Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Falsche Angaben zu Effektivzins rechtfertigen Widerruf

Falsche Widerrufsbelehrungen können dazu führen, dass Kreditverträge auch nach Jahren noch widerrufen werden können. Ein Urteil zeigt nun: Das ist auch möglich, wenn falsche Angaben zum Effektivzins gemacht wurden.



Darlehensvertrag
Ein Darlehensvertrag mit falschen Angaben zum Effektivzins kann auch nach Jahren noch widerrufen werden.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

In der Regel gilt für das Widerrufsrecht bei Darlehensverträgen eine Frist von 14 Tagen. Diese Frist beginnt meist mit dem Erhalt der Vertragsunterlagen.

Ist in diesen Unterlagen aber eine fehlerhafte Angabe zum Effektivzins enthalten, so kann das den Kreditnehmer auch noch nach Jahren zum Widerruf des Darlehensvertrags berechtigen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Köln entschieden hat ( Az.: I-4 U 102/18 ).

Im verhandelten Fall ging es um mehrere Darlehensverträge aus den Jahren 2004 und 2011, die die Kläger mit einem Geldinstitut abgeschlossen hatten. Alle Darlehen dienten der Finanzierung einer Immobilie. Die Kläger erklärten im Jahre 2016 in zwei Schreiben den Widerruf ihrer auf Abschluss sämtlicher Darlehen gerichteten Willenserklärungen. Das Geldinstitut wies diese jedoch zurück.

Die Richter gaben den Klägern nun teilweise Recht. Bei einem Darlehen seien wesentliche Angaben in den Vertragsunterlagen - nämlich der effektive Jahreszins - falsch gewesen, befand das OLG. Diese fehlerhafte Angabe sei wie eine fehlende zu behandeln. Eine fehlerhafte Information berge die Gefahr der Irreführung des Verbrauchers. Daher beginne die Widerrufsfrist auch bei fehlerhaften Angaben erst, wenn die Information ordnungsgemäß nachgeholt wurde.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2019
14:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Effektivzins Jahreszins Kreditnehmer Kreditverträge Vertragsunterlagen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Per Post

07.11.2019

Oft mangelnde Neukundeninformation

Eine Restschuldversicherung soll den Kreditnehmer oder seine Hinterbliebenen absichern. Die vorgeschriebene Information von Neukunden nutzen viele Anbieter aber offenbar zu Werbezwecken. » mehr

Immobilien-Darlehen

05.09.2019

Widerruf teurer Immobiliendarlehen prüfen

So niedrig wie Zinsen derzeit sind, kann es sich für Kreditnehmer lohnen, ein teures Immobiliendarlehen rückabzuwickeln. Dies ist aber nur ausnahmsweise möglich - der BGH hat dazu geurteilt. » mehr

Kreditkarte

30.08.2019

Bei «Revolving»-Kreditkarten fallen Zinsen oft sehr hoch aus

Bei manchen Kreditkarten stottern Kunden ihren Kredit monatlich in kleinen Beträgen mit einem festgelegten Zinssatz ab. Warum dies teuer werden kann, zeigt eine Untersuchung von Verbraucherschützern. » mehr

Geld für den Hausbau

12.09.2019

Immobilienkredite bleiben günstig

Die EZB verschärft ihre ultralockere Geldpolitik. Früher oder später werden das auch Verbraucher merken - schon jetzt verführen niedrige Zinsen zum Hauskauf. Von Hektik raten Experten jedoch ab. » mehr

Umschuldung von Immobilienkrediten

10.09.2019

Keine Bank-Gebühr für Umschuldung von Immobilienkrediten

Wer als Immobilienbesitzer nach Ende der Zinsbindung ein billigeres Darlehen ergattern kann, wechselt gerne die Bank. Wenn dabei ein Treuhandauftrag zur Übertragung von Sicherheiten nötig ist, darf er nicht zur Kasse geb... » mehr

Wenn sich das Minus festsetzt

10.07.2019

Das sind die Alternativen zum Dispokredit

Steht das Girokonto im Minus, ist ein Dispokredit finanziell nicht immer die günstigste Variante. Die gute Nachricht: Verbraucher haben Alternativen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2019
14:07 Uhr



^