Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Herzdruckmassage notfalls auch ohne Atemspende

Erst massieren? Oder erst beatmen? Und wann wechseln? Wer Antworten auf solche Fragen nicht weiß, macht im Notfall manchmal gar nichts. Und das ist fast immer falsch.



Im Notfall ohne Atemspende
Ersthelfer sollten sich im Fall eines Herzstillstands auf die Herzdruckmassage konzentrieren,raten Experten.   Foto: Armin Weigel

Wenn das Herz stillsteht, ist rasches Handeln gefragt. Für eine erfolgreiche Wiederbelebung gibt es oft nur ein sehr kurzes Zeitfenster: Wenn Ersthelfer auf den Rettungsdienst warten, statt selbst Hand anzulegen, kann das für den Betroffenen den Tod oder bleibende Hirnschäden bedeuten.

Doch gerade die zusätzliche Mund-zu-Mund-Beatmung bei der Herzdruckmassage verunsichert oder überfordert manche Helfer. Deshalb rät die Deutsche Herzstiftung dazu, sie im Zweifelsfall wegzulassen.

Gerade in der Aufregung vergessen manche Ersthelfer wichtige Details bei der Beatmung - etwa das richtige Verhältnis von Atemspende und Herzmassage. Das führt laut Herzstiftung in einigen Fällen dazu, dass gar nichts unternommen wird. Kommt es zum Herz-Kreislauf-Stillstand , sollten Helfer sich daher auf drei Grundprinzipien konzentrieren.

Prüfen, rufen und drücken

- Prüfen: Zunächst sollte man prüfen, ob die Person bewusstlos ist. Dazu spricht man sie an und hört, ob sie noch normal atmet. Wichtig dabei: Schnappatmung und Röcheln gelten in diesem Fall nicht als normale Atmung, sondern können auf die erste Phase eines Herzstillstandes hinweisen.

- Rufen: Danach sollten Helfer der Notruf 112 anwählen. Dabei sollte man gut verständlich den genauen Standort nennen und schildern, was passiert ist.

- Drücken: Sobald der Rettungsdienst verständigt ist, sollte die Herzdruckmassage ohne Mund-zu-Mund-Beatmung beginnen. Dabei setzt man in kniender Position neben dem Betroffenen einen Handballen auf die Mitte des Brustkorbs. Die andere Hand legt man auf den Handrücken der ersten. Mit gestreckten Armen das Brustbein fünf bis sechs Zentimeter tief und 100 bis 120 Mal pro Minute drücken. Wichtig dabei: Erst dann aufhören, wenn der Rettungsdienst da ist und übernimmt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beatmung Erste Hilfe Herzmassage Herzstillstand Hilfe Notfälle Notrufe Tod und Trauer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Psychisches Leiden

25.06.2019

Online-Therapie kann psychisch Kranken helfen

Psychotherapien gibt es auch im Internet. Die meisten Online-Angebote schneiden im Test gut ab. Wie die Behandlung aussieht, ist jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich. » mehr

Erste Hilfe

19.09.2017

Erste Hilfe leicht gemacht: Herzmassage am wichtigsten

Kaum einer traut sich, Erste Hilfe zu leisten. Auch, weil viele nicht mehr wissen: Wie oft drücken und wie genau beatmen? Die Herzstiftung rät Laien deshalb, sich auf die Druckmassage zu konzentrieren und die gefürchtete... » mehr

Sturz von der Leiter

01.10.2019

Was bei einem Haushaltsunfall zu tun ist

Zu Hause kommt es öfter zu Unfällen, als man denkt. Beherzigt man einige Tipps, kann man im Notfall wirksam Erste Hilfe leisten. » mehr

Im Flugzeug

29.07.2019

Kinder brauchen mehr Schutz bei Notfällen im Flugzeug

Kinder im Flugzeug fallen oft auf - egal ob sie weinen, durch die Kabine tollen oder selig schlafen. Aber was, wenn sie krank werden? » mehr

Wiederbelebung

05.06.2018

Herzmassage im Takt von «La Macarena» durchführen

Lieber nichts machen als etwas falsch machen: Dieser fatale Gedanke möglicher Ersthelfer kostet immer wieder Menschen das Leben. Hilfe bei der lebensrettenden Herzmassage bietet ein einfacher Trick: im Kopf still ein Lie... » mehr

Frauen im Gespräch

vor 6 Stunden

In kleinen Schritten aus der Einsamkeit

Einsamkeit hat viele mögliche Gründe, vom Wohnortwechsel bis zum Tod des Partners. Unabhängig von der Ursache sollte Betroffene etwas dagegen unternehmen. Denn wer lange allein ist, wird oft krank. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr



^