Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Im eigenen Garten biologisch gärtnern

Viele Hobbygärtner wollen biologisch gärtnern, wissen aber nicht, wie das genau funktioniert. Experten geben Tipps.



Eine Frau arbeitet im Garten
In Einklang mit Umwelt und Natur: Wer in seinem eigenen Garten ökologisch gärtnern will, sollte einige Tricks beachten.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Will man in seinem Garten biologisch und nachhaltig gärtnern, muss man von Anfang an ein ökologisches Bewusstsein an den Tag legen. Denn biologischer Anbau ist mehr als nur der Verzicht auf künstlichen Dünger.

So sollte man darauf achten, dass man nicht nur eine Pflanzenart anbaut, sondern vielmehr auf Mischkultur setzt. Das rät das Internetportal Ökolandbau.de . Dazu gehört neben einer bunten Auswahl von Pflanzenarten ein hoher Anteil an heimischen (Wild-)Pflanzen, sowie alte Obst- und Gemüsearten.

Außerdem schützt eine ganzjährige Bodenbedeckung vor Bodenabtrag. Das Mulchen, also das Abdecken der Bodenoberfläche etwa mit Stroh, Grasschnitt oder Laub sorgt für Nährstoffe und ein ausgeglichenes Bodenklima. Der perfekte Nährboden für Pflanzen ist gelegt.

Die Pflanzen sollten möglichst aus biologischem Anbau stammen und keine Hybride sein. Hobbygärtner sollten darauf achten, dass ihre Pflanzensorten widerstandsfähig und samenfest sind - und sich auf natürliche Weise vermehren können. Und natürlich haben einheimische Pflanzen Vorrang vor invasiven Arten.

Neben den Pflanzen sollte der ganze Garten so angelegt werden, dass er in Einklang mit der Umwelt steht. Dazu gehört auch, dass man an die Tiere denkt, die im Garten leben. Im Herbst beispielsweise sollte man Laubhaufen liegen lassen. Darin finden Insekten, Amphibien und Igel ein Winterquartier. Gegossen wird am besten mit Regenwasser.

© dpa-infocom, dpa:200918-99-613731/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2020
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biologie Gemüsearten Gärten Invasive Arten Mulchen Obst Pflanzen und Pflanzenwelt Tiere und Tierwelt Umwelt Ökologie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Nahrungsquelle für Insekten

03.09.2020

Alternative Rasen aus Kräuter und Moos

Rasen hat es in trockenen Jahren schwer. Wer auf eine grüne Fläche im Garten jedoch nicht verzichten will, dem bieten sich Alternativen, die auch aus ökologischer Sicht sinnvoll sind. » mehr

Gartenteich

24.09.2020

Gartenteich rechtzeitig winterfest machen

Wer einen Gartenteich hat, muss für den Winter vorsorgen. Was gibt es dabei zu beachten? » mehr

Gemüsebeet

09.09.2020

Portulak und Spinat für den Balkon

Auch im Herbst kann auf dem Balkon noch gezogen und geerntet werden. Zum Beispiel Portulak und Spinat. » mehr

Gänseblümchen im Garten

13.08.2020

Warum Gänseblümchen so robust sind

Kinder flechten aus ihr Kränze, Verliebte zählen ihre Blüten: Kaum eine Blume ist so bekannt wie das Gänseblümchen. Und ihre zierliche Schönheit profitiert sogar von häufigem Rasenmähen. » mehr

Rosmarin

29.10.2020

So bringt man Rosmarin durch den Winter

Den Herbst übersteht Rosmarin am liebsten draußen. Erst wenn die Temperaturen unter die Minusgrade fallen, sollte man die Pflanze ins Winterquartier holen. Wie muss man sie dann pflegen? » mehr

Geranien auf dem Balkon

22.10.2020

Geranien jetzt winterfest machen

Geranien gehören zu den beliebtesten Balkonpflanzen. Sie sind mehrjährig - und können den Winter überstehen. Mit diesen Tricks blühen sie auch im Frühjahr wieder. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2020
11:44 Uhr



^