Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Neue Beschwerdestelle für Verbraucher bei Zusatzentgelten

Verbraucher müssen es nicht mehr hinnehmen, wenn Händler für gängige Zahlarten eine Gebühr verlangen. Denn diese Praxis ist laut EU-Richtlinie nun untersagt. Wer dennoch mit Zusatzkosten konfrontiert wird, kann sich an eine Beschwerdestelle wenden.



Sepa-Überweisung
Beim Bezahlen von Waren per Sepa-Überweisung dürfen für Verbraucher keine Zusatzkosten entstehen.   Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Bei Reisebuchungen im Internet ist es oft Usus: Für die Zahlung per Kreditkarte, Lastschrift oder Überweisung verlangt der Anbieter ein zusätzliches Entgelt. Dem schiebt der Gesetzgeber nun einen Riegel vor.

Von diesem Samstag an (13. Januar) ist es Händlern - online wie an der Ladenkasse - untersagt, für die gängigsten Zahlungsmöglichkeiten solche Aufschläge vom Verbraucher einzufordern.

Die Wettbewerbszentrale hat sich vorgenommen, die Umsetzung dieser EU-Richtlinie in Deutschland scharf zu überwachen. Die Bad Homburger Institution hat eine Beschwerdestelle eingerichtet, bei der Verbraucher und Gewerbetreibende Fälle melden können, in denen die neuen Regeln nicht umgesetzt werden. Die Wettbewerbszentrale setzt sich dann - notfalls per Klage - für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben ein.

Nicht zulässig ist nach Angaben der Wettbewerbszentrale künftig, Verbrauchern Zusatzkosten für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen per Sepa-Lastschrift aufzubrummen. Das gleiche gilt für die Bezahlung per Überweisung nach einem Kauf auf Rechnung sowie per Kreditkarte wie Visa und Mastercard.

Die Beschwerde kann entweder online , per Brief oder per E-Mail erfolgen. Anschrift: Wettbewerbszentrale, Postfach 2555, 61295 Bad Homburg, oder per E-Mail: zahlungsentgelte@wettbewerbszentrale.de erfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2018
11:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
EU-Richtlinie Mastercard Verbraucherinnen und Verbraucher Zusatzkosten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Smartphone-Bezahlsystem der Sparkassen

30.07.2018

Sparkassen starten mobilen Bezahldienst

Die wenigsten Menschen in Deutschland zahlen bislang mit ihrem Smartphone. Seit Ende Juni mischt Google den Markt auf. Deutsche Finanzhäuser wollen dem US-Konzern aber nicht allein das Geschäft überlassen. » mehr

Online-Handel

26.04.2018

Verbraucher bezahlen Online-Einkäufe am liebsten nach Erhalt

Bei der Wahl zwischen Lastschrift-Verfahren, Paypal, Kreditkarte oder Rechnung haben Online-Käufer einen klaren Favoriten: Wer im Internet Ware bestellt, überweist das Geld am liebsten hinterher. Das ergab eine aktuelle ... » mehr

Kasse im Supermarkt

24.04.2018

Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar

Die Bundesbürger halten den Banknoten und Münzen die Treue - wenn es um kleine Einkäufe geht. Bei großen Beträgen wird dagegen immer öfter bargeldlos bezahlt. » mehr

Sepa-Überweisung

01.03.2018

Beschwerden über unzulässige Zahlungsentgelte

Eigentlich dürfen bei Zahlungen per Kreditkarte, Lastschrift oder Überweisung für Kunden keine Zusatzkosten entstehen. Doch offenbar missachten viele Händler diese neue Vorschrift. Das zeigt eine hohe Anzahl von Beschwer... » mehr

Kreditkarten von Privatunternehmen

21.08.2017

Wenn die Kreditkarte von Lufthansa oder Ikea kommt

Immer mehr Händler locken mit eigenen Kreditkarten. Sie versprechen den Kunden dabei Extra-Vorteile vom Tankrabatt bis zum günstigen Kredit. Doch Verbraucherschützer raten zu einer genauen Prüfung der Konditionen vor der... » mehr

Riester-Rente

14.11.2018

Jetzt noch Zulagen für die Riester-Rente sichern

Riester-Sparer bekommen die staatliche Zulage nicht automatisch. Wichtig ist, einen Antrag zu stellen. Dafür gibt es jedoch Fristen. Was Vertragsinhaber wissen sollten: » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2018
11:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".