Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Manches Gemüse erblüht im Folgejahr

Haben Sie schon mal eine Karottenpflanze blühen gesehen? Das liegt daran, dass man sie schon weit vor der Blüte aberntet. Verpasst man aber mal ihre rechtzeitige Ernte, erlebt man eine Überraschung.



Möhren ohne Ernte
Dieses Bild sieht man im Garten selten: Erntet man Möhren nicht ab, bilden sie im Folgejahr Blüten.   Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Das Dilemma des Sommers für Hobbygärtner: Während sie im Urlaub sind, ist die Ernte im Gemüsebeet voll im Gange. Wer dann keinen Garten-Sitter findet, verliert viele Pflanzen und Früchte. Doch nicht alles.

Manche Pflanze erblüht im Folgejahr, wenn man sie im ersten Jahr nicht aberntet. «Sellerie (Apium graveolens), Möhre (Daucus carota), Rote Bete und Rübe (Beta vulgaris), Wurzelpetersilie (Petroselinum crispum), Pastinak (Pastinaca sativa) und alle unsere Kohlarten und -sorten (Brassica oleracea) werden fast immer geerntet, bevor sie blühen», erklärt die Gärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved (Schleswig-Holstein).

Ihr Tipp, ob man es nun in der Not oder bewusst macht: «Lassen Sie doch im Gemüsebeet auch mal etwas stehen. Grünkohl zum Beispiel blüht wunderbar gelb wie Raps», so Schwedtke. «Und wenn Sie eine rotlaubige Grünkohlsorte wählen, dann schenkt die Pflanze Ihnen im zweiten Jahr einen echten Farbknaller.»

© dpa-infocom, dpa:200708-99-719834/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2020
04:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gemüse Gemüsebeete Raps Rote Bete Sellerie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Loch in der Gartenerde

22.11.2019

Wie man Wühlmäuse aus seinem Garten fernhält

Wühlmäuse gehen gerne auf Wurzelgemüse und verderben so manche Ernte. Um sie loszuwerden, können die natürlichen Feinde der Nager helfen. » mehr

Artenvielfalt fördern

06.08.2020

Den Rasen einfach wachsen lassen

Eine frisch gemähte Wiese sieht nicht nur sehr gepflegt aus, sie duftet auch herrlich nach Sommer. Doch ein zu kurzer Rasen kann die Artenvielfalt gefährden. Warum Experten zu wilden Gärten raten. » mehr

Das eigene Beet

24.10.2019

Der kindgerechte Garten ist wild und chaotisch

Eltern lieben es aufgeräumt, Kinder chaotisch - das trifft nicht nur aufs Kinderzimmer zu. Auch im Garten brauchen Kinder die eine und andere Abenteuerecke. Dann lassen sie auch das Beet in Ruhe. » mehr

Schnecke frisst Salat

09.07.2020

Schnecken mögen nicht jeden Salat

Hobbygärtner und Schnecken sind Gegner. Einer verliert im sommerlichen Traditionskampf seinen Salat, der andere sein Leben. Dabei könnten sie gut nebeneinander auskommen - wenn der Gärtner was abgibt. » mehr

Blumen

18.05.2020

Blühstreifen am Gemüsebeet sind gut für Insekten

Viele Insekten finden in der Natur zu wenig Nahrung. Im Garten kann jeder Hobbygärtner mit einfachen Mitteln etwas zu ihrer Förderung tun. » mehr

Unreife Tomaten

16.05.2019

Tipps für die Tomaten-Aufzucht

Auch wenn es nicht so scheint: Tomaten sind kleine Diven und ihre Aufzucht ist schwierig. Gießt man sie zu wenig, ist es falsch. Bekommen sie zu viel Regen ab, werden sie krank. Stimmt die Düngung nicht, schmecken die Fr... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2020
04:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.