Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Privatversicherte sollten Kostenübernahme vorab klären

Private Krankenversicherungen sind aufgrund ihrer oft günstigen Beiträge reizvoll. Doch es gibt nicht nur Vorteile, wie die Zeitschrift «Finanztest» berichtet. Verbraucher können aber bestimmten Problemen vorbeugen.



Private Krankenversicherung
Experten raten Privatversicherten, die Kostenübernahme bei teureren Behandlungen vorab mit der Versicherung zu klären.   Foto: Thomas Neumann

In der privaten Krankenversicherung (PKV) versichert zu sein, klingt für viele erstmal verlockend. Die Mitgliedschaft hat aber ihre Tücken, berichtet die Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 8/2018).

Mitunter gerieten Patienten beispielsweise zwischen die Fronten, wenn es zwischen Arzt und Versicherer Unstimmigkeiten wegen einer Abrechnung gibt. Um dem vorzubeugen, raten die Experten, zumindest bei teureren Behandlungen die Kostenübernahme vorab zu klären. Dafür können sich Patienten für Behandlungen, die mehr als 2000 Euro kosten, einen Kostenvoranschlag des Arztes geben lassen und diesen bei der Versicherung vorlegen. Binnen vier Wochen muss die Versicherung die Kosten zusagen oder ablehnen.

Stellen Arzt oder Krankenhaus nach der Behandlung eine Rechnung, sollten Patienten diese unbedingt prüfen, bevor sie sie begleichen. Der Verband der privaten Krankenversicherung bietet dafür ein Online-Tool an: www.derprivatpatient.de .

Ins Minus sollten Patienten nicht gehen, um eine Rechnung zu begleichen. Stattdessen bitten sie Arzt oder Klinik besser um Aufschub - und haken dann bei der Versicherung nach. Zumindest auf eine Abschlagszahlung können Privatversicherte spätestens einen Monat nach Einreichen der Rechnung bestehen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2018
11:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behandlungen Finanztests Kostenübernahme Krankenversicherung Patienten Private Krankenversicherungen Privatversicherte Zeitschriften Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Untersuchung beim Arzt

20.07.2018

Tarifwechsel für viele Privatversicherte kein Problem

Privatversicherte können kostenlos ihren Tarif wechseln - etwa um ihre Beiträge zu senken. Doch werden sie dabei gut beraten oder legen die Versicherer ihren Kunden dabei Steine in den Weg? » mehr

Private Krankenversicherung

09.03.2018

Wann die Private Krankenversicherung im Ausland greift

Im Urlaub krank zu werden, ist kein schöner Gedanke. Dieses Risiko sollten Verbraucher aber trotzdem im Blick behalten. Auch für Privatversicherte kann sich der Abschluss einer Reisekrankenversicherung lohnen. » mehr

Cornelia Nowack

10.10.2018

So können privat Krankenversicherte sparen

Mit Beitragserhöhungen wollen private Krankenversicherungen höhere Kosten auffangen. Ist ihnen der Anstieg zu hoch, haben Versicherte Möglichkeiten, gegenzusteuern. Dabei sollten sie alles gut durchrechnen. » mehr

Deutsche Rentenversicherung

25.02.2019

Rentenversicherung muss für selbst gezahlte Reha aufkommen

Eine Reha müssen Patienten in der Regel nicht selbst bezahlen. Das gilt auch, wenn die Maßnahme nicht dazu führt, dass ein Patient wieder arbeiten kann. Denn andere Gründe können eine Reha und damit eine Kostenübernahme ... » mehr

Blutspende

26.12.2018

Versicherte muss Transport der Eigenblutspende bezahlen

Bei bestimmten Erkrankungen raten Ärzte mit einer Eigenblutspende vorzusorgen. Wer jedoch nicht auf den Kosten sitzen bleiben möchte, sollte gut abwägen, wo er die Blutentnahme vornehmen lässt. Das zeigt ein Urteil aus H... » mehr

Privates Krankentagegeld

16.05.2018

«Finanztest»: Früher Vertragsschluss gut bei Krankentagegeld

Wer krank wird, bekommt in der Regel erstmal weiter Geld. Nach sechs Wochen Krankheit ist damit aber meist Schluss. Dann zahlt die gesetzliche Krankenversicherung Krankengeld. Das reicht aber nicht immer. Privater Schutz... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2018
11:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".