Topthemen: GebietsreformNSU-Prozess in MünchenThüringer helfen

 

Frist läuft am 31.12. ab: Antrag für Wohnungsbauprämie 2015

Die staatliche Wohnungsbauprämie kann zwei Jahre lang rückwirkend beantragt werden. Wer also noch von der Vergünstigung profitieren möchte, sollte die Frist für das Kalenderjahr 2015 beachten.



Wohnungsbauprämie 2015
Die Frist für die Wohnungsbauprämie 2015 endet am 31.12.2017. Foto: Jens Schierenbeck/dpa   Foto: dpa

Bausparer können unter bestimmten Umständen eine Wohnungsbauprämie bekommen. Die Voraussetzung: Das zu versteuernde Einkommen des Bausparers darf 25 600 Euro im Jahr nicht übersteigen, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BVL).

Bei gemeinsam veranlagten Ehe- und Lebenspartnern liegt die Grenze entsprechend bei 51 200 Euro.

Die Höhe der Prämie beträgt 8,8 Prozent. Der maximal geförderte Sparbetrag pro Jahr beläuft sich demnach auf 512 Euro beziehungsweise 1024 Euro und die maximale Prämie auf 45,06 Euro beziehungsweise 90,11 Euro.

Wichtig zu beachten: Die Wohnungsbauprämie kann nur zwei Jahre rückwirkend beantragt werden. Das heißt: Die Frist für das Kalenderjahr 2015 läuft am 31.12.2017 ab.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
13:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bausparverträge Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Lohnsteuerhilfevereine Wohnungsbauprämien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Grundfreibetrag steigt 2018

08.12.2017

Mehr Geld im Portemonnaie: Grundfreibetrag steigt 2018

Das Jahr 2018 hält für Steuerzahler einige Neuerungen bereit. Was sich insbesondere beim Grundfreibetrag ändert, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuervereine. » mehr

Besteuerung von Investmentfonds

06.12.2017

Steuern, Zulagen, Haftung: Was sich zum 1. Januar ändert

Neues Jahr, neue Gesetze: Zum 1. Januar müssen sich Anleger auf neue Steuerregeln einstellen. Riester-Sparer bekommen höhere Zulagen. Und die Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt. » mehr

Gewinne und Verluste

06.12.2017

Mit Gewinnen gegenrechnen - Verlustbescheinigung bestellen

Kapitalerträge müssen versteuert werden. Doch was geben Anleger in ihrer Steuererklärung an, wenn sie bei einem anderen Finanzprodukt Verluste gemacht haben? » mehr

Gewinn aus einer Kapitaleinlage

29.11.2017

Sparerpauschbetrag voll ausschöpfen - Kursgewinne mitnehmen

Steuerzahler sollten den Sparerpauschbetrag im Blick behalten. Oft profitiert, wer ihn voll auszureizt. Dafür kann es jedoch erforderlich sein, Kapitalanlagen zu verkaufen. » mehr

Riester-Rente

22.11.2017

So prüfen Riester-Sparer die Höhe des Mindesteigenbeitrags

Wer die volle Riester-Zulage erhalten möchte, muss einen Mindesteigenbetrag einzahlen. Abhängig ist dieser von den sozialversicherungspflichtigen Einkünften. Riester-Sparer prüfen am besten vor dem Jahreswechsel, ob die ... » mehr

Gesundheitskosten

20.11.2017

Bündelung von Gesundheitskosten bringt Steuervorteil

Eine neue Brille muss her? Dann kann es sich lohnen zusammenzurechnen, wie viel man in einem Jahr schon für die Gesundheit ausgegeben haben. Denn das Finanzamt beteiligt sich erst ab einer gewissen Grenze an den Kosten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
13:07 Uhr



^