Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Tarifwechsel für viele Privatversicherte kein Problem

Privatversicherte können kostenlos ihren Tarif wechseln - etwa um ihre Beiträge zu senken. Doch werden sie dabei gut beraten oder legen die Versicherer ihren Kunden dabei Steine in den Weg?



Untersuchung beim Arzt
Wer innerhalb einer privaten Krankenversicherung den Tarif wechselt, muss unter Umständen eine erneute Gesundheitsprüfung durchführen.   Foto: Frank May

Privatversicherte haben laut einer neuen Umfrage kaum Probleme beim Wechsel ihres Versicherungstarifs. So wissen 67 Prozent der Privatversicherten, dass sie ihren Tarif wechseln können, wie eine der Deutschen Presse-Agentur vorliegende Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg zeigt.

77 Prozent der Befragten, die einen Tarifwechsel geplant oder durchgeführt haben, seien zufrieden mit dem Service ihres Krankenversicherers. 21 Prozent der Befragten haben demnach bereits einmal ihren PKV-Tarif gewechselt.

Hintergrund ist, dass der Versicherungsschutz in der privaten Krankenversicherung (PKV) in einem bestimmten Rahmen individuell zusammengestellt werden kann. Wer hier etwas ändern will, etwa aus Kostengründen, kann seinen Anbieter wechseln. Bei einem neuen Versicherer wird aber die Versicherungsprämie nach Alter und Gesundheitszustand neu berechnet, was den Wechsel wirtschaftlich womöglich wenig sinnvoll erscheinen lässt. Alternative: Ein Wechsel in einen günstigeren Tarif beim bisherigen Versicherer.

18 Prozent der Befragten denken, dass sie an den einmal gewählten Tarif gebunden sind. 14 Prozent machen keine Angabe oder geben an, dass sie es nicht wissen. Von den 82 Prozent der Befragten aber, die sich nicht an ihren Tarif gebunden sehen, haben 29 Prozent tatsächlich einmal einen Tarifwechsel in Erwägung gezogen.

Das Hauptmotiv der Tarifwechsler ist laut der Umfrage Ersparnis beim Beitrag, rund jeder Vierte strebt aber auch mehr Leistungen an. Konkret versucht haben einen Tarifwechsel vor allem Ältere, was die Verbraucherzentrale auf Beitragssteigerungen im Alter zurückführt.

Anke Puzicha, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale, sagte: «Ein strukturelles Problem haben wir beim Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung nicht entdeckt.» Erschreckend sei allerdings, dass nur zwei Drittel der Versicherten wüssten, dass sie ihren Tarif wechseln können, wenn er zu teuer wird oder aus anderen Gründen nicht mehr passt. «Da stehen auch die Anbieter in der Aufklärungspflicht.»

Von Beratern sei aber immer wieder zu hören, dass Versicherten nicht immer der günstigste Tarif angeboten werde. Puzicha kritisierte: «Eine Pflicht für den Versicherer, den günstigsten Tarif nach dem Bedarf des Versicherten vorzuschlagen, gibt es nicht.»

Insgesamt sind die Befragten zufrieden mit ihrer privaten Krankenversicherung: So geben 90 Prozent an, mit ihrer Versicherung sehr zufrieden oder eher zufrieden zu sein. Allerdings wollen laut der Umfrage nur zwei von drei Befragten auch in Zukunft in der PKV bleiben. 28 Prozent würden es dagegen vorziehen, in der gesetzlichen Krankenversicherung, teils mit privaten Zusatzversicherungen, versichert zu sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
10:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Krankenversicherung Private Krankenversicherungen Privatversicherte Probleme und Krisen Umfragen Verbraucherzentralen Versicherungskunden Versicherungsprämien Versicherungsunternehmen Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Elke Weidenbach

10.10.2018

So können privat Krankenversicherte sparen

Mit Beitragserhöhungen wollen private Krankenversicherungen höhere Kosten auffangen. Ist ihnen der Anstieg zu hoch, haben Versicherte Möglichkeiten, gegenzusteuern. Dabei sollten sie alles gut durchrechnen. » mehr

Steuererklärung

10.04.2019

So setzen privat Versicherte ihre Beiträge steuerlich ab

Privat Krankenversicherte können bei der Steuererklärung nicht automatisch ihre Beiträge als Sonderausgaben absetzen. Voraussetzung ist ihre vorherige Zustimmung zur Datenübermittlung. » mehr

Wohnungseinbruch

vor 4 Stunden

Hausrat auflisten, damit die Versicherung bei Einbruch zahlt

Erst ein Einbruch - und dann ziert sich die Versicherung, gestohlene Gegenstände zu ersetzen. Da hilft nur eine vorab geführte Liste. » mehr

Berufsunfähigkeit

18.06.2019

Berufsunfähigkeitsversicherung oft nicht preiswert

Ohne Job kein Geld. Diese etwas verkürzte Formel bringt es auf den Punkt: Wer lange Zeit krank ist, muss auf sein Einkommen verzichten. Gegen dieses Risiko kann man sich versichern. Die Experten von «Finanztest» erklären... » mehr

Private Krankenversicherung

17.07.2018

Privatversicherte sollten Kostenübernahme vorab klären

Private Krankenversicherungen sind aufgrund ihrer oft günstigen Beiträge reizvoll. Doch es gibt nicht nur Vorteile, wie die Zeitschrift «Finanztest» berichtet. Verbraucher können aber bestimmten Problemen vorbeugen. » mehr

CyberSicherheit

23.04.2019

Versicherung gegen Datenklau lohnt sich selten

Einmal falsch geklickt und eine dubiose E-Mail geöffnet - schon ist es passiert: Privatpersonen gehen Betrügern im Internet ins Netz. Doch welche Versicherung hilft, wenn Betrüger persönliche Daten oder Geld vom Konto kl... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
10:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".