Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Verbot: Sträucher und Hecken ab 1. März nicht mehr roden

Dichte Hecken und Sträucher sind manchem Hobbygärtner ein Dorn im Auge. Wer sein wucherndes Gestrüpp mit radikalen Methoden beseitgien will, muss sich beeilen. Ab dem 1. März drohen Bußgelder.



Hecken nur im Winterhalbjahr roden
Wer seine Hecke loswerden möchte, muss sich beeilen. Ab dem 1. März ist etwa das Roden von Sträuchern und Hecken verboten. Foto: Bernd Thissen  

Wer eine Hecke stark stutzen oder einen Strauch entfernen will, muss sich sputen: Dem Tierschutz zuliebe dürfen Hobbygärtner in der Zeit von 1. März bis 30. September solche radikalen Rodungsarbeiten nicht vornehmen. Das sieht das Bundesnaturschutzgesetz vor.

Betroffen davon ist das Roden, Schneiden und Zerstören von Hecken, Gebüschen sowie Röhricht in der freien Landschaft und in Siedlungsbereichen, wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erläutert. Damit sollen Brut-, Nist- und Lebensstätten vieler Tiere und Pflanzen geschützt werden. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld von bis zu 50 000 Euro bestraft werden.

Erlaubt sind aber auch das Frühjahr und den Sommer über sogenannte Form- und Pflegeschnitte. Es dürfen also Zuwächse an den Pflanzen entfernt und diese wieder in Form gebracht werden. Trotzdem sollte man auf brütende Tiere hierbei besonders Rücksicht nehmen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bußgelder Landwirtschaftskammern Sträucher Tierschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen möchten, melden Sie sich bitte an.

Benutzername
Passwort
     

Noch kein Konto? Jetzt Registrieren
Mehr zum Thema
Wühlmäuse im Garten

21.03.2018

Wühlmäuse zum Frühjahrsbeginn bekämpfen

Wühlmäuse lassen sich am besten am Frühjahrsanfang bekämpfen, da sie dann Hunger leiden und Fallen besser annehmen. Allerdings müssen Hobbygärtner sicher sein, dass sie diese Tiere jagen - denn Maulwürfe leben in ähnlich... » mehr

Ab durch die Hecke

09.02.2018

Hecke schneiden oder roden nur bis 28. Februar erlaubt

Wer zur falschen Jahreszeit die Gartenhecke zu stark beschneidet, kann der heimischen Tierwelt enormen Schaden zufügen. Es gilt daher, gesetzliche Fristen einzuhalten. Viel Zeit bleibt nicht mehr. » mehr

Ameisen

17.08.2017

Lassen sich Ameisen mit Kräuterpflanzen vertreiben?

Backpulver und Kreide kennen die meisten als natürliche Mittel gegen Ameisen. Von Kräuterpflanzen haben nicht so viele gehört. Deshalb beantwortet heute ein Gartenexperte die Frage: Vertreiben Lavendel, Thymian und Co. w... » mehr

Neue Erdbeeren pflanzen

14.07.2017

Neue Erdbeeren bis spätestens Anfang August pflanzen

Wer will nächstes Jahr leckere Erdbeeren aus eigener Aufzucht ernten? Diejenigen müssen sich beeilen. Denn die Pflanzen müssen bis Anfang August ins Beet gesetzt werden. Sonst wird es nichts mehr mit der Blüte. » mehr

Tomaten aus dem Gewächshaus

12.07.2017

Samtflecken an Tomate: Gewächshaus besser lüften

Gerade bei unbeständiger Witterung können Tomaten besser in einem Gewächshaus heranreifen. Doch auch hier herrschen nicht immer optimale Bedingungen. Worauf Hobby-Gärtner achten sollten: » mehr

Reife Tomaten

01.06.2017

Muss man die Blätter der Tomaten entfernen?

Ausgeizen. Dieses merkwürdige Wort ist wohl nur Hobbygärtnern ein Begriff. Sie verbinden damit einen Ratschlag. Es heißt, wer die jungen Blätter der Tomatenpflanze abschneidet, erhält eine bessere Ernte. Aber stimmt das ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2017
05:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".