Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Test: Bankschließfächer mit lückenhaftem Versicherungsschutz

Wer Wertsachen sicher aufbewahren will, kann sich ein Schließfach bei einer Bank mieten. Allerdings lohnt ein Blick die Vertragsunterlagen. Denn nicht immer ist der Inhalt auch versichert.



Bankschließfächer im Test
Für Wertsachen sind Bankschließfächer eine sichere Sache. Allerdings sollte der Versicherungsschutz stimmen.   Foto: Daniel Reinhardt/dpa/dpa-tmn

Ob Goldmünzen, Dokumente oder Schmuck - Wertsachen sind in einem Bankschließfach in der Regel gut aufgehoben. Allerdings ist der Inhalt nicht immer versichert. Das zeigt eine Stichprobe der Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 3/2020).

Die Experten der Stiftung Warentest nahmen die Angebote von 29 Banken und 3 privaten Unternehmen unter die Lupe. Bei 6 davon war im Mietpreis keine Versicherung enthalten, bei anderen war die Versicherungssumme zu niedrig.

Diese schwankten zwischen 500 und 128.000 Euro. In der Regel können Mieter eines Schließfaches gegen Aufpreis zusätzlichen Schutz abschließen.

Kein Bargeld im Schließfach lagern

Bargeld sollten Kunden besser nicht in ihren Schließfächern lagern, raten die Tester. Denn das sei bei manchen Anbietern überhaupt nicht versichert. Für den Nachweis im Schadensfall müssen Kunden bei anderen Anbietern die Seriennummern der deponierten Geldscheine fotografieren.

Neben den Lücken im Versicherungsschutz stellten die Tester auch große Unterschiede bei den Preisen fest: Für Kunden der Banken reichen die Preise von 40 bis 200 Euro pro Jahr.

Manche Schließfächer nur für eigene Kunden

Ein weiteres Ergebnis: Verbraucher bekommen nicht überall ein Schließfach. Denn nicht alle Banken haben eigene Anlagen. Andere wiederum vermieten nur an eigene Kunden, die ein Girokonto bei ihnen haben.

Lediglich 10 der 29 Banken im Test vermieten Schließfächer auch an fremde Kunden. 5 Anbieter verlangen in diesem Fall aber höhere Preise von Nichtkunden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 03. 2020
10:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banken Banknoten Bargeld Goldmünzen Kunden Mietpreise Stiftung Warentest Stiftungen Versicherungen Versicherungsschutz Versicherungssumme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Lebensversicherung

20.01.2020

Risikolebensversicherung muss nicht teuer sein

Eine Risikolebensversicherung ist kein Sparvertrag - sie zahlt tatsächlich nur im Todesfall. Für manche ist dieser Schutz gerade deshalb sinnvoll. Ein Test zeigt: Vergleichen lohnt sich. » mehr

Bankschließfächer

02.08.2019

Versicherung bei Bankschließfach-Vertrag nicht immer dabei

Bei vielen Verträgen zum Mieten eines Bankschließfachs besteht kein Anspruch auf Schadenersatz. Daher sollten Verbraucher vor Abschluss genau lesen, ob ihre gelagerten Wertsachen auch versichert sind. » mehr

Zwei Frauen betrachten ein Bild

04.03.2020

Wie Kunst versichert werden kann

Wer wertvolle Kunstobjekte zu Hause hat, sollte sich absichern. Eine Hausratversicherung reicht häufig nicht aus. Spezielle Policen bieten hier meist die besseren Konditionen. » mehr

Pfleger und Patient

21.01.2020

Vorerkrankungen bei Versicherung nicht verschweigen

Pflege kostet Geld. Das Problem: In vielen Fällen deckt die gesetzliche Pflegeversicherung nicht alle Kosten ab. Es gibt aber eine Lösung. » mehr

Anlegen bei Niedrigzinsen

26.02.2020

Lohnt sich Festgeld als Kombiprodukt?

Sicherheit ist für viele Sparer das oberste Gebot. Mit den Zinsen lässt sich derzeit zugleich wenig Rendite rausholen. Manche Geldinstitute bieten nun Kombiprodukte mit Festgeld - bringt das was? » mehr

Mitgliedsbeiträge für den Sportclub

30.03.2020

Was die Corona-Krise für Verträge bedeutet

Das neue Coronavirus sorgt dafür, dass viele derzeit unfreiwillig auf einiges verzichten müssen - zum Beispiel auf das Training im Fitnessstudio. Müssen Betroffene weiter dafür zahlen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 03. 2020
10:29 Uhr



^