranken sich um Antibiotika viele Mythen und Missverständnisse, klagt die DGI: So könnten die Medikamente bei vielen Krankheiten zwar gute Dienste leisten oder sogar lebensrettend sein. Allerdings gilt das nur für bakterielle Infektionen. Bei Virusinfektionen wie der Grippe oder bei einer Erkältung helfen sie gar nichts - auch wenn viele Patienten das glauben.

Trotzdem kann es aber sein, dass ein Arzt in solchen Fällen ein Antibiotikum verschreibt: Nämlich dann, wenn die Grippe das Immunsystem so weit schwächt, dass noch eine bakterielle Infektion wie die Lungenentzündung hinzukommt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
12:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antibiotika Bakterielle Infektionen Bakterien Erkältungen Infektiologie Infektionskrankheiten Medikamente und Arzneien Viruserkrankungen Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Antibiotika

22.05.2019

Alles über Antibiotika

Antibiotika töten Bakterien und heilen so den Menschen. Allerdings helfen sie nicht bei jeder Krankheit - und auch nur dann, wenn der Patient die dazugehörigen Regeln genau einhält. Eine davon: Bloß keine Milch zur Pille... » mehr

HIV-Selbsttest

25.09.2019

Frei verkäufliche HIV-Selbsttests kommen gut an

Die Hemmschwelle, sich beim Hausarzt oder im Gesundheitsamt auf den Aids-Erreger HIV testen zu lassen, ist für viele Menschen groß. Entsprechend groß waren die Hoffungen bei der Freigabe von Selbsttests - wohl zurecht, w... » mehr

Grippeschutzimpfung

13.11.2019

So funktioniert die Grippeschutzimpfung

Gefährlich ist es nicht - und doch ist die Zahl derer, die sich gegen die Grippe impfen lassen, viel zu niedrig. Dabei gibt es kaum jemanden, für den sich der kleine Pieks nicht lohnt. » mehr

Eine Frau trägt Kajal auf

19.09.2019

Make-Up kann Bindehautentzündung verursachen

Wenn das Auge tränt, juckt und gerötet ist, kann eine Bindehautentzündung dahinterstecken. Diese kann verschiedene Ursachen haben. » mehr

Syphilis-Erreger

12.07.2019

Ist Syphilis in Europa wieder auf dem Vormarsch?

Lange konnte die Syphilis zurückgedrängt werden, doch seit einigen Jahren mehren sich die Infektionen wieder. Experten melden für Europa nun alarmierende Zahlen. Wie schneidet Deutschland ab? » mehr

Rote-Hand-Brief zu Antibiotika

29.05.2019

Gefährliche Antibiotika trotz Nebenwirkungen oft eingesetzt

Die teils erheblichen Nebenwirkungen von Fluorchinolon-Antibiotika sind lange bekannt - trotzdem werden die Präparate noch häufig verschrieben. Ein Versagen der Arzneimittelüberwachung, kritisieren Experten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
12:34 Uhr



^