Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Soll man Gartenbeete in Nord-Süd-Richtung anordnen?

Solaranlagen werden für einen größtmöglichen Ertrag zur Sonne ausgerichtet. Die Idee ist nicht neu - so lautet auch ein traditioneller Gartentipp: Beim Anlegen von Gemüse- und Zierbeeten soll man den Verlauf der Sonne berücksichtigen.



Nord-Süd-Richtung sinnvoll
Die Ausrichtung der Felder nach Himmelsrichtungen kann Sinn machen, da sich manche Pflanzen sonst das Sonnenlicht rauben. Im Hausgarten hält sich das Problem aber in Grenzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn  

Der englische Bio-Gärtner Charles Dowding muss es wissen. Er hat ein Buch zu Gartenmythen geschrieben und kann einschätzen, ob eine Nord-Süd-Anordnung von Beeten wirklich sinnvoll ist.

Charles Dowding empfiehlt möglichst eine Nord-Süd-Ausrichtung. Denn dann wirft eine Reihe mit höheren Gewächsen zur Mittagszeit keinen Schatten auf die niedrigeren Pflanzen. Das ist der Fall bei einer Ost-West-Ausrichtung der Reihen.

Allerdings betont Dowding auch, dass sich das Problem im Hausgarten in Grenzen hält: Die meisten Gemüsepflanzen wachsen nicht so hoch und dazu nicht über so lange Zeit hoch genug, um die Wuchskraft der Nachbarn im Beet tatsächlich einzuschränken.

Dowding empfiehlt stattdessen, im Garten stärker auf die Zugänglichkeit zu achten als auf die Ausrichtung etwa nach Himmelsrichtungen. So sei etwa wichtiger, wo sich der Eingang zum Garten befindet. Denn davon ausgehend sollte man den Zugang zu den Beeten sowie die Wege zwischen den Pflanzreihen festlegen.

Sein Extra-Tipp: Wenn vorhanden, einen leichten Hang als Standort für Beete in Betracht ziehen - und zwar so, dass die Reihen von oben nach unten verlaufen und nicht quer am Hang. So bleiben Wasser- und Kompostgaben, die sich durch die Schwerkraft den Hang hinunterbewegen, im Beet und treten nicht an den Seiten aus.

Literatur:

Charles Dowding: Gelassen gärtnern - 99 Gartenmythen und was von ihnen zu halten ist, Oekom Verlag, München, 2016, 144 Seiten, 14.95 Euro, ISBN-13: 978-3-86581-769-3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beete Gartenbeete Gartentipps Gemüse Hausgärten Solaranlagen Traditionen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen möchten, melden Sie sich bitte an.

Benutzername
Passwort
     

Noch kein Konto? Jetzt Registrieren
Mehr zum Thema
Buch über Gartenmythen

02.02.2017

Soll man Gartenbeete vor der Wachstumsperiode umgraben?

Schon bald beginnt der Frühling, und viele Hobbygärtner werden wieder ihre Beete umgraben. Allerdings handeln sie sich damit neue Probleme ein. Welche Strategie besser ist, erklärt ein englischer Experte. » mehr

Wechsel der Gemüsearten

21.03.2018

Auf eine Tomate im Gemüsebeet sollte keine Tomate folgen

Mit dem Start der Gartensaison freuen sich wieder viele Hobbygärtner auf das selbstangebaute Gemüse. Damit die Ernte jedoch üppig ausfällt, gilt diese Regel: Nie sollte zwei Jahre hintereinander an gleicher Stelle dassel... » mehr

Mini-Gewächshaus

04.09.2017

Experte: Auf dem Balkon wächst künftig mehr Gemüse

Geranien sind der Klassiker der Balkonbepflanzung. Sie sehen hübsch aus, mehr nicht. Tomaten sind da anders: Sie schmecken auch noch gut. Immer mehr Balkongärtner wissen das zu schätzen: Sie ziehen daher Gemüse den Zierp... » mehr

Kürbiswiegen in Ludwigsburg

18.08.2017

Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt

Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in Ludwigsburg. » mehr

Kamelie

26.02.2018

Kamelie wirft Knospen ab - was tun?

Da freut man sich auf die Blüten der Kamelie - und dann wirft sie die Knospen ab. Was haben Hobbygärtner da falsch gemacht? » mehr

Schnee-Heide

02.01.2018

Auf kalkreichem Boden zu Schnee-Heide greifen

Im Winter sieht der Garten meist sehr trist aus. Doch das lässt sich ändern: Ganz früh blüht die bodendeckende Schnee-Heide in rosa bis violett. Sie stellt zudem wenig Ansprüche an den Boden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2017
05:10 Uhr



^