Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Gähnen aktiviert das Nervensystem

«Hand vor dem Mund» - Müde oder gelangweilt? Die genaue Ursache, warum wir Menschen gähnen, ist nicht erforscht. In unangemessenen Situation schadet es dem Körper jedoch nicht, das Gähnen zu unterdrücken.



Gähnen
Wer müde oder gelangweilt ist, erwischt sich oft beim Gähnen.   Foto: Friso Gentsch

Es gibt Tage, an denen man ständig den Mund aufreißt - nicht um kluge Dinge von sich zu geben, sondern um zu gähnen. Vor allem im Job kann das peinlich werden. Sieht es doch so aus, als langweile einen die Tätigkeit. Trotzdem lohnt es sich, den Körper mal machen zu lassen.

Was das kann?

Gähnen ist vermutlich ein Weckruf des Körpers. «Es gibt nicht so furchtbar viel Forschung dazu», sagt Prof. Ingo Fietze, Leiter des interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums an der Berliner Charité. «Aber was wir wissen, ist, dass da im Körper etwas passiert.» Gähnen aktiviert das vegetative Nervensystem, wodurch der Puls steigt. «Man kann schon davon ausgehen, dass der Körper damit Müdigkeit bekämpfen will» - auch wenn das Ganze nur einen Moment lang funktioniert.

Was also tun?

In Situationen, in denen es sehr unangemessen ist, darf man das Gähnen ruhig unterdrücken. Negative Konsequenzen für den Körper sind nicht zu erwarten. Aber: Wer müde am Schreibtisch hängt, kann es durchaus für einen kleinen Frischekick nutzen. Was ebenfalls hilft: regelmäßig aufstehen und den Kreislauf so immer wieder in Schwung bringen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 03. 2018
04:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Körper Nervensystem
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Festhalten

09.08.2019

Schwindel im Alter oft Nebenwirkung von Medikamenten

Schwindelgefühle im Alter sind zunächst nicht völlig unüblich. Betroffene sollten dennoch schnell abklären, was die Gründe für den Schwächeanfall sind. » mehr

Mit dem Rucksack

07.08.2019

Alltagstaschen im Orthopäden-Check

Ob Aktenkoffer, Handtasche oder Rucksack: Fast jeder schleppt eine Tasche mit sich herum. Aber welche Art kann den Rücken entzücken? » mehr

Siliziumdioxid-Partikel

09.10.2017

Sind Nanopartikel schädlich für das Nervensystem?

Feinstaub aus Abgasen und Industrieprozessen findet seinen Weg über die Luft in den menschlichen Körper - und dort möglicherweise bis ins Hirn. Das dürfte nicht ohne Folgen bleiben. » mehr

Klarkommen mit der Zeitumstellung

28.03.2019

Das hilft gegen den Mini-Jetlag nach der Zeitumstellung

Wer hat an der Uhr gedreht? Die Zeitumstellung bringt einige immer wieder durcheinander. Was hilft Betroffenen? » mehr

Mahlzeit

20.03.2019

Langsames Essen erleichtert die Verdauung

Die Verdauung lässt sich beeinflussen - schon bei der Nahrungszunahme. Schwierig wird es für den Körper, wenn man zu schnell isst. Eine große Rolle spielen dabei aber auch die Menge und die Inhaltsstoffe. » mehr

Erkältung

20.03.2019

Was stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte?

Schon wieder Husten, Schnupfen und Heiserkeit? Dann ist möglicherweise das Immunsystem geschwächt. Doch was ist das eigentlich genau? Und wie lässt es sich stärken? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 03. 2018
04:44 Uhr



^