Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Was gegen Sodbrennen hilft

Die meisten Menschen kennen es: Hat man einmal zu viel oder zu fettig gegessen, tritt Sodbrennen auf. Es handelt sich um eine Reaktion des Magens. Was genau dabei passiert und was sich dagegen tun lässt, erklärt eine Expertin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.



Sodbrennen
Wer längere Zeit Probleme mit Sodbrennen hat, sollte zum Arzt gehen. Denn chronisches Sodbrennen greift die Speiseröhre an.   Foto: Monique Wüstenhagen

Es kann die Hölle sein: Man isst etwas, und kurze Zeit später züngeln die Flammen. Säure macht sich in der Speiseröhre breit, manchmal fühlt es sich an, als verätze sie einem die Kehle. Aber selbst dieses Sodbrennen hat seinen Sinn. Etwas dagegen unternehmen lässt sich dennoch.

Was das ist?

Manchmal schlichtweg eine Notfallreaktion des Körpers. Zwischen dem Ende der Speiseröhre und dem Magen hat die Natur einen Schließmuskel eingebaut, erklärt Bettina Jagemann aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Wie eine Klappe schützt er die empfindliche Speiseröhre vor der Magensäure. Im Magen übernimmt die Säure eine wichtige Aufgabe: Sie zersetzt die Speisen, damit sie verwertet werden können. Wird allerdings der Magen überfüllt oder viel Magensäure produziert, öffnet sich die schützende Klappe, um die überschüssige Säure wie über einen Notausgang loszuwerden - die Folge ist Sodbrennen.

Dafür, dass zu viel Magensäure produziert wird, kann es unterschiedliche Gründe geben: falsche Ernährungsgewohnheiten, genetische Anlagen oder eine ständige Entzündung der Magenschleimhaut (Gastritis) zum Beispiel. Auch festsitzende Blähungen können Sodbrennen begünstigen.

Was also tun?

Erstmal kann man versuchen, an der Ernährung zu drehen. Ungünstig seien lange Hungerphasen und dann viel Essen auf einmal, sagt Jagemann. Denn je leerer der Magen ist, desto saurer wird der pH-Wert. Also besser ganz klassisch drei Mal am Tag essen und abends, wenn man sich danach nicht mehr bewegt, etwas weniger als zu den anderen beiden Mahlzeiten.

Bei manchen Menschen lösen auch bestimmte Lebensmittel Sodbrennen aus. Jeder kann selbst darauf achten, was das bei ihm ist: vielleicht das Glas Rotwein am Abend oder sehr fettiges Essen.

Bekommt jemand das Sodbrennen so nicht in den Griff, ist ein Arztbesuch ratsam. Denn chronisches Sodbrennen greift die Speiseröhre an und kann dort sogar Krebs verursachen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 12. 2018
04:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gastritis Säuren Universitätskliniken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mit den richtigen Einstellungen

11.09.2019

Schmerzfrei unterwegs auf dem Fahrrad

Es rollt, es transportiert und manchmal streikt es. Aber Schmerzen verursachen sollte es nicht: das Fahrrad. Wie aber lassen sich Beschwerden vermeiden? Tipps zur Haltung, Einstellung und zum Kauf. » mehr

Luftverschmutzung

21.08.2019

Luftverschmutzung kann psychische Erkrankungen beeinflussen

Steigert schlecht Luft das Risiko für schwere psychische Erkrankungen? Darüber berichten Forscher aus den USA und Dänemark nach einer Studie. » mehr

Prof. André Fischer

21.08.2019

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

«Das hast Du von Deinem Vater.» Dieser Satz fällt in mancher Familie öfter - nicht nur, wenn es um den Charakter geht, sondern auch um Krankheiten. Aber was ist erblich? Und was können Betroffene tun? » mehr

Anastasia Pawljutschenkowa

21.08.2019

Wann Kinesio-Tapes Sinn machen - und wann nicht

Nicht nur Profisportler, auch viele Freizeitathleten greifen manchmal zu Kinesio-Tapes. Die Klebestreifen auf der Haut sollen bestimmte Beschwerden lindern. Doch erfüllen sie diesen Zweck wirklich? » mehr

Magensäureblocker

31.07.2019

Studie: Magensäureblocker können Allergien fördern

Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, die die Säureproduktion im Magen herunterregeln. Die massenhafte Verschreibung solcher Mittel ist schon länger umstritten - nun sind Forscher auf eine weitere unliebsame Ne... » mehr

Alkohol

31.07.2019

Wenn die Bauchspeicheldrüse zickt

Die Bauchspeicheldrüse wird häufig übersehen. Störungen des Organs können aber durchaus gefährlich sein. Dabei muss es oft gar nicht so weit kommen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 12. 2018
04:39 Uhr



^