Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Richtiges Spülen entfernt Nuss-Spuren

Schon Spuren von Nüssen können bei Allergikern schwere Reaktionen auslösen. Einmachgläser oder sonstige Geschirre müssen deshalb besonders gut gespült werden. Was bedeutet das?



Glas mit Pesto
Wäscht man das Pesto-Glas mit mindestens 65 Grad heißem Wasser und Spülmittel aus, können danach auch Nuss-Allergiker daraus essen.   Foto: Hauke-Christian Dittrich/Illustration

Mit Nuss-Allergien ist nicht zu spaßen: Schon Spuren von Nüssen können bei manchen Betroffenen schwere Reaktionen auslösen.

Pesto oder andere Lebensmittel können sie deshalb nicht essen. Werden die leeren Gläser weiterverwendet, für selbst gemachte Marmelade etwa, können Allergiker daraus aber essen - gründliches Spülen vorausgesetzt. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) hin.

Gründlich bedeutet in diesem Fall: Mit Spülmittel und heißem Wasser, also dem «Hohe Temperatur»-Modus der Spülmaschine. Das entspricht etwa 65 bis 70 Grad. Damit werden alle Proteinreste entfernt, und damit auch die gefährlichen Allergene.

Die Kombination aus heißem Wasser ist Studien zufolge ohnehin das beste Mittel, um Allergene zu entfernen. Desinfektionsmittel ist im Vergleich weniger zuverlässig, weil es vor allem zum Kampf gegen mikrobielle Verunreinigung gedacht ist - Allergene fallen aber nicht darunter.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
09:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allergene Allergien Allergiker Lebensmittel Marmelade
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hausstaubmilben

11.10.2019

Wie Allergiker ihr Zuhause staubfreier gestalten

Im Herbst und Winter haben Hausstaubmilben-Allergiker häufig stärkere Beschwerden. Woran liegt das? Und was können Betroffene dagegen tun? » mehr

Frau mit Heuschnupfen

31.10.2019

Dauerschnupfen kann viele Ursachen haben

Viele kämpfen zu bestimmten Jahreszeiten mit Heuschnupfen. Sind die Beschwerden jedoch von Dauer, sind Pollen vielleicht gar nicht schuld daran. Der Übeltäter könnte zum Beispiel in Pilzen stecken. » mehr

Prick-Test

11.09.2019

Warum Hausstaub krank machen kann

Sie sieht unscheinbar aus, hat aber das Leben der Betroffenen oft fest im Griff: Die graue Fluselschicht löst bei vielen allergische Reaktionen aus. Was aber ist das tatsächlich? Und was tun? » mehr

Ursula Müller

14.11.2018

Berliner Forscher sind Apfel-Allergie auf der Spur

Unbeschwert einen knackigen, saftigen Apfel genießen - was für viele Menschen normal ist, kann Allergikern große Probleme bereiten. Sie reagieren vor allem auf gängige Supermarkt-Sorten. Berliner Forscher untersuchen, wo... » mehr

Kind mit Taschentuch

03.05.2019

Notfallhilfe für kleine Allergiker sollte geübt werden

Hat ein Kind eine schwere allergische Reaktion, ist schnelle Hilfe gefragt. Eltern sollten die Notfall-Medikamente daher stets in der Nähe haben und vor allem wissen, wie diese anzuwenden sind. » mehr

Äpfel und Nüsse

25.04.2019

Erhitzen schützt vor Kreuzallergien

Pollen-Allergiker haben oft auch Probleme mit bestimmten Lebensmitteln. Äpfel und Nüsse zum Beispiel können für sie unverträgliche Allergene enthalten. Völlig tabu sind sie deswegen trotzdem nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
09:47 Uhr



^