Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Die richtige Meditationstechnik finden

Stress abbauen, Ruhe und zu sich selbst finden: Das erwarten sich Menschen von einer Meditation. Wer noch ganz am Anfang steht, sollte sich von den vielen Techniken nicht entmutigen lassen. Für sie gibt es hier einen kleinen Ratgeber.



Meditation
Meditieren hilft, Stress abzubauen.   Foto: Gero Breloer/dpa

Yoga, Zen, Vipassana - immer mehr Meditationsansätze aus dem fernöstlichen Raum werden auch in Deutschland angeboten. Wer mit dem Meditieren beginnen möchte, fragt sich vielleicht, welche Technik für ihn die richtige ist.

Obwohl Meditation traditionell immer einen spirituellen Ursprung hat, gibt es mittlerweile auch Ansätze wie das Achtsamkeitskonzept MBSR, die ohne Spiritualität auskommen. «Für Menschen, die nicht spirituell sind oder werden wollen, ist das als Einstieg gut geeignet», erklärt Prof. Peter Sedlmeier, der ein Buch über die wissenschaftlichen Grundlagen von Meditation geschrieben hat.

Er habe allerdings beobachtet, dass sich manche Menschen, die schon länger meditieren, schließlich doch auf eine Art Sinnsuche begeben. Grundsätzlich funktioniere Meditation aber auch ohne spirituellen Kontext. Bei der Achtsamkeitsmeditation lenkt der Meditierende die Aufmerksamkeit auf sich selbst.

Bei Menschen, die ängstlich sind oder eine Depression haben, könne das die psychischen Probleme unter Umständen verstärken. Außerdem falle es solchen Menschen schwerer, diese Technik zu erlernen, erklärt Sedlmeier. In dem Fall könnte eine Mantra-Meditation besser geeignet sein. Dabei wird eine Silbe innerlich sehr oft wiederholt.

Wer gesund ist, sollte dem Psychologen zufolge am besten mehrere Konzepte ausprobieren und schauen, mit welchem man sich wohlfühlt. Spirituell begründete Techniken unterscheiden sich etwa durch die Zielsetzung. «Letztlich geht es immer um eine Bewusstseinserweiterung», erklärt Sedlmeier.

Während aber hinduistische Konzepte wie Yoga darauf abzielen, die Gedankentätigkeit zum Stillstand zu bringen, um das wahre Selbst zu erkennen, glauben Buddhisten nicht, dass es so etwas gibt. Bei der buddhistischen Meditation soll der Mensch unter anderem erkennen, dass nichts von Dauer ist.

Literatur:

Peter Sedlmeier: Die Kraft der Meditation. Was die Wissenschaft darüber weiß, rowohlt Polaris, 272 Seiten, 16,99 Euro, ISBN-13: 9783499631504

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hinduismus Meditation Ratgeber Spiritualität Technologie Yoga
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bikram-Training

22.03.2019

Mit Bikram Yoga den Stress einfach rausschwitzen

Yoga hilft nicht nur, den Körper zu stärken, sondern auch mental einen Ausgleich zu finden. Doch Yoga ist nicht gleich Yoga. Inzwischen gibt es immer mehr Ausrichtungen. Was Einsteiger bei einem Bikram-Kurs erwartet: » mehr

Rückentraining

01.03.2019

Rückentraining darf anfangs wehtun

Viele Menschen leiden regelmäßig unter Rückenproblemen. Schuld sind oft mangelnde Bewegung oder eine Fehlbelastung. Mit einem gezielten Training lässt sich der Rücken meist wieder in Form bringen. Allerdings muss er sich... » mehr

Werbemittel

22.03.2019

Die Gewalt und der Alptraum danach

Zuerst auf offener Straße angemacht, dann zusammengeschlagen: Wer nach einer Gewalterfahrung nicht ins normale Leben zurückkehren kann, sollte sich zeitnah Hilfe suchen, meinen Fachleute zum Tag der Kriminalitätsopfer. » mehr

Zuhause gegen den Stress

02.01.2019

So gelingt der Einstieg in die Meditation

Wer regelmäßig meditiert, wird entspannter, achtsamer und konzentrierter. Zum Einstieg gibt es viele Möglichkeiten - auch Bücher, Apps und CDs. Experten raten Anfängern, sich bei den ersten Meditationen begleiten zu lass... » mehr

Frau beim Yoga

26.12.2018

Wie man zu Hause am besten entspannt

Wer den Stress des Alltags hinter sich lassen möchte, kann einen Haufen Geld in einem Luxus-Spa ausgeben. Oder einfach zu Hause bleiben. Denn mit ein paar Kniffen entspannt es sich auch dort ganz gut. Eine Voraussetzung ... » mehr

Yoga im Wasser

28.08.2018

Wasseryoga bringt Kraft und Entspannung

Wem Yoga an Land Spaß macht, der sollte es auch mal im Wasser ausprobieren: Aquayoga oder auch «Yoga Afloat» bringt die wohltuenden Eigenschaften von Wasser und Yoga zusammen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2017
04:55 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".