Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Das kostenlose Girokonto ist ein Auslaufmodell

Noch gibt es sie: die kostenlosen Girokonten. Allerdings wird das Angebot immer dünner. Denn selbst große Direktbanken führen inzwischen Gebühren ein. Was also tun?



Gebühren für das Konto
Steigen die Gebühren für das Girokonto, kann sich der Wechsel zu einer anderen Bank lohnen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Kunden von Filialbanken kennen das schon seit längerem: Das Girokonto gibt es nicht umsonst. Doch mittlerweile führen auch viele Direktbanken Gebühren ein. Bedeutet das etwa, dass es bald kein kostenloses Konto mehr gibt?

«Mein Eindruck ist, dass es immer weniger werden», sagt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen dem dpa-Themendienst. Kunden müssen Gebühren aber nicht klaglos hinnehmen.

Ist das kostenlose Girokonto tatsächlich ein Auslaufmodell?

Annabel Oelmann: Im Filialbereich gibt es ja schon seit langem kein kostenloses Girokonto mehr. Und jetzt beginnen auch immer mehr Direktbanken Bedingungen einzuführen, an die die Gebührenfreiheit geknüpft ist. Ich befürchte, dass das kostenlose Konto ein Auslaufmodell ist.

Was darf ein Konto denn kosten?

Annabel Oelmann: Es kommt darauf an. Den richtigen Preis gibt es nicht. Die meisten Banken und Sparkassen bieten verschiedene Kontomodelle an. Und das aus gutem Grund: Wir sind alle verschieden. Der eine braucht die Filialbank, der andere sagt, online reicht mir völlig. Der eine hat viele Transaktionen im Monat, dem anderen sind Anzahl und Erreichbarkeit der Geldautomaten wichtiger.

Hier muss ich also gucken: Was brauche ich wirklich und welche Bank bietet es? Und dann lohnt sich auch immer der Vergleich, um ein kostengünstiges Angebot zu bekommen. Wobei es nicht per se so ist, dass teuer automatisch schlecht und preiswert automatisch gut ist.

Es kommt darauf an, was ich brauche. Ich persönlich mag es grundsätzlich, wenn ich weiß, was etwas kostet. Gebühren für Einzelleistungen, die erst nach und nach auftauchen sind ärgerlich.

Macht ein Kontowechsel Sinn?

Annabel Oelmann: Man sollte immer überlegen: Ist das, was ich habe für mich sinnvoll. Und es muss ja auch nicht gleich ein Bankwechsel sein. Es kann schon ein Girokontomodelwechsel bei der eigenen Bank sein, der Geld sparen kann. Aber auch der Wechsel von einer Bank zur anderen ist eigentlich gar nicht so aufwendig.

Es gibt in der Regel einen digitalen Umzugsservice, der viel Arbeit übernimmt. Aber ich würde das alte und neue Konto immer noch drei Monate parallel laufen lassen und gucken, ob alles einwandfrei läuft, bevor ich mit der ersten Lastschrift ins offene Messer laufe.

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
04:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Bankeinzüge Direktbanken Gebührenfreiheit Geldautomaten Girokonten Sparkassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Geldscheine

17.01.2020

Bareinzahlung bei Direktbanken hat Hürden

Geld wechselt heute vor allem per Überweisung den Besitzer - doch hin und wieder muss Bares auf ein Konto eingezahlt werden. Bei Direktbanken ist das nicht ganz einfach, zeigt ein Test. » mehr

Studentenausweis

22.08.2019

Konto für Studenten und Auszubildende oft ohne Gebühren

Studenten profitieren oft von Vergünstigungen. Das gilt auch für manche Bank-Konten. Allerdings müssen die jungen Leute belegen, dass sie die Bedingungen erfüllen. » mehr

Geldabheben im Supermarkt

20.01.2020

Supermärkte bieten guten Service fürs Geldabheben

Obst, Gemüse, Nudeln, 100 Euro: Wenn Kunden frisches Bargeld brauchen, nehmen es viele mittlerweile gleich beim Wocheneinkauf mit. Solche Angebote haben Potenzial, finden Verbraucherschützer. » mehr

Bankgebühren für Schalterbuchungen

18.06.2019

Geldabheben am Schalter darf extra kosten

Klar, wer Kontogebühren bezahlt, möchte fürs Geldabheben am Schalter nicht zusätzlich bezahlen. Dennoch erheben einige Geldinstute für diese Dienstleistung einen Aufpreis. Der BGH entschied nun, wie hoch sie dürfen. » mehr

Heike Nicodemus

22.05.2019

Was ein Konto kosten darf

Die Niedrigzinsphase macht es Banken schwer, Geld zu verdienen. Immer weniger Geldinstitute haben deshalb kostenlose Girokonten im Programm. Und immer mehr Dienstleistungen kosten Gebühren. Was bedeutet das für Verbrauch... » mehr

Vermögenswirksame Leistungen

16.08.2019

Wenig Angebote für Fondssparen

Arbeitnehmer können mit vermögenswirksamen Leistungen vorsorgen. Wer dafür einen Fondssparplan sucht, sollte die Kosten vergleichen. Das zeigt eine Stichprobe von Verbraucherschützern. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
04:38 Uhr



^