Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

FSME-Risiko durch Zeckenstich steigt im Norden

Wenn die Temperaturen steigen, sind auch mehr Parasiten unterwegs, die tückische Krankheiten übertragen können. Die Hirnhautentzündung FSME war lange nur in Süddeutschland verbreitet. Zuletzt gab es aber auch mehrere Fälle in Niedersachsen. Wie kann man sich schützen?



Zecke auf der Haut
Dank des warmen Frühlingswetters lauern wieder Zecken im Gras und Unterholz. Die von ihnen übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) breitet sich auch im Norden Deutschlands aus.   Foto: Daniel Reinhardt

Im Norden steigt nach Einschätzung von Forschern die Gefahr, sich durch einen Zeckenstich mit der Krankheit FSME zu infizieren.

Zuletzt steckten sich auch Menschen an der niedersächsisch-niederländischen Grenze mit der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) an, die zu Hirnhautentzündung führen kann. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts handelte es sich aber um Einzelfälle. Die Krankheit ist vor allem in Süddeutschland verbreitet.

Bundesweit sind etwa 20 Prozent der Bevölkerung gegen FSME geimpft, in Österreich sind es laut Experten 80 Prozent. Der Zeckenexperte Gerhard Dobler vom Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr hatte im März zu der Ausbreitung von FSME nach Norden gesagt: «Wir haben eine Dynamik, die wir nicht verstehen.»

Die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung in Deutschland ist die Lyme-Borreliose , gegen die anders als bei FSME keine vorbeugende Impfung möglich ist. Laut Schätzungen gibt es jedes Jahr Zehntausende Neuerkrankungen. Dagegen erkranken nur 250 bis 500 Menschen jährlich an FSME.

Zecken lauern in den Sommermonaten im Unterholz, in Büschen oder in hohem Gras. Auch im eigenen Garten ist eine Ansteckung möglich. Die lästigen Blutsauger werden besonders bei schwül-warmer Witterung aktiv. Ein Stich lässt sich durch Zeckenschutzmittel verhindern. Zudem sollte sich jeder nach einem Aufenthalt im Grünen absuchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 04. 2018
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeswehr Hirnhautentzündung Robert Koch Robert-Koch-Institut
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tuberkulose

23.03.2018

Der aufwendige Kampf gegen Tuberkulose

Hartnäckiger Husten, Fieber, Gewichtsverlust: so macht sich Tuberkulose bemerkbar. Mit 1,7 Millionen Todesfällen pro Jahr ist sie eine der häufigsten Todesursachen weltweit - und auch immer noch eine Herausforderung für ... » mehr

Zecke

06.03.2018

Mit milden Temperaturen startet die Zeckensaison

Sobald es wärmer wird, regen sich auch wieder die Zecken. Die winzigen Tiere mit acht Beinen wollen sich mit Blut vollsaugen - auch beim Menschen. Welche Folgen kann das haben? » mehr

Behandlung im Anti-Läuse-Salon

05.03.2018

Anti-Läuse-Salon kämpft mit heißer Luft gegen lästige Plage

Wenn Kinder die ungebetenen Gäste auf dem Kopf nach Hause mitbringen, ist das Erschrecken oft groß. Von allein verschwinden die Läuse nicht. Ein Salon im Prenzlauer Berg verspricht spezielle Hilfe. Die hat aber ihren Pre... » mehr

Professor Christian Wülfing

26.04.2017

Regelmäßig zum Check: Prostatakrebs entsteht unbemerkt

Prostatakrebs ist tückisch. Weil der Betroffene zuerst gar nicht bemerkt, dass er erkrankt ist. Je früher der Krebs erkannt wird, desto besser sind aber die Heilungschancen. Ärzte raten Männern, ab dem 45. Lebensjahr zur... » mehr

Psychiatrische Ambulanz einer Klinik

31.03.2017

Bessere Versorgung psychisch Kranker ohne mehr Praxen?

Die oft monatelangen Wartezeiten für psychisch Kranke auf eine Behandlung beim Psychotherapeuten sollen endlich der Vergangenheit angehören. Doch reicht die Zahl der psychotherapeutischen Praxen dafür aus? » mehr

Vivantes Klinikum Neukölln

24.03.2017

Mehr Tuberkulosefälle in Deutschland

Vor 135 Jahren entdeckte der Mediziner Robert Koch den Tuberkelbazillus. Danach wurde der Kampf gegen die «Schwindsucht» einfacher. Zu Beginn des neuen Jahrtausends geriet die Krankheit in Deutschland fast in Vergessenhe... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 04. 2018
13:39 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".