Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

So wächst der Lauch zweimal heran

Werfen Sie die Gemüsereste aus der Küche nicht weg! Manches kann erneut austreiben, wenn auch vielleicht nur in einer Mini-Variante. So geht's.



Lauch beim sogenannten Regrowing
Beim Regrowing schneidet man den Strunk von Frühlingszwiebeln etwas großzügiger ab und stellt ihn zunächst ins Wasser.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Was machen Sie mit dem Strunk der Frühlingszwiebel, nachdem das leckere Grün weiter oben im Topf gelandet ist? Bitte nicht wegwerfen!

Stellt man den Strunk nach dem Abschneiden fürs Kochen ins Wasser, treibt er bald neu aus. Voraussetzung: Es sollten noch ein paar Zentimeter vom weiß-grünen Trieb und ein paar Wurzeln übrig sein.

Auch Staudensellerie und Salat erhalten

Zu dieser Art der Verwertung, auch «Regrow» (englisch für Nachwachsen) genannt, rät die Verbraucherzentrale Bremen für gleich einige Gemüsesorten. Neben der Frühlingszwiebel sind auch die Strünke von Staudensellerie oder Salat dafür geeignet.

Da die Pflanzen durch den ersten Schnitt aber geschwächt sind, treiben vom Staudensellerie oder Salat nur noch Mini-Varianten mit weniger Blättern aus. Ein Tipp: Gibt man die Strünke nach dem Neu-Austrieb aus dem Glas Wasser in die Erde, halten sie sich länger.

Wasser täglich wechseln

Wichtig ist bei der Aufzucht im Wasser die Hygiene: Da das Wasserglas am Fenster womöglich den ganzen Tag in der Sonne steht, kann es ideale Verhältnisse für die Vermehrung von Keimen bieten.

Daher rät die Verbraucherzentrale Bremen zum täglichen Wechsel des Wassers. Setzt das Gemüse doch Schimmel an, sollte man es entsorgen. Und selbst wenn nicht: Die zweite Ernte sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden.

Diese Art der Aufzucht funktioniert aber nicht für alle Gemüsearten - Karotten und die rote Beete etwa werden nur neue Blätter entwickeln, aber keine neue Knolle bilden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gelberüben Gemüse Gemüsearten Hygiene Lauch Pflanzen und Pflanzenwelt Verbraucherzentralen Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mit der Harke

25.04.2019

Gemüsepflanzen auf Abstand setzen

Radieschen, Möhren, Zwiebeln - schön, wenn alles im eigenen Garten wächst. Schon bald kann mit dem Gemüseanbau begonnen werden. Dabei kommt es vor allem auf den richtigen Abstand an. Tipps gibt die Sächsische Gartenakade... » mehr

Ein Loch in der Gartenerde

22.11.2019

Wie man Wühlmäuse aus seinem Garten fernhält

Wühlmäuse gehen gerne auf Wurzelgemüse und verderben so manche Ernte. Um sie loszuwerden, können die natürlichen Feinde der Nager helfen. » mehr

Artischocke

27.02.2020

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Die ersten Gemüsesorten treiben im Haus vor, die Samentütchen für die Aussaat im Freien gibt es schon: Es ist Zeit für die Planung des Gemüsebeetes. Wie wäre es mal mit mehrjährigen Varianten? » mehr

Tomaten im eigenen Garten

03.07.2020

Mit diesem Trick werden Tomaten prächtiger

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt besonders gut. Doch ausgerechnet die Tomate - das Gemüse, das die Deutschen am liebsten essen - hat beim Anbau ihre Tücken. » mehr

Seite an Seite

18.07.2019

Diese Vorteile bringt Mischkultur im Gemüsebeet

Kartoffeln, Möhren, Lauch - was wächst am besten nebeneinander? Wer die richtigen Gemüsesorten zusammenbringt, hält Schädlinge und Krankheiten fern. » mehr

Neue Schädlinge: Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

03.06.2020

Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

Neue Schädlinge machen sich über die Tomaten, Gurken und Bohnen her. Am besten hält man die kleinen Wanzen von seinem Beet und seinem Gewächshaus fern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
15:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.