Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Vitamintabletten schützen nicht vor Kreislauferkrankungen

Zur Prävention von Schlaganfall und Herzinfarkt scheinen Nahrungsergänzungsmittel nutzlos zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-Studie. Experten raten stattdessen zu einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung.



Paprika statt Pillen
Vitaminreiche Nahrungsmittel tragen mehr zur Gesundheit bei als Vitaminpillen.   Foto: Norbert Försterling

Nicht alle Ausgaben für die Gesundheit lohnen sich. Vitaminpillen etwa senken laut einer Studie nicht das Risiko, an einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt zu erkranken.

Verbraucher sollten lieber auf eine gesunde Ernährung achten und ihr Geld in einen Sportverein investieren, empfehlen Experten der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG).

Sie berufen sich auf eine Übersichtsstudie von US-Medizinern um den Kardiologen Dr. Joonseok Kim. Diese haben unter anderem 18 Studien mit mehr als zwei Millionen Teilnehmern ausgewertet.

Das Ergebnis sei ernüchternd und zeige, dass die Nahrungsergänzungsmittel keinen Nutzen für die Bevölkerung hätten, sagte DGN-Generalsekretär Peter Berlit. Die US-Forscher haben auch nach Gruppen gesucht, die möglicherweise doch von Nahrungszusätzen profitieren könnten. Das Ergebnis sei aber stets negativ geblieben - egal, wie lange die Präparate eingenommen wurden, wie alt die Studienteilnehmer waren, ob Mann oder Frau, Raucher oder Nichtraucher, sportlich oder nicht, hieß es in der Mitteilung.

«Von diesen Pillen profitieren nur Hersteller und Verkäufer. Es ist hingegen eindeutig erwiesen, dass Salat, Obst und Gemüse Gefäßerkrankungen entgegenwirken», betonte der DSG-Vorsitzende Armin Grau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apoplexie Ernährung unter gesundheitlicher und wissenschaftlicher Perspektive Experten Gesundheitsbewusste Ernährung Herzinfarkt Kreislauferkrankungen Nahrungsergänzungsmittel Schutz und Sicherheit Vitamintabletten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blutdruck-Messung

01.11.2017

Gefahr in den Adern: Wie hoch darf der Blutdruck sein?

Herzinfarkt, Schlaganfall, Organschäden: Bluthochdruck birgt viele Risiken und ist eine Volkskrankheit. Aber ab wann ist er gefährlich? Und wie stark sollte er gesenkt werden? » mehr

Phosphatüberschuss durch Fast-Food

12.07.2018

Phosphate sind für Nierenpatienten gefährlich

Ist der Phosphatspiegel bei Nierenpatienten zu hoch, dann besteht die Gefahr für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Betroffene sollten vor allem künstlich zugesetztes Phosphat vermeiden. » mehr

Angioplastie

07.06.2017

Von Arteriosklerose merken Betroffene oft jahrelang nichts

An den Folgen von verkalkten Blutgefäßen sterben so viele Europäer wie an kaum einer anderen Erkrankung. Sind Herz, Gehirn oder Beine erstmal betroffen, helfen Medikamente und Operationen. Am besten aber kommt es gar nic... » mehr

Sport und gesunde Ernährung

27.08.2018

Sport und gesunde Ernährung schützen auch die Nieren

Filtern und Entgiften: Die Nieren leisten täglich Schwerstarbeit in unserem Körper. Eine gesunde Lebensweise ist deshalb auch für die Nieren enorm wichtig. » mehr

Chiasamen und Gojibeeren

12.07.2018

Macht Superfood fit und gesund?

Einige exotische Früchte und Pflanzen gelten als Heldinnen der gesunden Ernährung. Doch haben Lebensmittel wie Gojibeeren, Chiasamen und Granatapfel tatsächlich eine besondere Wirkung auf unsere Gesundheit? » mehr

Bewegung in der Natur

13.03.2018

Mit gesundem Lebensstil Osteoporose vorbeugen

In der zweiten Lebenshälfte nimmt die Knochendichte stetig ab. Eine extreme Form dieses Prozesses ist Osteoporose. Gerade Frauen nach den Wechseljahren erkranken häufig daran. Mit gesunder Ernährung und viel Bewegung läs... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
15:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".