Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

So bleibt der Tulpenstrauß lange frisch

Noch ist es kalt und dunkel draußen. Blumenläden haben ihr Angebot aber schon auf Frühling umgestellt. Besonders oft zu sehen: bunte Tulpen. Wie bringt man die am besten durch den andauernden Winter?



Tulpen
Tulpen sorgen im Winter für Farbe im Wohnzimmer - um lange frisch zu bleiben brauchen sie sauberes, lauwarmes Wasser.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Nachdem die grüne Tanne die letzten Monate in den Wohnzimmern dominiert hat, kommt nun langsam wieder frische Farbe ins Haus. Rote, gelbe, pinke und orange Tulpen bringen Frühlingsgefühle in die Stube.

Doch die Liliengewächse durch den andauernden Winter zu bringen, ist gar nicht so einfach, sagt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Denn sie mögen weder Zugluft noch (Heizungs-)Hitze.

Um lange Freude an den Tulpen zu haben, sollte man sie in sauberes, lauwarmes Wasser stellen. Das sollte man wechseln, sobald es trübt wird. Da Schnittblumen sehr durstig sind, sollte der Wasserstand außerdem regelmäßig kontrolliert werden.

Bevor die Tulpen in die Vase kommen, werden sie mit einem scharfen Messer angeschnitten. Aber Vorsicht: Eine Schere ist keine Alternative, da deren Schnitt die Tulpe verletzt. Was Tulpen auch nicht mögen, ist Obst. Denn das setzt das Reifegas Äthylen frei - ein natürlicher Feind und Altmacher der Tulpe.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
11:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blumenläden Frühling Tulpen Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blumenzwiebeln

10.12.2019

Schadet tiefer Frost den Blumenzwiebeln?

Schadet große Winterkälte den Blumenzwiebeln im Gartenboden? Sie wurden ja bereits im noch warmen Herbst gesetzt. » mehr

Amaryllis

19.12.2019

Amaryllis ist keine einmalige Weihnachtsdeko

Im Advent ist die Blütezeit der Amaryllis. Danach muss man die Zwiebelblume aber nicht entsorgen. Richtig gepflegt, blüht sie beim nächsten Weihnachtsfest erneut. » mehr

Blühende Hyazinthen

11.11.2019

Blumenzwiebeln in Schichten setzen

Wie eine Lasagne lassen sich die Blumenzwiebeln von Tulpen, Anemonen und Hyazinthen in Lagen setzen. In der richtigen Reihenfolge ergibt das eine besonders intensive und lange Blüte im Frühjahr. » mehr

Der rot-triebige Hartriegel

10.02.2020

Hartriegel-Sträucher sind farbige Hingucker

Die Hartriegel-Gehölze tragen im Frühling die schönsten Blüten - oder zumindest Blätter, die wie Blüten aussehen. Vor allem aber im kargen Winter sind sie ein Hingucker. » mehr

Blattläuse

03.02.2020

Frühe Blattlaus-Plage droht

Ein milder Winter ist gut für Schädlinge wie die Blattlaus. Wie Hobbygärtner sich rüsten sollten. » mehr

Kaltkeimer

23.01.2020

Kaltkeimer im Januar aussäen und herausstellen

Sie brauchen einen Kälteschock, bevor sie austreiben: Frostkeimer wie die Aster säen Hobbygärtner eigentlich im Herbst aus. Doch der milde Winter lässt ihnen diesmal mehr Spielraum. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
11:59 Uhr



^