Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Andauernde Schlafstörungen mit Arzt besprechen

Der Schlafrhythmus des Menschen ist an den Wechsel von Tag und Nacht angepasst. Einfluss hat dies auf Körpertemperatur, Energie- und Hormonstoffwechsel. Anhaltende Schlafprobleme können deshalb ernsthaft krank machen.



Schlafprobleme
Schlafstörungen können ernste Erkrankungen zur Folge haben. Betroffene sollten unbedingt einen Arzt konsultieren.   Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Ausgeprägte, lange anhaltende Schlafstörungen schaden der Gesundheit. Ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus erhöhe das Risiko für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, aber auch für Krebserkrankungen, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden.

Auch Depressionen, Schizophrenie und Alzheimer treten häufiger auf. Wer an Schlafstörungen leidet, sollte seinen Arzt darauf ansprechen, um Therapiemöglichkeiten auszuloten.

Die innere Uhr des Menschen tickt im Rhythmus von ungefähr 24 Stunden, erklären die Experten. Der übergeordnete Taktgeber sitzt im Zwischenhirn, aber auch jede Körperzelle besitzt Gene, die im Tagesrhythmus aktiv werden. Auf Veränderungen wie einen Jetlag oder die Zeitumstellung reagiert die innere Uhr bei den meisten Menschen flexibel. Halten die Störungen jedoch an, zum Beispiel durch häufige Nachtschichten, leidet die Gesundheit. Denn der Wechsel von Tag und Nacht hat Einfluss auf die Körpertemperatur, den Energiestoffwechsel, die Ausschüttung von Hormonen und die Aktivität von Immunzellen.

Nach Angaben der DGIM hat mehr als jeder dritte Deutsche Schlafstörungen. Eine Lichttherapie oder feste Aktivitäts- und Essenszeiten können helfen, den inneren Rhythmus zu stabilisieren. Medikamente wirken auf die Hormone Cortisol und Melatonin. Sind diese beiden Hormone in einem Ungleichgewicht, leidet die Schlafqualität.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 04. 2018
12:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hormone Schlafstörungen Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schlaf-Wach-Rhythmus

21.10.2019

Wenn der Schlafrhythmus etwas aus dem Takt gerät

Waaas?! 7 Uhr? Fühlt sich aber nicht so an. Die Zeitumstellung kann einen aus dem Rhythmus bringen. Doch nur wer grundsätzlich und langfristig schlecht schläft, dessen Gesundheit ist in Gefahr. » mehr

Auch ohne Rezept

12.09.2019

Rezeptfreie Arzneien können abhängig machen

Eine Tablette gegen Kopfschmerzen, eine zum Einschlafen: Freiverkäufliche Medikamente können abhängig machen, warnt der Berufsverband Deutscher Psychiater. Ein Anzeichen ist die vorbeugende Einnahme. » mehr

Mammographie

30.08.2019

Hormontherapien erhöhen das Brustkrebsrisiko

Eine Hormontherapie in den Wechseljahren erhöht das Brustkrebsrisiko. Einer neuen Studie zufolge sogar länger als bisher gedacht. » mehr

Vater und Kind

15.08.2019

Depression nach der Geburt trifft auch Väter

Nicht nur Mütter, sondern auch Väter sind nach der Geburt oft depressionsgefährdet. Grundsätzlich gilt: Je früher die Beschwerden behandelt werden, desto besser ist der Therapieerfolg. » mehr

ADHS bei Erwachsenen

01.08.2019

Immer mehr Erwachsene nehmen Medikamente gegen ADHS

Die oft als Zappelphilipp-Syndrom erscheinende Verhaltensstörung ADHS wird eher mit Kindern verbunden. Doch auch erwachsene Patienten werden mit ADHS-Medikamenten behandelt. » mehr

Sybille Görlitz-Novakovic

24.04.2019

Was bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft

Es ist eine Phase, vor der sich viele Frauen fürchten - und auch Männer können in die Wechseljahre kommen. Die Beschwerden sind vielfältig, genau wie die Behandlungsmöglichkeiten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 04. 2018
12:47 Uhr



^