Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Stärkere Senkung des Krankenkassenbeitrags 2019 möglich

Krankenversicherte profitieren von der guten Konjunktur: Laut Bundesgesundheitsministerium sinkt der durchschnittliche Zusatzbeitrag im Vergleich zu diesem Jahr um 0,1 Punkte. Die tatsächliche Höhe legen die Krankenkassen nun noch selbst fest.



Krankenkassenbeitrag
Der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung sinkt 2019 um 0,1 Punkte auf 0,9 Prozent des Bruttolohns.   Foto: Patrick Pleul

Für viele gesetzlich Krankenversicherte könnten die Beitragsentlastungen 2019 etwas stärker ausfallen als bisher beschlossen. Das Bundesgesundheitsministerium gab bekannt, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag im Vergleich zu diesem Jahr um 0,1 Punkte auf 0,9 Prozent des Bruttolohns sinkt.

Ressortchef Jens Spahn (CDU) sagte, die Wirtschaft laufe gut, daher gehe es auch der Gesetzlichen Krankenversicherung so gut wie selten. «Davon sollen auch die Beitragszahler profitieren.» Ziel sei, dass unter dem Strich alle Versicherten mehr Netto in der Tasche haben.

Die tatsächliche Höhe ihres jeweiligen Zusatzbeitrags für 2019 legen die Krankenkassen nun erst noch selbst fest. Je nach Finanzlage dürfen sie vom Durchschnittswert abweichen. Der gesamte Beitrag umfasst daneben auch den allgemeinen Satz von derzeit 14,6 Prozent.

Vom Bundestag bereits beschlossen ist eine Entlastung für alle Beitragszahler zum 1. Januar 2019. Ab dann wird auch der bisher von den Kassenmitgliedern allein zu tragende Zusatzbeitrag zur Hälfte von den Arbeitgebern bezahlt - so wie der allgemeine Satz. Damit werden Arbeitnehmer und Rentner um 6,9 Milliarden Euro jährlich entlastet.

Den Spielraum für eine Senkung des durchschnittlichen Zusatzbeitrags hatte der zuständige Schätzerkreis von Bundesgesundheitsministerium, Bundesversicherungsamt und Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kürzlich bekanntgegeben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
16:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Bruttolöhne Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Bundesversicherungsamt CDU Deutscher Bundestag Finanzlage Gesetzliche Krankenversicherung Jens Spahn Konjunkturelle Entwicklung Krankenversicherte Versicherungskunden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Krankenkassenbeiträge steigend

29.10.2019

Durchschnittlicher Krankenkassenbeitrag steigt leicht

Steigende Kosten treiben den Geldbedarf der Krankenkassen in die Höhe - also könnten die Beiträge steigen. Doch auch auf ihre teils hohen Rücklagen dürften die Kassen zurückgreifen. Was das für Versicherte bedeutet, unte... » mehr

Krankenkasse

17.02.2020

Krankenkassenbeiträge für Betriebsrentner noch nicht gesenkt

Minister Spahn versprach Millionen Betriebsrentnern eine spürbare Entlastung. Seit Beginn des Jahres gilt ein neuer Freibetrag für Beiträge. Doch bei vielen kommen die Verbesserungen noch nicht an. » mehr

Zahnzusatzversicherungen

19.05.2020

Viele Zahnzusatzversicherungen sind «sehr gut»

Zahnersatz wird schnell teuer. Für gesetzlich Versicherte kann daher eine Zusatzversicherung sinnvoll sein. Die gute Nachricht: Viele Tarife lohnen sich nach Ansicht der Stiftung Warentest. » mehr

Krankenkassen-Beiträge

16.12.2019

Die drei Fragezeichen und die Gesundheitsmilliarden

Die Krankenkassen haben hohe Rücklagen - könnten die Beiträge für die Mitglieder also herunter? Die Kassen haben aber auch mehr Ausgaben - müssten die Beiträge also doch eher herauf? So einfach ist das nicht. » mehr

Geldscheine

23.04.2020

Als Privatversicherter bei Corona-Engpässen beraten lassen

Privat Krankenversicherte können Einkommenseinbußen wegen der Corona-Krise hart treffen. Denn die Beiträge werden trotzdem fällig. Es gibt aber Möglichkeiten, die Kosten zu senken. » mehr

Steuererklärung

10.04.2019

So setzen privat Versicherte ihre Beiträge steuerlich ab

Privat Krankenversicherte können bei der Steuererklärung nicht automatisch ihre Beiträge als Sonderausgaben absetzen. Voraussetzung ist ihre vorherige Zustimmung zur Datenübermittlung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2018
16:33 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.