Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Frühblüher statt Rosen zum Valentinstag schenken

Rosen sind am Valentinstag besonders teuer. Die große Nachfrage muss zudem mit Importen aus dem Ausland bedient werden - das ist nicht umweltschonend. Dabei gibt es jetzt schon die ersten Frühblüher.



Alternative zu Rosen
Blumensträuße sind beliebte Geschenke am Valentinstag. Frühblüher wie Tulpen, Narzissen oder Ranunkeln sind eine schöne heimische Alternative zu den sonst üblichen Rosen.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Das beliebteste Geschenk zum Valentinstag ist eigentlich keine gute Idee: Schnittrosen kommen für den Tag meist aus Kenia, Äthiopien, Kolumbien und Ecuador und sind mit großen Transportwegen und entsprechend hohen CO2-Emissionen verbunden. Darüber hinaus sind vielerorts auch die Produktions- und Arbeitsbedingungen problematisch.

Dabei gibt es Mitte Februar schon heimische Alternativen: Die ersten Frühblüher wie Tulpen, Narzissen, Ranunkeln und Anemonen finden sich im Handel. Sie werden laut dem Bundesverband Einzelhandelsgärtner in Gewächshäusern der Region vorgezogen.

Ein langlebigeres Geschenk als ein Strauß, der nach kurzer Zeit verblüht ist, ist natürlich auch nachhaltiger. Wie wäre es mit einer Topfpflanze?

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
04:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Narzissen Rosen Tulpen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tulpen

20.02.2020

Zwiebelblumen nach Austrieb Dünger geben

Wenn sich die ersten Zwiebelblumen aus der Erde schieben, brauchen sie wie Neugeborene rasch die erste Nahrung. Zeit für etwas Dünger - allerdings nicht irgendeiner. » mehr

Blühende Narzisse

18.02.2020

Blühenden Narzissen aus dem Handel droht der Kältetod

Sie sind die Vorboten des nahenden Frühlings: Vorgezogene, teils schon blühende Narzissen, Tulpen und Primeln im Gartenhandel. Doch man sollte sie nur bedingt ins Freie setzen. » mehr

Farbenfroh

28.01.2020

Frühblüher in Zinkgefäße setzen

Alte Milchkannen und Wannen aus Zink haben diesen schönen alten Shabby-Chic. In einen Bauerngarten - oder einen, der so wirken soll - passt das wunderbar. Insbesondere im Frühling. » mehr

Amaryllis

19.12.2019

Amaryllis ist keine einmalige Weihnachtsdeko

Im Advent ist die Blütezeit der Amaryllis. Danach muss man die Zwiebelblume aber nicht entsorgen. Richtig gepflegt, blüht sie beim nächsten Weihnachtsfest erneut. » mehr

Ein Strauß Tulpen

16.12.2019

So machen Tulpen nicht schlapp

Die Stängel von Tulpen trocknen oft schon auf dem Weg vom Laden nach Hause aus. Wer dennoch lange Freude an den Blumen haben möchte, dem hilft Zeitungspapier. » mehr

Blumenzwiebeln

10.12.2019

Schadet tiefer Frost den Blumenzwiebeln?

Schadet große Winterkälte den Blumenzwiebeln im Gartenboden? Sie wurden ja bereits im noch warmen Herbst gesetzt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
04:47 Uhr



^