Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

So können Sprach- und Hörgeschädigte Geldkarten sperren

Beim Verlust einer Geldkarte ist schnelles Handeln gefragt. Meistens reicht ein kurzer Anruf. Sprach- und Hörgeschädigte können hingegen auf ein Gerät zurückgreifen, das der Vergangenheit angehört.



Geldkarten
Wer als Sprach- und Hörgeschädigter seine Geldkarte verliert, kann sie über die Faxnummer 116 116 sperren.   Foto: Angelika Warmuth

Sprach- und hörgeschädigte Menschen können ihre Geldkarten bei Verlust per Fax sperren lassen. Darauf weist die Initiative Euro Kartensysteme hin. Alle Girocards und die meisten Kreditkarten können über die Faxnummer 116 116 gesperrt werden.

Das Formular findet man im Internet zum Beispiel unter der Adresse Kartensicherheit.de. Bemerken Bankkunden den Verlust ihrer Karte, sollten sie schnell handeln. Wichtig zu beachten: Wer seine Karte nach einem Verlust oder einem Diebstahl sperren will, braucht die Kartendaten.

Die IBAN beziehungsweise die Kartennummern sollten notiert und sicher aufbewahrt werden. Die PIN sollten Kunden aber nicht aufschreiben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 09. 2018
15:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bankkunden Faxgeräte Gerät Geschichte Kreditkarten Schäden und Verluste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kredite ohne Bonitätsprüfung

02.05.2019

Kredite ohne Bonitätsprüfung sind unseriös

Wer dringend Geld braucht, schaut bei Kreditangeboten oft nicht so genau hin. Doch das kann ein teurer Fehler sein. Am Ende gibt es statt eines Darlehens oft nur Rechnungen. » mehr

Kontoauszug Dispo-Kredit

19.04.2019

Abrufkredit oft günstiger als Dispokredit

Wenn das Geld am Monatsende knapp wird, überziehen Bankkunden gern ihr Konto. Dafür nehmen sie ihren Dispokredit in Anspruch, der oft einen hohen Dispozins beinhaltet. Dabei käme ein Abrufkredit deutlich günstiger: » mehr

Phishing-Alarm

27.03.2019

Betrüger nutzen Umstellung auf neue TAN-Verfahren aus

Das neue TAN-Verfahren sorgt für Betrugsfälle. Denn Kriminelle missbrauchen die Änderung, um Bankkunden per E-Mail auf gefälschte Webseiten zu locken. Der Bankenverband erklärt, wie Verbraucher sich schützen können. » mehr

BaFin

12.02.2019

Deutlich mehr Bankkunden beschweren sich bei der Bafin

Tausende Verbraucher ärgern sich über ihre Bank oder Versicherung - und beschweren sich bei der Finanzaufsicht Bafin über die Institute. Die Aufseher können zumindest sicherstellen, dass die Vorschriften eingehalten werd... » mehr

Überweisung

01.02.2019

Bankkunden beschweren sich über Gebührenerhöhungen

Über steigende Gebühren wollen viele Privatbanken ihre Verluste durch den Niedrigzins ausgleichen. Das sorgt bei den Bankkunden oft für Unmut, wie die Beschwerdezahlen zeigen. » mehr

Mercedes-Benz Bank

25.01.2019

Kunden der Mercedes-Benz-Bank starten erste Musterklage

Per Widerruf raus aus dem Kreditvertrag - dieses Ziel haben etliche Autobesitzer, die ihren Diesel wieder loswerden wollen. Unterstützung bekommen sie von einer Schutzgemeinschaft, die unzulässige Klauseln in Verträgen m... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 09. 2018
15:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".