Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Langer Anlagehorizont macht sich bezahlt

Am Ende steigt die Kurve immer steiler an: Wer Geld anlegt, sollte den Zinseszinseffekt nutzen. Warum das sinnvoll ist, zeigen simple Rechenbeispiele.



Frau malt Kursverlauf auf eine Scheibe
Am Ende geht die Kurve immer steiler nach oben: Anleger sollten den Zinseszinseffekt nutzen - und früh mit dem Sparen beginnen.   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Die Anlagedauer ist ein wichtiger Faktor bei der Geldanlage. Wer früh anfängt zu sparen, kann mithilfe des Zinseszinseffektes einen soliden Kapitalstock aufbauen. Darauf macht die Aktion «Finanzwissen für alle» der im BVI organisierten Fondsgesellschaften aufmerksam.

Ein Beispiel: Aus 10 000 Euro werden bei jährlich durchschnittlich fünf Prozent Rendite nach 20 Jahren mehr als 26 000 Euro und nach 40 Jahren bereits rund 70 000 Euro. Es werden also Erträge angesammelt, die sich immer und immer wieder verzinsen.

Bei langer Anlagedauer machen außerdem schon kleine Unterschiede in der Rendite einen großen Unterschied. Liegt die jährliche Rendite bei durchschnittlich 7 Prozent, können Sparer nach 10 Jahren über 38 000 Euro verfügen. Nach 40 Jahren beträgt das Vermögen bei dieser Rendite fast 150 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:200812-99-139140/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 08. 2020
12:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besitz und Vermögen Geld Sparer Vermögensanlage und Vermögensbildung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mit Disziplin Vermögen aufbauen

16.09.2020

Sparplan mit Disziplin Vermögen aufbauen

Geldanlage ist für die meisten ein lästiges Thema. Dabei ist Vermögensaufbau eigentlich ganz einfach - zum Beispiel mit einem Sparplan. Der Aufwand ist gering, das Ergebnis oft überzeugend. » mehr

Brennende Zigarette mit Rauchwolke

28.05.2020

Rauchstopp kann beim Vermögensaufbau helfen

Rauchen kostet viel. Wer das Geld investiert statt es in Rauch aufgehen zu lassen, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern auch für sein Vermögen. » mehr

Magisches Dreieck

02.09.2020

Magisches Dreieck hilft bei Geldanlage

Wer Geld anlegen will, kommt am magischen Dreieck nicht vorbei. Mit Zauberei hat das zwar wenig zu tun. Orientierung können die drei Werte Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit aber geben. » mehr

Geldanlage

07.07.2020

Sparplan hilft bei antizyklischer Geldanlage

Regelmäßig Geld beiseite zu legen, hilft dabei langfristig ein Vermögen auszubauen. Die Sparrate muss dabei nicht einmal besonders hoch sein. Wichtig ist nur, dass der Sparplan lange läuft. » mehr

Niedrigzinsphase: Immer weniger nachhaltige Sparprodukte

03.09.2020

Immer weniger nachhaltige Sparprodukte

Niedrige Zinsen machen es Sparern schwer. Das gilt nicht nur für Kunden herkömmlicher Geldinstitute. Auch bei nachhaltigen Anbietern wird das Angebot dünner. » mehr

Geld anlegen

18.08.2020

Banken tricksen bei Zinserträgen

Der Zinseszinseffekt hat bei Festgeldanlage Einfluss auf die Rendite. Manche Banken zahlen die Festgeldzinsen aber nicht jedes Jahr aus, sondern erst am Ende der Laufzeit. Für Sparer hat das Folgen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 08. 2020
12:54 Uhr



^