Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Hitze-Tipps für Senioren

Vor allem für Ältere kann die anhaltende Hitze zur Belastung werden. Sie müssen unbedingt ausreichend trinken. Wie das am besten geht und was noch zu beachten ist, erklären Experten aus der Altersmedizin.



Schlechter Schlaf
In tropisch heißen Nächten fällt das Schlafen mitunter schwer. Am besten verwenden Senioren im Hochsommer nur ein dünnes Laken als Decke.   Foto: Christin Klose

Die hohen Temperaturen machen vielen Menschen zu schaffen. Besonders Ältere haben zu kämpfen: «Ihre Körper reagieren oftmals viel extremer auf die hohen Temperaturen», so Michael Schneider, Leitender Oberarzt des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam.

Wie aber überstehen Senioren die Hitze am besten? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Muss ich als Älterer jetzt noch mehr trinken als sonst?

Unbedingt. Trinken ist das A und O. Gemeint sind Wasser, Tee oder Schorle - gern mindestens ein Liter mehr als normalerweise, wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) empfiehlt. Aber: Wer Herzprobleme hat, darf auch wiederum nicht zu viel trinken. Prof. Dietrich Andresen von der Deutschen Herzstiftung rät älteren Herzpatienten deshalb, die tägliche Trinkmenge mit dem behandelnden Arzt festzulegen.

Ich habe kaum Durst - wie schaffe ich es, so viel zu trinken?

Tatsächlich ist das Durstgefühl bei älteren Menschen manchmal gestört. Brigitte Buchwald-Lancaster, Expertin für Altersmedizin im Städtischen Klinikum München, hat aber einen Tipp für Trinkfaule: einfach eine große Kanne Wasser, Tee oder Schorle gut sichtbar auf den Tisch stellen. So sieht man, wie viel Flüssigkeit man schon aufgenommen hat.

Was sollte ich am besten essen?

Da an heißen Tagen auch der Elektrolythaushalt durcheinander geraten kann, rät Buchwald-Lancaster zu Gemüse- oder Fleischbrühe. Diese gleicht den Salzhaushalt wieder aus. Ansonsten empfiehlt es sich, vitaminreich, aber nicht zu schwer oder fettreich zu essen. Mehrere kleine Mahlzeiten belasten die Verdauung weniger, erklärt Schneider.

Kann ich bei Hitze rausgehen und zum Beispiel im Garten arbeiten?

Generell ja. Bewegung sei sogar hilfreich, sagt Schneider: «Wer seinen Körper in Schwung halt, kommt bei Hitze besser zurecht.» Allerdings nutzt man dafür besser die kühleren Morgenstunden. Zur Mittagszeit sollten Senioren dagegen die Sonne unbedingt meiden. Denn ältere Haut ist besonders empfindlich, sie verbrennt schneller, und der Sonnenbrand bleibt auch für längere Zeit.

Kann ich bei großer Hitze einkaufen gehen?

Wer Sorge hat, dass ihn die Einkäufe an heißen Tagen überfordern, sollte sich nicht scheuen, jemanden um Hilfe zu bitten. Das können Familienmitglieder oder Nachbarn sein. Vielleicht müssen sie ohnehin selbst einkaufen gehen und können einfach das Nötigste mitbringen.

Ich schlafe bei der Hitze so schlecht. Was hilft?

Schneider rät, die Bettdecke aus dem Bezug zu nehmen und nur unter dem Bezug zu schlafen. Außerdem hilfreich: eine «Kühlflasche». Dafür füllt man eine Wärmflasche mit Wasser und legt sie drei Stunden in den Kühlschrank. Danach wird sie am Fußende des Bettes verstaut.

Veröffentlicht am:
26. 07. 2018
14:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Rotes Kreuz Michael Schneider Rotes Kreuz Schorle Senioren Tee
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sonnenschutz

30.07.2018

So kommt man gesund durch den heißen Sommer

Extreme Sommerhitze setzt den meisten Menschen schwer zu. Schnell kann der Flüssigkeitshaushalt aus der Balance geraten. Unter zu viel Sonne leidet außerdem die Haut. Besonders gefährdet sind Menschen mit Schuppenflechte... » mehr

Blutspende

12.07.2018

Kann Geld zur Blutspende bewegen?

Nur etwa drei Prozent der Menschen in Deutschland spenden Blut, viele von ihnen unentgeltlich. Dabei könnten es deutlich mehr sein. Wäre eine angemessene finanzielle Entschädigung die Lösung? Aus Sicht eines Medizinethik... » mehr

Fußball WM 2006

15.06.2018

Tipps für den Besuch der Fanmeile

Ist das Wetter schön, zieht es viele Fans zum Fußballschauen nach draußen. Dabei stehen sie meist lange Zeit in der prallen Sonne. Das Deutsche Rote Kreuz gibt Tipps, wie man den Fanmeilen-Besuch ohne Kreislaufprobleme ü... » mehr

Gefährlicher Brauch

29.12.2017

Silvesterunfälle: Bei Augenverletzungen beide Augen abdecken

Durch Feuerwerkskörper kommt es in der Silvesternacht jedes Jahr zu zahlreichen Verletzungen. Besonders oft sind Hände und Augen betroffen. Was im Notfall zu tun ist, erklärt ein Experte vom Deutschen Roten Kreuz. » mehr

Pilzvergiftung

06.10.2017

Bei Verdacht auf Pilzvergiftung immer Notarzt rufen

Es ist Pilzzeit. Doch nicht jeder kennt die Pilze aus dem Effeff. Grundsätzlich gilt: Bei Anzeichen oder dem Verdacht auf eine Vergiftung muss sofort der Notzarzt gerufen und der Giftnotruf gewählt werden. » mehr

Vorsicht beim Grillen

29.05.2017

Grillunfall: Bei Verbrennungen nicht dauerhaft kühlen

Kleine Brandwunden sind meist schmerzhaft. Damit die Wunde gut abheilt, sollten Betroffene die Stelle nicht zu exzessiv kühlen. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
26. 07. 2018
14:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".