Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Steuerbonus für Anschluss an Abwassernetz gilt nicht immer

Wer einen Handwerker beschäftigt, kann sich einen Teil der Lohnkosten vom Finanzamt zurückholen. Die Voraussetzung: Die Handwerkerleistung muss im räumlichen Zusammenhang zum Haushalt stehen. Doch wo dieser Zusammenhang endet, ist immer wieder umstritten.



Einkommensteuererklärung
Handwerksleistungen können unter bestimmten Bedingungen steuerlich geltend gemacht werden.   Foto: Monika Skolimowska

Eigentümer können die Kosten für Handwerker nicht ohne weiteres steuerlich geltend machen, wenn ihr Grundstück an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen wird. Das geht aus einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) hervor.

Entscheidend für die Steuerermäßigung ist nach Ansicht der Richter, ob die Maßnahme das öffentliche Sammelnetz betrifft oder es um den eigentlichen Haus- oder Grundstücksanschluss geht (Az.: VI R 18/16). In dem Fall wurde das Grundstück der Kläger an die öffentliche Abwasserentsorgungsanlage angeschlossen. Zuvor wurde das Abwasser über eine Sickergrube auf ihrem Grundstück entsorgt.

Für den Anschluss wurde nun eine Mischwasserleitung als Teil des öffentlichen Sammelnetzes verlegt. Die Kläger mussten hierfür an den Abwasserzweckverband einen Baukostenzuschuss in Höhe von rund 3900 Euro zahlen. Davon wollten sie einen geschätzten Lohnanteil in Höhe von fast 2340 Euro als Handwerkerleistung geltend machen.

Ohne Erfolg: Zwar könnten laut einem früheren BFH-Urteil Handwerkerleistungen grundsätzlich anerkannt werden, wenn sie jenseits der Grundstücksgrenze auf öffentlichem Grund erbracht werden (Az.: VI R 56/12). Die Handwerkerleistung muss dabei aber in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang zum Haushalt stehen und dem Haushalt des Steuerpflichtigen dienen. Das war in diesem Fall nicht gegeben, denn der Baukostenzuschuss wurde für die Neuverlegung einer öffentlichen Mischwasserleitung als Teil des öffentlichen Sammelnetzes erhoben. Dieser Ausbau kommt nicht dem Einzelnen zugute, sondern allen Nutzern des Versorgungsnetzes.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
12:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baukostenzuschüsse Bundesfinanzhof Handwerker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Erbschaftssteuer

05.02.2020

Bei freiwilliger Weiterschenkung wird Erbschaftsteuer fällig

Erben, die eine Erbschaft weitergeben, aber nicht durch den Verstorbenen dazu verpflichtet waren, müssen mit Erbschaftsteuer rechnen. Testamente sollten daher gut durchdacht werden. » mehr

Alte Gebäude

29.01.2020

Höhere Abschreibung für ältere Immobilien möglich

Vermieter können ihr Gebäude über mehrere Jahre steuerlich abschreiben. Die Dauer kann verkürzt werden, wenn ein Gutachten vorliegt. Was für ein Gutachten muss das sein? » mehr

Euroscheine liegen auf einem Tisch

22.01.2020

Bei Angehörigendarlehen kleinen Zinssatz vereinbaren

Greifen Verwandte einem Betriebsinhaber mit einem Darlehen unter die Arme, sollten sie einen kleinen Zinssatz vereinbaren. Sonst geht das Finanzamt unter Umständen von einem höheren Wert aus. » mehr

Immobilien-Verkauf

01.01.2020

Keine Spekulationssteuer trotz Zwischenvermietung

Wer ein Haus verkauft, muss auf den Erlös normalerweise Steuern zahlen. Ausnahmen gibt es etwa, wenn das Haus selbst genutzt wurde. Doch auch Vermieter können sich auf ein Urteil berufen. » mehr

Fertighaus

11.12.2019

Gutachten vor Handwerker-Einsatz kann nötig sein

Wände streichen, Fliesen erneuern, Bad modernisieren - manchmal ist auf den ersten Blick klar, was eine Handwerkerleistung ist. Zählen auch Statik-Gutachten und ziehen einen Steuerbonus nach sich? » mehr

Ermäßigter Steuersatz

27.11.2019

Ermäßigten Steuersatz für ausgezahlten Urlaub fordern

Mehrjährige Tätigkeiten können ermäßigt besteuert werden. Richter haben dies auch Arbeitnehmern ermöglicht, die Urlaub aus mehreren Jahren ausgezahlt bekamen. Wie es funktionieren kann. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
12:18 Uhr



^