Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Keime im Schwimmbad: Wie Badegäste vorbeugen können

Sommer, Sonne, Ferienzeit! Dann nichts wie raus ins Schwimmbad. Wer jedoch gesund bleiben will, der sollte einiges beachten, damit er sich keine Keime oder Pilze einfängt.



Freibadbesuch
Rein ins kühle Nass! Mohssen Assanimoghaddam/Illustration, dpa   Foto: Mohssen Assanimoghaddam

In Schwimmbädern können sich Gäste Keime und Pilze einfangen. Wie kann man dem vorbeugen?

Wer beispielsweise Fußpilz, Blasen- sowie Bindehautentzündung oder Warzen vermeiden will, sollte Badelatschen und Ohrstöpsel tragen, schreibt die «Apotheken Umschau» (Ausgabe B7/2019).

Bei Kindern raten die Experten, zusätzlich die Ohrenstöpsel mit einer engen Badekappe zu fixieren. Die Augen kann man mit einer Schwimmbrille schützen, damit das gechlorte Wasser nicht die Bindehaut reizt und keine Infektion entsteht.

Nach dem Baden sei zudem wichtig, die nassen Badesachen schnell auszuziehen und den Körper gut abzutrocknen, insbesondere bei den Füßen zwischen den Zehen. Denn Pilze und Keime mögen es feucht und warm.

Sollte nach dem Schwimmbadbesuch die Welt dumpf klingen oder es im Ohr knacksen, hat sich vermutlich Wasser im Gehörgang gesammelt. Dann auf keinen Fall mit einem Wattestäbchen im Ohr herumstochern - stattdessen den Kopf hin und her wiegen, damit die Flüssigkeit abfließen kann. Wenn der Gehörgang jedoch juckt, sich entzündet und schmerzt, sollte man besser einen HNO-Arzt aufsuchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
10:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Badekappen Bindehaut Bindehautentzündung Fußpilz Infektionskrankheiten Schwimmbadbesuch Schwimmbäder Warzen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Symptome lindern

05.02.2020

Was steckt hinter der Augengrippe?

Die Grippe ist eigentlich eine Atemwegserkrankung. Doch der Volksmund kennt noch eine andere Grippe - an den Augen. Weil sie hochansteckend ist, müssen Betroffene vor allem eins tun: zu Hause bleiben. » mehr

Eine Frau trägt Kajal auf

19.09.2019

Make-Up kann Bindehautentzündung verursachen

Wenn das Auge tränt, juckt und gerötet ist, kann eine Bindehautentzündung dahinterstecken. Diese kann verschiedene Ursachen haben. » mehr

Mädchen mit Pflaster

25.02.2020

Warzen bei Kindern verschwinden oft von selbst

Zur Hexe oder zum Monster im Kinderbuch gehören sie dazu: Knubbelige Warzen. An Kinderfüßen und -händen können sie dagegen stören. Und nur selten bekommt man sie schnell wieder weg. » mehr

Trommel einer Waschmaschine

27.12.2019

Nur 60-Grad-Wäsche tötet Bakterien zuverlässig

Eigentlich sollte eine Waschmaschine die Kleidung ja sauber machen - allerdings kann sie gleichzeitig auch zur Keimschleuder werden. Das beste Mittel dagegen: Hitze, zumindest ab und zu. » mehr

Lars Wandke

18.09.2019

Voller Durchblick mit den richtigen Sehhilfen

Auf vieles lässt sich verzichten - auf eine Brille oder Kontaktlinsen oft aber nicht. Welche Sehhilfe ist für wen die bessere Option? Und wie kann man als Versicherter Geld sparen? » mehr

Warze am Fuß

09.08.2019

Wie man Warzen richtig behandelt

Warzen sind unangenehm und ansteckend. Deswegen sollten Betroffene sie behandeln. Eines dürfen sie aber auf keinen Fall machen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
10:52 Uhr



^