Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

So erkennen Verbraucher Fake-Shops

Im Internet erlebt der Goldhandel derzeit eine Blüte. Allerdings sind viele Seiten, auf denen das Edelmetall angeboten wird, gefälscht. Mit ein paar Tricks lassen sich die Fake-Shops aber erkennen.



Goldbarren
Betrüger versuchen derzeit im Internet, mit vermeintlichen Goldverkäufen Kasse zu machen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor solchen Fake-Angeboten.   Foto: Armin Weigel/dpa/dpa-tmn

Gold ist bei vielen Verbrauchern derzeit gefragt. Doch Vorsicht: Betrüger versuchen, vor dem Hintergrund der Corona-Krise Kasse zu machen, warnt die Verbraucherzentrale Brandenburg. Sie verkaufen im Internet Gold, das es gar nicht gibt. Drei Tipps, wie sich Fake-Shops erkennen lassen:

- Rabatt für Neukunden: Wer über eine Suchmaschinen bei einem Fake-Shops landet, bekommt oft einen hohen Neukundenrabatt von mal 300, mal 400 Euro angeboten. Das sollte Kunden stutzig machen. Misstrauisch machen sollten außerdem fehlende Telefonnummern oder negative Bewertungen im Internet.

- Impressum verifizieren: Viele Fake-Shops verweisen im Impressum auf einen real existierenden Gold-Shop. Dadurch sind die unseriösen Angebote an dieser Stelle nicht leicht zu erkennen. Interessierte sollten deshalb aktiv die dortigen Angaben überprüfen, zum Beispiel durch Anrufe bei den realen Unternehmen, um nicht auf Identitätsfälschungen herein zu fallen.

- Links zu Gütesiegeln: Oft werden auf den Seiten Bilder verschiedener echter Gütesiegel gezeigt. Eigentlich sollten die Bilder mit den Seiten des Siegel-Betreibers verlinkt sein. Verbraucher sollten das mit einem Klick auf das Gütesiegel prüfen. Ohne entsprechenden Link handelt es sich zumeist um eine Fälschung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 04. 2020
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrüger Edelmetalle Fälschung Gold Impressum Internet Kunden Neukunden Verbraucherinnen und Verbraucher Verbraucherzentralen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Fall für den Schlüsseldienst

11.03.2020

Woran Sie unseriöse Schlüsseldienste erkennen

Die Haustür fällt zu, der Schlüssel liegt drinnen. Schlüsseldienste sind in solchen Fällen zwar schnell zur Stelle. Doch oft ist der Noteinsatz auch enorm teuer. Was können Verbraucher tun? » mehr

Paketzusteller

20.05.2020

Kontaktlose Zustellung: Paket im Hausflur ist ein No-Go

Auch während der Corona-Pandemie müssen Pakete an den Mann oder an die Frau gebracht werden. Viele Zusteller setzen dabei auf kontaktlose Zustellung. Doch was, wenn es dabei Probleme gibt? » mehr

Black-Friday-Rummel

26.11.2019

Black-Friday-Rummel zieht sich in die Länge

Noch hat das Weihnachtsgeschäft gar nicht richtig begonnen, da lockt der Handel schon mit Sonderangeboten. Zahllose Rotstiftaktionen sollen am Black Friday die Kauflust der Verbraucher wecken. Doch die Sache hat ein paar... » mehr

Mitgliedsbeiträge für den Sportclub

30.03.2020

Was die Corona-Krise für Verträge bedeutet

Das neue Coronavirus sorgt dafür, dass viele derzeit unfreiwillig auf einiges verzichten müssen - zum Beispiel auf das Training im Fitnessstudio. Müssen Betroffene weiter dafür zahlen? » mehr

Himmelslaternen

10.03.2020

Verbraucher dürfen Himmelslaternen nur kaufen - nicht zünden

Manchmal ist die Rechtslage widersprüchlich. So dürfen Kunden bestimmte Produkte zwar kaufen, aber in Deutschland nicht benutzen. Auf Händlerangaben darf man sich dabei nicht immer verlassen. » mehr

Betrügerische Post im Briefkasten

15.01.2020

Verbraucherschützer warnen vor Betrug mit Inkasso-Briefen

Drohen, einschüchtern, fordern: Das ist die Masche von Betrügern. Mit dubiosen Inkassoschreiben versuchen sie Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was tun mit solchen Briefen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 04. 2020
17:18 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.