Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Busfahrer ohne eigenen Bus sind sozialversicherungspflichtig

Busfahrer sind nur selbstständig, wenn sie mit einem eigenen Bus unterwegs sind. Ein Gericht urteilte damit gegen ein Omnibusunternehmen, das den Fahrer in dessen Überzeugung frei beschäftigte.



Streit um Selbstständigkeit
Wollen Busfahrer selbstständig tätig sein, brauchen sie ein eigenen Fahrzeug. Foto: Jens Büttner  

Ein Busfahrer, der für ein Reise- und Omnibusunternehmen arbeitet, ist abhängig beschäftigt, wenn er keinen eigenen Bus einsetzt. Das entschied das Hessische Landessozialgericht in Darmstadt (Az.: L 1 KR 157/16).

Ist der Busfahrer abhängig beschäftigt, bedeutet das für den Arbeitgeber: Für ihn sind Sozialversicherungsabgaben zu zahlen, erklärt die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltsvereins (DAV).

Der Fall: Ein Omnibusbetrieb beschäftigte als Dienstleister im öffentlichen Personenverkehr zahlreiche Busfahrer. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass für einen Busfahrer keine Sozialversicherungsbeiträge gezahlt worden waren. Die Deutsche Rentenversicherung hielt den Mann für abhängig beschäftigt und forderte insgesamt rund 53 000 Euro nach. Die Firma meinte hingegen, der Busfahrer sei selbstständig. Er habe sich die Strecke selbst ausgesucht, eine wöchentliche Pauschale erhalten und den Fahrgastraum des Busses selbst gereinigt.

Das Urteil: Das Busunternehmen musste die Versicherungsbeiträge nachzahlen. Die Tätigkeit als Busfahrer könne zwar sowohl abhängig als auch selbstständig ausgeübt werden. Bei der Beurteilung komme es aber entscheidend darauf an, ob der Fahrer ein eigenes Fahrzeug einsetzt. Tue er dies nicht, liege in der Regel eine abhängige Beschäftigung vor. Für eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit habe in diesem Fall gesprochen, dass das Busunternehmen nicht nur den Bus, sondern auch die weiteren Betriebsmittel gestellt, sowie die Kosten für Unterhalt, Wartung und Versicherung getragen habe. Auch sei der Fahrer an die Vorgaben des Linienverkehrs gebunden gewesen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2017
05:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Busunternehmen Deutsche Rentenversicherung Linienverkehr Sozialrecht Sozialversicherungsabgaben Sozialversicherungsbeiträge Sozialversicherungspflicht Versicherungsbeiträge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Versicherte sollten Prämienerhöhungen einmal genau durchrechnen

06.07.2020

Pflegetagegeldpolice: Prämienerhöhung muss einen Grund haben

Wer eine Pflegetagegeldversicherung abgeschlossen hat, muss bei manchen Versicherern jetzt mit höheren Ausgaben für die Prämien rechnen. Können betroffene Versicherte etwas dagegen unternehmen? » mehr

Gesetzbuch

24.06.2020

Wann lohnt eine Rechtsschutzversicherung?

Mit einer Rechtsschutzversicherung können Verbraucher sich gegen die Kosten eines Rechtsstreits absichern. Beim Abschluss der Police sollte man aber die Versicherungsbedingungen genau prüfen. » mehr

Anlage Kind

23.06.2020

Für Familien lohnt die Abgabe der Steuererklärung

Ein Leben ohne Kind können sich viele nicht vorstellen. Doch der Nachwuchs kostet auch viel Geld. Immerhin können Eltern bei einigen Ausgaben steuerlich profitieren. » mehr

Im Kampf gegen Corona helfen Gesichtsmasken

23.06.2020

Kein Hartz-IV-Mehrbedarf durch Corona-Gesichtsmasken

Mund und Nase bedecken: Das gilt weiterhin in großen Teilen des öffentlichen Lebens. Die Gesichtsmasken gibt es nicht kostenlos. Können Hartz-IV-Empfänger deshalb einen Mehrbedarf geltend machen? » mehr

Außergewöhnliche Belastungen

03.05.2019

Vereinfachte Steuererklärung für Rentner startet

Von der einfachen Steuererklärung träumen viele. Für Rentner in vier Bundesländer wird sie jetzt Wirklichkeit. Doch das Pilotprojekt hat einen Nachteil. » mehr

Keine Sozialversicherung bei Ferienjob

24.06.2020

Ferienjobs sind meist von Sozialabgaben befreit

Für Ferienjobs müssen Schüler oder Studenten keine Sozialversicherung zahlen. Entscheidendes Kriterium hierfür ist, dass die Beschäftigung zeitlich befristet ist. Wegen Corona wurde der Zietraum allerdings auf fünf Monat... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2017
05:00 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.