Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Beim Fieberkrampf des Kindes Ruhe bewahren

In brenzligen Situationen gilt es, Ruhe zu bewahren. Diese Regel sollten Eltern auch bei Fieberkrämpfen ihres Kindes beherzigen. Eines aber dürfen sie auf keinen Fall tun.



Kind mit Fieber
Wenn Kinder Fieberkrämpfe haben, dürfen Eltern sie nicht schütteln.   Foto: Andrea Warnecke

Das Kind zuckt und krampft, es wird blass, die Lippen blau: Ein Fieberkrampf kann sehr bedrohlich aussehen. Trotzdem sollten Eltern versuchen, ruhig zu bleiben, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Tritt so ein Krampf zum ersten Mal auf, sollten sie unter der Nummer 112 den Notarzt rufen. Bis der Arzt da ist, können sie das Kind nach dem Anfall in die stabile Seitenlage bringen. Sie dürfen es keinesfalls schütteln. Eltern sollten wissen, dass ein einfacher Fieberkrampf in der Regel nur Sekunden bis maximal 15 Minuten dauert - und folgenlos abklingt. Nach ein bis zwei Stunden habe sich das Kind meist vollständig erholt.

Komplizierte Fieberkrämpfe, die länger dauern, kämen nur selten vor, betonen die Kinderärzte. Äußerst selten sei auch ein Fieberkrampf aufgrund einer Hirnhautentzündung. Um diese ernsthafte Erkrankung auszuschließen, sollte das Kind nach einem Fieberkrampf dennoch ärztlich untersucht werden.

Einfache Fieberkrämpfe treten typischerweise in einem Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren auf. Meist beginnen die Kinder bei einer Körpertemperatur von mehr als 38 Grad zu krampfen, vor allem bei schnell steigendem Fieber. Einfache Fieberkrämpfe kommen zum Beispiel bei Magen-Darm-Infekten, Infekten der oberen Atemwege, bei der echten Grippe und dem sogenannten Drei-Tage-Fieber vor.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 01. 2019
14:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fieberkrämpfe Ruhe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Person kann nicht einschlafen

22.03.2019

Das hilft bei Einschlafproblemen

Von einer Seite zur anderen wälzen, Kissen aufschütteln, an die Decke starren - Einschlafprobleme sind für viele Menschen nerviger Alltag. Was können Betroffene tun, wenn sie stundenlang wach liegen? » mehr

Entspannendes Vollbad

26.12.2018

Wie man zu Hause am besten entspannt

Wer den Stress des Alltags hinter sich lassen möchte, kann einen Haufen Geld in einem Luxus-Spa ausgeben. Oder einfach zu Hause bleiben. Denn mit ein paar Kniffen entspannt es sich auch dort ganz gut. Eine Voraussetzung ... » mehr

Frau mit Schnupfen

16.11.2018

Was bei Schnupfen hilft

Schnupfen ist meist Vorbote einer Erkältung. Ruhe und ausreichend Schlaf sind in diesem Fall daher ein muss. Auch auf eine gute Flüssigkeitszufuhr sollte geachtet werden. Hier eignen sich vor allem Tees. » mehr

Kopfschmerzen nach einer Gerhirnerschütterung

20.08.2018

Nach Kopfstoß rund zwei Tage Ruhe gönnen

Einen kräftigen Stoß am Kopf sollten Betroffene ernst nehmen. Denn die Folge könnte eine Gehirnerschütterung sein. In diesem Fall sind mindestens zwei Tage Ruhe angesagt. » mehr

Schmerzende Sehnenscheidenentzündung

19.07.2018

Das hilft bei Sehnenscheidenentzündung

Eine Sehnenscheidenentzündung ist sehr schmerzhaft. Wirksamstes Mittel zur Heilung ist Ruhe. Doch wie schafft man es, die betroffene Stelle so wenig wie möglich zu belasten? » mehr

Mehr Gelassenheit

11.10.2017

So gelangt man zu mehr Gelassenheit

Weniger Stress und Aufregung im Leben - wer wünscht sich das nicht. Doch Gelassenheit kommt nicht von allein. Die Autorin Alexandra Reinwarth weiß, wie man zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit kommt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 01. 2019
14:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.