Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Weniger Herztod-Risiko dank Facharztprogramm

Wenn alle beteiligten Ärzte effektiv zusammenarbeiten, dann kann das Leben retten. Eine AOK-Studie zeigt den Erfolg am Beispiel von Patienten mit Herzerkrankungen.



Facharzt
Die gesetzliche Krankenversicherung bietet chronisch Herzkranken eine umfassendere Versorgung durch Kardiologen an.   Foto: Sina Schuldt/dpa

Mit einer intensiven Versorgung durch Fachärzte erhöhen sich einer Studie der AOK zufolge die Überlebenschancen von herzkranken Patienten deutlich.

Das Sterberisiko für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz reduziere sich im Vergleich zur Regelversorgung um 16 Prozent, das von Patienten mit verengten Herzkranzgefäßen um 19 Prozent, teilte die AOK Baden-Württemberg am Mittwoch mit.

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet chronisch Herzkranken eine umfassendere Versorgung durch Kardiologen mittels eines speziellen Facharztprogrammes an. Das Angebot besteht laut AOK seit ungefähr zehn Jahren.

Um die aktuelle Auswertung kümmerten sich den Angaben zufolge Wissenschaftler der Universitäten Frankfurt, Jena und Heidelberg sowie das Göttinger aQua-Institut. Sie hatten die Daten von mehr als 13.000 Patienten nach zweijähriger Teilnahme am Facharztprogramm ausgewertet.

Die guten Erfolge seien Resultat häufigerer Besuche der Betroffenen beim Kardiologen; außerdem verbesserte sich den Forschern zufolge auch der Informationsfluss zwischen Haus- und Facharzt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
10:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AOK Fachärzte Gesetzliche Krankenversicherung Herzkranke Herzkrankheiten Kardiologinnen und Kardiologen Krankenversicherung Patienten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ineinander verschlungene Hände eines Paares.

23.09.2020

Kardiologe: Herzkranke können angstfrei Sex haben

Sex mit krankem Herz: Viele Betroffene ängstigt das. In aller Regel sind Sorgen aber unbegründet. Und vielleicht hat sexuelle Aktivität sogar positive Effekte. Darauf deutet eine Studie hin. » mehr

Sport für Senioren

04.09.2020

Kardiologen raten Herzpatienten zu regelmäßigem Sport

Herzkranke bekommen oft Medikamente. Aber auch die positive Wirkung von Sport darf nicht unterschätzt werden. Nun gibt es neue Empfehlungen dazu. » mehr

Tabletten

21.05.2020

Herzpatienten sollten Blutverdünner wie gewohnt einnehmen

Berichte rund um schwere Krankheitsverläufe von Covid-19 können Herzkranke beunruhigen - und zu falschen Reaktionen verleiten. Davor warnt die Herzstiftung. Und gibt einen Ratschlag für den Ernstfall. » mehr

Narbe am Knie

30.09.2020

Wie sich Narben behandeln lassen

Ob per Laser, Microneedling oder Operation: Das Aussehen von Narben lässt sich verbessern. Die Behandlung ist aber oft zeitintensiv - und sie kann teuer werden. Welche Optionen kommen infrage? » mehr

Leeres Wartezimmer während der Corona-Krise

26.05.2020

Drastischer Rückgang von Facharztbesuchen seit März

Ob Krebsvorsorge oder Kariesprophylaxe - auf einen Besuch beim Facharzt verzichten viele Patienten in Zeiten von Corona lieber. Mediziner warnen vor den Folgen. » mehr

Sportrollstuhl

04.09.2020

Sozialhilfeträger muss Sportrollstuhl zahlen

Mit einem normalen Rollstuhl können Querschnittsgelähmte zwar den Alltag bestreiten - für Sport brauchen sie ein spezielleres Gefährt. Doch wer zahlt dafür? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
10:43 Uhr



^